Compo

Permalink

0

Landgard Initiativen knacken Bestmarken in den sozialen Netzwerken

200.000 Facebook-Fans für Blumen und 50.000 neue, begeisterte Freunde von Obst & Gemüse in nur sieben Monaten

Die neuen Bestmarken der generischen Initiativen „1000 gute Gründe“ zeigen: Mit informativen, kreativen, bunten, schönen und zielgruppengerechten Ideen und aufmerksamkeitsstarken Highlight-Aktionen lassen sich Verbraucher zunehmend für Blumen, Pflanzen, Obst und Gemüse begeistern. Bei Facebook feiert „Blumen – 1000 gute Gründe“, vier Jahre nach der Gründung und nur zwei Jahre nach dem ersten sechsstelligen Ergebnis, jetzt bereits mit über 200.000 Facebook-Fans eine blumige Erfolgsgeschichte.

Dass dieser Erfolg einem stimmigen Gesamtkonzept, ganz vielen kreativen Maßnahmen und vielen Unterstützern und Partnern zu verdanken ist, zeigt der rasante Start der neuen Schwester-Initiative „Obst & Gemüse – 1000 gute Gründe.“ „Hier konnten wir mit kreativen Rezepten, Produktwissen und ungewöhnlichen Geschmacksexperimenten – und durch die intelligente Verknüpfung mit unserer Blumen- und Pflanzencommunity – in den ersten sieben Monaten bereits 50.000 Fans bei Facebook für leckeres frisches Obst und Gemüse begeistern“, freut sich Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG.

Weiterlesen →

Permalink

0

Landgard: Erfolgreiche Ordertage in Herongen

Die Herbst-Ordertage in Herongen am 18. und 19. August waren wieder ein Publikumsmagnet für Fachhandelskunden und ein voller Erfolg für Landgard. Der Umsatz aus dem Vorjahr war bereits am Morgen des zweiten Veranstaltungstages übertroffen. Am Ende stand – zum inzwischen dritten Mal in Folge – ein zweistelliges Umsatzplus gegenüber den Herbst-Ordertagen des Vorjahres.

„Der Termin am Beginn der Herbstordermessen-Saison bietet unseren Kunden die Möglichkeit, sich frühzeitig mit einem attraktiven Sortiment für die kommende Saison einzudecken. Entsprechend stark fielen daher der Besucherandrang und die Ordertätigkeit aus. Dass die Herbst-Ordertage auch 2019 wieder ein Erfolg werden würden, hatte sich bereits am ersten Veranstaltungstag, dem kundenfreundlichen Sonntag, abgezeichnet. Viele unserer Kunden haben gezielt den Sonntag genutzt, um die Herbst-Ordertage in entspannter Atmosphäre und frei von anderen terminlichen Verpflichtungen zu besuchen“, so Günther Esser (Foto), Geschäftsführer Landgard Fachhandel.

Landgard hat den Kunden auf den Herbst-Ordertagen in Herongen auf einer Fläche von 11.000 Quadratmetern wieder exklusiv die neuesten Sortimente für die kommende Saison, nachhaltige Produkte und die trendstärksten Verkaufskonzepte präsentiert.

  Intensive Ordertätigkeit während der Landgard-Herbstordertage 2019 bringt zweistelliges Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr. (Foto: Lina Nikelowski)

Weiterlesen →

Permalink

0

Steffen Hornbach möchte Mandat niederlegen

Steffen Hornbach hat heute den Aufsichtsrat darüber informiert, dass er sein Mandat als Vorsitzender und als Mitglied des Vorstands der HORNBACH Baumarkt AG im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat der Gesellschaft mit Wirkung zum 31. Dezember 2019 aus persönlichen Gründen niederlegen möchte, sobald ein neuer Vorstandsvorsitzender gefunden ist. Steffen Hornbach wird hierzu entsprechende Gespräche mit dem Aufsichtsrat und dessen Personalausschuss führen.

Der Aufsichtsrat hat seinen Wunsch zur Kenntnis genommen und wird frühestmöglich einen geeigneten Nachfolger, der ein externer Kandidat sein könnte, benennen.

Steffen Hornbach (61) trat 1988 ins Unternehmen ein und wurde 1992 als Mitglied des Vorstands bestellt. Seit 1. November 2001 ist er Vorsitzender des Vorstands des börsennotierten Baumarktunternehmens.

