Permalink

0

hagebau mit Umsatzplus im laufenden Geschäftsjahr

Die hagebau steigerte in den ersten sechs Monaten 2018 den Gruppenumsatz um 4,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Gesellschafter der hagebau Kooperation mit Betriebsstätten in acht europäischen Ländern kauften in diesem Zeitraum für 3,14 Mrd. Euro Waren über die hagebau Zentrale in Soltau ein. Dies gab die Verbundgruppe im Rahmen der Gesellschafterversammlung in Dresden bekannt.

„Die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres war witterungsbedingt für die ganze Branche eine Herausforderung. Mit der Umsatzsteigerung von 4,0 Prozent zum Halbjahr sind wir daher zufrieden“, so Jan Buck-Emden, Vorsitzender der hagebau Geschäftsführung. „Die Entwicklung des Gesamtjahres 2018 sehen wir insgesamt positiv.“

hagebau meldet ein Umsatzplus von 4,0 Prozent im ersten Halbjahr 2018. (Foto: hagebau)

Fachhandel: Umsatzzuwachs nach sechs Monaten

Im Fachhandel lag das Einkaufsvolumen 3,7 Prozent über dem Umsatz des Vergleichszeitraums im Vorjahr. Der umsatzstärkste Bereich der hagebau Kooperation erreichte mit seinen drei Sparten Baustoffe, Holz und Fliese reine Lieferantenumsätze von 2,10 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,02 Mrd. Euro).

Einzelhandel: Stabile Entwicklung des Brutto-Verkaufsumsatzes

Die Gesellschafter des hagebau Einzelhandels erzielten nach sechs Monaten mit ihren 389 hagebaumärkten in Deutschland und Österreich sowie den 113 WERKERS WELT Märkten einen Bruttoverkaufsumsatz von 1,50 Mrd. Euro. Das ist ein Zuwachs von 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr (1. Halbjahr 2017: 1,48 Mrd. Euro).

Kommentare sind geschlossen.