Compo

Permalink

0

Obstkulturen sind eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen

Insekten leisten einen wichtigen Beitrag im deutschen Obstanbau. Denn ohne Bienen gibt es weder Äpfel noch Kirschen. Für die Bestäubung der zahlreichen Blüten arbeiten Obstanbauer gerne mit Imkern zusammen, bringen gezielt Hummelvölker in ihre Obstflächen und fördern Mauerbienen mit Nistplätzen und Insektenhotels. Wer also Obst  kauft, tut indirekt auch etwas für den Insektenschutz.

Durch den Anbau verschiedener Obstarten – wie zum Beispiel Kirschen – fördern die deutschen Obstanbauer Bienen und andere wichtige Insekten. Wer leckeres Obst aus regionalem Anbau genießt, trägt daher indirekt zum Schutz der heimischen Insektenwelt bei. (Foto: GMH) Weiterlesen →

Permalink

0

Onlinehandel legt im ersten Quartal 2019 stark zu

Top-3 Umsatzgewinner sind Lebensmittel, Haushaltswaren sowie Computer

Der Onlinehandel legt zwischen Januar und März mit einem Plus von 11,2 Prozent im Vergleich zum 1. Quartal 2018 überraschend stark zu. Das Wachstum im ersten Quartal diesen Jahres lag damit noch über den starken Vorjahreswerten von 10,6 Prozent.

Die Kunden kauften im Onlinehandel zwischen Januar und März 2019 Waren für 16.244 Mio. EUR inkl. USt ein (1. Q. 2018: 14.603 Mio. EUR inkl. USt). Im 1. Quartal 2019 lag das Wachstum in der Kategorie Lebensmittel bei 20,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr und erwirtschaftete einen Online-Umsatz von 282 Mio. EUR inkl. USt (1. Q. 2018: 234 Mio. EUR inkl. USt). Somit gehörte die Warengruppe zum Spitzenreiter. Dicht gefolgt von der Warengruppe Haushaltswaren- und geräte. Im 1. Quartal 2019 wurde hier ein Umsatz von 1.060 Mio. EUR inkl. USt (1. Q. 2018: 896 Mio. EUR inkl. USt) erwirtschaftet und stieg um 18,3 Prozent. Die Umsätze für Computer, Zubehör und Spiele wuchsen online im 1. Quartal 2019 um 17,8 Prozent und beliefen sich auf 1.366 Mio. EUR inkl. USt (1. Q. 2018: 1.160 Mio. EUR inkl. USt).

„2019 startete sehr erfreulich für den Onlinehandel. Das erste Quartal bildet zwar immer auch das hervorragende ‚nachlaufende‘ Weihnachtsgeschäft mit ab. Wir liegen aber für Januar bis März trotz aller wirtschaftlichen Unwägbarkeiten wie Brexit und mögliche konjunkturelle Eintrübungen schon am oberen Rand unserer Umsatzerwartungen für die Branche“, so Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh).

Weiterlesen →

Permalink

0

Bundesgartenschau Heilbronn feierlich eröffnet

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnete gestern die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 gemeinsam mit Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel sowie dem Präsidenten des Zentralverbands Gartenbau (ZVG), Jürgen Mertz.

Die Feier fand auf dem neuen Experimenta-Platz, direkt am BUGA-Eingang Innenstadt vor 2000 geladenen Gästen statt. Auf dem Heilbronner Marktplatz konnten die Bürger die Feier und die zweistündige Live-Übertragung des SWR über eine 16 Quadratmeter große Leinwand miterleben. Schon morgens um 9 Uhr öffnete die BUGA für die ersten Besucher.