Permalink

0

IVG: Anik Keller ist neue Technische Referentin

Anik Keller ist neues Teammitglied der Geschäftsstelle des Industrieverband Garten (IVG) e.V. in Düsseldorf. Im Technischen Referat unterstützt sie George Brown, Technischer Referent, und Vera Schenk, Assistenz der Geschäftsführung, bei der Betreuung der Mitgliedsfirmen aus dem Bereich Garten- und Rasenpflegegeräte sowie der Fachgruppe Forst-, Garten und Rasenpflegegeräte.

„Wir freuen uns auf eine enge und gute Zusammenarbeit und sind überzeugt, mit Anik Keller die Richtige für diesen Posten gefunden zu haben“, sagt Anna Hackstein, Geschäftsführerin beim IVG.

Keller (Foto) ist studierte Chemieanalytikerin und Mikrobiologin und verfügt durch ihr interdisziplinäres Studium über eine umfassende naturwissenschaftliche Vorbildung. Praktische Berufserfahrungen sammelte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Ingenieurwissenschaften am Lehrstuhl Mechanische Verfahrenstechnik/Wassertechnik an der Universität Duisburg-Essen. Ihre Hauptaufgaben lagen in der Konzeption, Beantragung und Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten (DFG, EU, BMBF etc.) sowie in der Auswertung und Präsentation von Forschungsergebnissen. Ein wesentlicher Teil dieser Arbeit bestand darin, neueste technologische und wissenschaftliche Entwicklungen zu verfolgen und diese im Zuge der eigenen Projektarbeit zu kommunizieren und entsprechend ein-zubinden.

Permalink

0

Tengelmann-Holding steigert Umsatz um 4,7 Prozent

Unternehmensgruppe Tengelmann wächst auch in Zeiten der Transformation

  • Tengelmann legt Jahresbericht 2018 vor
  • Konsolidierter Nettoumsatz steigt auf 7,8 Milliarden Euro
  • Geschäftsfelder stärken ihre jeweiligen Marktpositionen
  • Zurückhaltende Erwartungen an das Geschäftsjahr 2019

Mit einem konsolidierten Nettoumsatz von 7,8 Milliarden Euro (2017: 7,5 Milliarden Euro) konnte die Unternehmensgruppe Tengelmann im Geschäftsjahr 2018 ein Umsatzplus von 4,7 Prozent (2017: 3,8 Prozent) gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Das geht aus dem heute veröffentlichten Jahresbericht 2018 vor.

Sämtliche Geschäftsfelder trugen zu diesem positiven Ergebnis bei und festigten ihre führende Position im jeweiligen Marktsegment weiter. „Ich bin insgesamt zufrieden mit der positiven Geschäftsentwicklung im abgelaufenen Jahr und den Beiträgen unserer Geschäftsfelder zu diesem Erfolg“, stellt der alleinige geschäftsführende Gesellschafter Christian Haub fest.

Do-it-yourself – OBI
OBI baute im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut seine Stellung als Marktführer der Do-It-Yourself-Branche in Zentraleuropa aus. Dies dokumentiert sich in einem Umsatzanstieg um 5,5 % auf 6,4 Milliarden Euro. OBI nutzt seine starke Stellung, um sich vermehrt als „Machbar Macher“ auf der gesamten Wertschöpfungskette zu positionieren und sich so vom Wettbewerb abzugrenzen.

Weiterlesen →

Permalink

0

Erstes Halbjahr 2019: Baumarktbranche entwickelte sich positiv

Baumarktbranche konnte die Wetterkapriolen im ersten Halbjahr 2019 erfolgreich nutzen.

  • Frühstart in die Gartensaison enormer Katalysator für die Umsatzentwicklung
  • Gute Geschäfte auch in den Hitzeperioden
  • Auch die Nachbarn in Österreich und der Schweiz profitieren

Nach dem buchstäblichen Traumstart des DIY-Handels ins Geschäftsjahr 2019 mussten die Bau- und Gartenmarkthändler im zweiten Quartal mit deutlich anspruchsvolleren wettertechnischen Herausforderungen umgehen. Dies haben die Retailer in Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz dank umsichtiger Planung nahezu optimal bewältigt.

Deutsche Baumärkte konnten in der Folge in der ersten Jahreshälfte ein Umsatzplus von +4,8 Prozent erzielen und bewegten dabei 10,23 Mrd. Euro. Die Märkte in Österreich verbesserten den Umsatz um +5,0 Prozent (1,37 Mrd. Euro), die Schweizer DIY-Händler kamen auf ein Plus von +2,9 Prozent (1,56 Mrd. Euro). Für alle Beteiligten bildet dies eine gute Ausgangsbasis für die zweite Jahreshälfte, wie der BHB betont.

„Nachdem bereits mit dem warmen Februar das Geschäft besonders mit den Gartensortimenten durchstartete, konnten die Händler einerseits entsprechende Polster bilden, sich aber auch für Szenarien wie eine sehr lange Outdoor-Saison bevorraten“, so Dr.Ralf Bartsch, Sprecher des BHB-Vorstands. Und Franz-Peter Tepaß, Finanzvorstand des BHB, ergänzt: „Die Branche hat aus dem Extremsommer 2018 ihre Schlüsse gezogen und z.B. bei Ventilatoren und Klimageräten entsprechende Vorkehrungen bei der Beschaffung getroffen – dies rentiert sich derzeit durch entsprechende Mehrumsätze“.

So konnte z.B. im Juni bei der ersten großen Hitzewelle der Sortimentsbereich Technik/ Büro/ Unterhaltung, in dem sich klimatechnische Saisonware wiederfindet, einen Mehrumsatz bis zu 87 Prozent verzeichnen. Auch der Bereich der Freizeitsortimente, in dem u.a. mobile Gartenpools gelistet sind, kletterte im Juni wärmebedingt überproportional (+32 Prozent).

Nasskalter Spätfrühling als „angezogene Handbremse“

Dass der Gesamtumsatz nicht stärker anstieg, ist einem deutlichen, ebenfalls wetterbedingten Einbruch im Mai geschuldet, so dass dieser „nur“ 0,9 Prozent Umsatzverbesserung (2,02 Mrd. Euro) gegenüber dem Vorjahresmonat brachte. Ein Kuriosum im ersten Halbjahr: Der April war mit 2,15 Mrd. Euro zwar der insgesamt umsatzstärkste Monat, brachte aber prozentual dennoch Einbußen (-4,2 Prozent), da er sich am fast atypisch starken Vorjahresmonat orientiert, der 2018 das Ende der langen Winterperiode markierte.

Zusammen mit dem diesmal deutlich zu kalten ‚Wonnemonat‘ sorgte der April 2019 also für einen leichten Dämpfer im ansonsten stringenten Aufwärtstrend. Der Juni markierte dann mit einem prozentualen Pluswert von +8,4 Prozent (1,91 Mrd. Euro) im Vergleich zum Vorjahresmonat wiederum einen überraschend deutlichen Anstieg. Insgesamt bleibt das 2.Quartal mit einem Gesamtumsatz von 6,08 Mrd. Euro (+1,2 Prozent) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im Positivbereich.

Überraschung in der Sortimentsbetrachtung

Die grundsätzlich erfreuliche Tendenz des ersten Halbjahres 2019 für den Bau- und Gartenmarkthandel: lediglich drei Sortimentsbereiche konnten in dieser Phase nicht wachsen. Dies betrifft die Segmente Wohnen/ Deko (-0,9 Prozent), Anstrichmittel/ Malerzubehör (-0,4 Prozent) sowie überraschenderweise Gartenmöbel (-0,8 Prozent).

Die am stärksten profitierenden Warengruppen im ersten Halbjahr waren hingegen:

  1. Technik/Büro/ Unterhaltung (+20,4 Prozent)
  2. Gartenchemie/Erden/ Saatgut (+12,6 Prozent)
  3. Freizeit/ Saisonware (+8,2 Prozent)
  4. Holz (+8,1 Prozent)
  5. Bauchemie/ Baumaterial (7,8 Prozent)

Nach den rasanten Zuwächsen der übrigen Gartensortimente im Frühjahr hat sich deren Absatz im zweiten Quartal ein wenig relativiert. Die Gartenausstattung konnte so insgesamt (1. Hj.) noch +7,1 Prozent zulegen, Lebendgrün kam auf +4,5 Prozent, Gartengeräte/ Be- und Entwässerung auf +1,7 Prozent.

  Quelle: GfK-Total-Store-Report, D/ A/ CH für Juni 2019 (Stand v. 29. bzw. 31. Juli 2019)

Nachbarn profitieren ebenfalls vom Wechsel-Wetter

In Österreich legte der Handel mit Bau- und Gartensortimenten im ersten Halbjahr 2019 gesamt auf 1,37 Mrd. Euro bzw. um +5,0 Prozent zu (flächenbereinigt +3,8 Prozent). Den stärksten Zugewinn erzielten dabei ebenfalls die Sortimentsbereiche Technik/ Büro/ Unterhaltung (+11,9 Prozent), Freizeit/ Saisonware (11,1 Prozent) und Bauelemente (+10,4 Prozent). Rückgänge gab es lediglich bei Sonstigen Sortimenten (-3,8 Prozent) und Elektro (-0,2 Prozent).