Eröffnung der BUGA in Heilbronn: v.l. Käthchen von Heilbronn Jasmin Heyd, OB Harry Mergel, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, MP B-W Winfried Kretschmann, BUGA-Geschäftsführer Hanspeter Faas, Dt. Weinkönigin Carolin Klöckner, ZVG Präs. Jürgen Mertz (Foto: Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH)

Weiterlesen →

Permalink

0

„Frohe Ostern“ wünscht Ihre Gawina Redaktion

Liebe Leserinnen und Leser,

Gawina wünscht seinen treuen Lesern, Werbepartnern und Sponsoren ein frohes und gesegnetes Osterfest.

Osterwiese (Foto: M. Großmann / pixelio.de)

Christen in aller Welt feiern an Ostern die Auferstehung von Jesus Christus. Ein wirklich schöner Anlass zum Feiern, denn der Glaube an die Auferstehung bringt Licht in unsere manchmal dunkle, schwierige und oft komplizierte Welt. Das Osterfest steht deshalb besonders für Hoffnung, Zuversicht und Freude.

Ich wünsche Ihnen schöne erholsame Feiertage und gemütliche Stunden im Kreise lieber Menschen. Nutzen Sie die freien Tage, um mal richtig abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen.
Dazu noch ein leckeres Essen und auch ein paar wärmende Strahlen der Frühlingssonne. Was will man eigentlich mehr?

Wir melden uns mit aktuellen Informationen wieder am Dienstag 23.04.2019.

Bis dahin eine schöne Zeit wünscht

Bernhard Simon

(Redaktion Gawina)

Permalink

0

UNDERGREEN by COMPO: Neue Marke für junge Hobbygärtner

Grünpflanzen erleben zurzeit eine regelrechte Renaissance. In städtischen Wohnungen halten die grünen Mitbewohner immer öfter Einzug; schließlich sehen Monstera, Bogenhanf & Co. nicht nur toll aus, sondern sorgen auch für ein angenehmes Raumklima.

Und auch Selbstversorgung spielt heute bei vielen urbanen Naturliebhabern eine wichtige Rolle. Mit der neuen Marke UNDERGREEN by COMPO greift COMPO diese Trends jetzt auf.

Drei bedürfnisorientierte Sortimente bieten jungen Pflanzenliebhabern leicht anzuwendende Bio-Produkte für Grünpflanzen, Kakteen und Verzehrkulturen. (Foto: COMPO)

Die Lust nach Grün hat den modernen Menschen gepackt…
Drei bedürfnisorientierte Sortimente bieten jungen Pflanzenliebhabern leicht anzuwendende Bio-Produkte für Grünpflanzen, Kakteen und Verzehrkulturen. Sie umfassen jeweils die Grundausstattung zur Pflanzenpflege – von der Erde im handlichen 2,5 Liter-Beutel über flüssige und feste Dünger bis hin zum Blattpflegespray. Das farbenfrohe Design und die praktischen Flüssigdüngerbehälter in Apothekerflaschenoptik müssen nicht versteckt werden, sondern sind auf der Fensterbank ein echter Hingucker.

… nur das Gärtnern hat er noch nicht gelernt
Auch bei der Sprache hebt sich UNDERGREEN by COMPO deutlich von allen bisher erschienenen COMPO Produkten ab: Ein modernes Wording und das persönliche „Du“ richten sich gezielt an junge Hobbygärtner und die, die es werden wollen. Viele hilfreiche Tipps rund um die Pflege von Zimmerpflanzen und den eigenen Gemüseanbau erhalten Interessierte ab sofort auf der UNDERGREEN Website. Übrigens: Der Name UNDERGREEN leitet sich vom Begriff Underground ab und bildet somit eine Art Gegenkultur zum traditionellen, erfahrenen Gärtnern. Alle Produkte sind aktuell in ausgewählten REWE- und Floristikmärkten und auf amazon.de erhältlich.

Weiterlesen →

Permalink

0

2017 wurden 183 Millionen Pflanzen der Gattung Viola produziert

Veilchen und ihre nahen Verwandten aus der Gattung Viola sind die meist produzierten Beet- und Balkonpflanzen in Deutschland.