  Quelle: GfK-Total-Store-Report, D/ A/ CH für Juni 2019 (Stand v. 29. bzw. 31. Juli 2019)

In der Schweiz erreichten die Bau- und Gartenmarkbetreiber in den ersten sechs Monaten einen Gesamtumsatz von 1,56 Mrd. Euro, dies bedeutet ein prozentuales Plus von +2,9 Prozent. Auf bereinigter Fläche sind dies +2,6 Prozent.

  Quelle: GfK-Total-Store-Report, D/ A/ CH für Juni 2019 (Stand v. 29. bzw. 31. Juli 2019)

Permalink

0

Landgard stellt Obst & Gemüse Sparte sowie Landgard Service neu auf

Im Rahmen der Strategie der genossenschaftlichen Vermarktung 4.0. – Regional verwurzelt. National gefestigt. International wachsend – stellt Landgard neue Weichen für die Zukunft. Ziel ist, in einem weiter herausfordernden Umfeld mit professionellen Strukturen für Kunden und Mitgliedsbetriebe nachhaltig Mehrwerte abzubilden.

In diesem Zusammenhang hat Landgard jetzt Melanie Schneider zum 01.09.2019 zur weiteren Geschäftsführerin der Landgard Service GmbH berufen.

Die Landgard Service ist die Dachgesellschaft, in der sämtliche Dienstleistungen und Services der Landgard Service Bereiche wie Marketing, Recht, HR, IT, Revision, Finanz/RW, Controlling, Immobilien etc. gebündelt werden. Frau Schneider wird die Vorstände von Landgard und damit die aktuelle Geschäftsführung der Landgard Service bzgl. Koordination, Gesamtleitung und ganzheitlicher, optimierter und kostenorientierter Ausrichtung unterstützen. Es gilt, Dienstleistungs- und Servicethemen konzernübergreifend zu bündeln und in ihren Auswirkungen frühzeitig zu lenken und noch stärker ganzheitlich in Abstimmung mit den operativen Einheiten zu betrachten.

Melanie Schneider wurde zum 01.09.2019 zur weiteren Geschäftsführerin der Landgard Service GmbH berufen. (Foto:Landgard)

Frau Schneider wird die neue Funktion parallel zu ihrer Verantwortung als Leitung der Vorstands- und Konzernorganisation übernehmen. Frau Schneider ist 42 Jahre alt, von Beginn ihrer Ausbildung bis heute bei Landgard in verschiedenen Positionen tätig, u.a. als Geschäftsführungs-Assistenz, Vorstandsassistentin und zuletzt verantwortlich für den Bereich Vorstands- und Konzernorganisation.

Gleichzeitig startet Landgard das Projekt „Part II Optimierung der Servicebereiche“ mit dem Ziel, Strukturen, Prozesse und damit verbundene Kosten in den Servicebereichen kritisch zu hinterfragen und einem Review zu unterziehen.

Weiterlesen →

Permalink

0

Verbraucherpreise im Juli 2019 steigen um 1,7 Prozent

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im Juli 2019 um 1,7 % höher als im Juli 2018. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, zog damit die Inflationsrate − gemessen am Verbraucherpreisindex (VPI) – leicht an (Juni 2019: +1,6 %). Im Vergleich zum Vormonat Juni 2019 stieg der Verbraucherpreisindex im Juli 2019 um 0,5 %.

Verbraucherpreisindex, Juli 2019
+1,7 % zum Vorjahresmonat
+0,5 % zum Vormonat

Harmonisierter Verbraucherpreisindex, Juli 2019
+1,1 % zum Vorjahresmonat
+0,4 % zum Vormonat

Energieprodukte verteuerten sich von Juli 2018 bis Juli 2019 um 2,4 % (Juni 2019: +2,5 %) überdurchschnittlich und wirkten sich damit – wie im Vormonat – erhöhend auf die Inflationsrate aus. Deutlich teurer als ein Jahr zuvor waren Fernwärme (+4,8 %), Erdgas (+4,4 %) und Strom (+3,8 %). Die Preise für Kraftstoffe insgesamt erhöhten sich gegenüber dem Vorjahresmonat kaum (+0,2 %), die Preise für leichtes Heizöl gingen im gleichen Zeitraum sogar leicht zurück (-0,5 %). Ohne Berücksichtigung der Energiepreise hätte die Inflationsrate im Juli 2019 bei +1,5 % gelegen.

Weiterlesen →

Permalink

0

Die sachgerechte Verwahrung von Waffen

Besonders Jäger sind meist mit dem Problem konfrontiert, wo sie ihre Waffen zu verwahren haben. Die Probleme, die sich dadurch ergeben, erfassen auch das Gesetz. Jeder Mensch, der eine Waffe besitzt, ist dazu verpflichtet sie vor unbefugtem Zugriff zu verwahren. Die beste Methode dafür bildet der Waffenschrank – Waffentresor aus. Sie gibt es aber in unzähligen Ausführungen, sodass dem Besitzer einer Waffe viele verschiedene Möglichkeiten bleiben, um die Waffe sicher zu verwahren. Natürlich ist die Anschaffung auch mit Kosten verbunden. Man wählt auch nach den unterschiedlichen Waffen aus, denn für manche Waffen reicht auch ein Schrank. Wenn man aber mechanische Schnellfeuerwaffen lagern und verwahren muss, dann reicht ein Schrank nicht aus.

Welcher Tresor ist geeignet?

In solchen Fällen gibt es eigene Tresore, die man anschaffen muss. Für diese Waffen werden grundsätzlich spezielle Handfeuerwaffentresore mit mechanischem Schloss empfohlen, die als zutrittssicher gelten. Diese Tresore gelten auch unter Experten als die zuverlässigste Option bei Handfeuerwaffen. Die Ausführung dieser Tresore ist recht unterschiedlich. So gibt es diese Safes entweder als Schloss mit einer Zahlenkombination oder auch verschlussfertig. Es ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, für welche Kombination man sich entscheiden muss. Dem Gesetzgeber ist nur wichtig, dass man sich entsprechend der Normen bewegt und die Waffe sicher verwahrt hat. Die Tresore mit Zahlenkombination gilt allgemein als die beliebteste Variante unter den Waffenbesitzern.

Welche Wahl ist die sichere Wahl?

Sie sind die erste Wahl für Waffenliebhaber, die einen garantierten Zugang zu ihrer Waffe wünschen, wenn sie diese am dringendsten benötigen. Es handelt sich auch um ein von der Elektronik des Hauses völlig unabhängiges Schloss. Selbst wenn diese ausfallen sollte, dann kann man immer noch auf die Waffe zugreifen. Mit einem mechanischen Schloss müssen keine Batterien ausgetauscht werden. Es kann auch kein Schlüssel verloren gehen. Als Waffenbesitzer gelangt man zu jederzeit auf seiner Waffe. Immer dann, wenn man Zugriff haben möchte, bekommt man ihn auch. Aus diesem Grund sind die Hersteller mittlerweile auch dazu übergegangen, fast ausschließlich diese Marke für den Markt zu produzieren. Es ist auch die praktische Art der mechanischen Sicherheitsverriegelung, die fast selbstforschend agiert. Es besitzt eine mechanische Verriegelung. Über die Anzahl der verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten beim Schloss kann man auch selbst frei wählen.

Permalink

0

Neues Flamingohaus im Dehner Blumenpark

Nach sechs Monaten Bauzeit haben die elf populären Chileflamingos des Dehner Blumenparks mit ihrem neuen Zuhause einen echten Hingucker im Gehege stehen: Der 25 m² große Holzpavillon bietet Schutz, Komfort und ausreichend Platz für potenziellen Nachwuchs.

In dem ellipsenförmigen Bau steht den drei Weibchen und acht Männchen jederzeit ein Wasserbecken mit unterschiedlichen Füllhöhen für ihr Fußbad zur Verfügung. Eine feste Außenvergitterung schützt nachts zuverlässig vor Fuchs und Marder. Da der Chileflamingo ursprünglich aus den Hochanden kommt, ist er gegenüber kurzfristigen Witterungsschwankungen und Nachttemperaturen unter null Grad unempfindlich.

Damit die Überwinterung für die exotischen Tiere trotzdem so angenehm wie möglich ist, lässt sich das vor Kurzem fertiggestellte Gebäude gleichmäßig auf zehn Grad beheizen. Zudem verfügt es über eine moderne Belüftungsanlage. Das gewohnte Freigelände, inklusive Weiher, wird von den elf Bewohnern nach wie vor ganzjährig zum Sonnenbaden und Entspannen genutzt. 

Flamingos im Dehner Blumenpark (Foto: Peter Herzig)

Weiterlesen →