Veilchen (Stiefmütterchen) sind in Deutschland sehr beliebt (Foto: Dorothea Jacob_pixelio.de)

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zur Eröffnung der Bundesgartenschau am 17. April in Heilbronn mitteilt, wurden im Jahr 2017 insgesamt 183 Millionen Stück der Pflanzengattung Viola, der neben Veilchen auch Duftveilchen und Stiefmütterchen angehören, als Fertigware produziert. Dies bedeutet einen Anteil von 19 % an den 985 Millionen Beet- und Balkonpflanzen sowie Stauden, die 2017 in Deutschland erzeugt wurden. Dominierendes Bundesland beim Anbau von Veilchengewächsen war dabei Niedersachsen mit einer Produktion von 63,4 Millionen Stück.

Permalink

0

EPS beendet seine Umzugsplanungen von Kevelaer nach Lüllingen

Was sich in den vergangen Tagen und Wochen in Lüllingen (Niederrhein) zugetragen hat, ist ein Vorgang, der bei jedem Demokraten die Alarmglocken auslösen muss.

Das Familienunternehmen EPS (Euregionales Pflanzen Servicecenter), welches von der Familie Engler schon seit vielen Jahren in Kevelaer erfolgreich geführt wird und ca. 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz bietet, ist Opfer einer unmöglichen und schmierigen Kampagne geworden.

Norbert und Martin Engler, die zusammen als Geschäftsführer die Geschicke der Firma EPS leiten, beabsichtigten ihr Unternehmen aus dem Gewerbegebiet in Kevelaer, in die direkte Nachbarschaft von Landgard in Lüllingen zu verlegen. Zu diesem Zweck hatte man dort ein entsprechendes Grundstück erworben. Ziel ist es gewesen, die Kooperation mit Landgard zu intensivieren und den bestehenden Pendelverkehr zwischen den Standorten, welche ca. 6 km voneinander entfernt liegen, zu minimieren. Die EPS schlägt in der Hauptsaison bis zu 3000 CC- Container täglich um, was bei optimaler Auslastung ca. 65 LKW-Ladungen entspricht.

Den Geschäftsführern der EPS Norbert und Martin Engler war bewusst, dass es in Lüllingen einige Gegner für dieses Projekt gab. Es sollte im Konsens ein Weg gefunden werden, wie die Belastung aus der Baumaßnahme für die Bewohner der Umgebung auf ein erträgliches Maß zurückgeführt werden kann. Zusätzlich sollten Ausgleichsflächen geschaffen werden. Um den Bürgern in Lüllingen die Planungen näher zu bringen, war dazu eine Versammlung geplant. Man wollte gemeinsam mit den Lüllinger Bürgern und betroffenen Grundstücksanrainern einen Weg finden, die Belastungen so gering wie möglich zu halten, denn auch die EPS war sehr an einer nachhaltigen Lösung für dieses Projekt interessiert.

Im Namen einer sogenannten „Dorfgemeinschaft“ wurde noch vor der geplanten Versammlung eine anonyme Mail an den größten Kunden der Firma EPS gesendet, in der wohl Drohungen und Halbwahrheiten bezüglich der Umsetzung des Projektes ausgesprochen wurden. Wer die Absender der sogenannten „Dorfgemeinschaft“ sind, lies sich bis heute nicht herausfinden. Diese Leute sind offensichtlich zu feige, sich der öffentlichen Diskussion zu stellen. Vergleichbar ist das eigentlich nur mit den anonymen Hasstiraden, die man heute auch in den sozialen Medien findet. Mit demokratischen Vorgehensweisen hat das nur noch wenig zu tun. Auch die offiziellen Vertreter der Kommune waren nicht informiert und distanzieren sich von den Verfassern dieser Mail.

Um die Situation zu entschärfen und den Druck aus dem Kessel zu nehmen, hat sich die EPS nun aus dem Umzugsvorhaben komplett zurückgezogen. Die Familie Engler, die mit Ihrem Unternehmen auch ein hohes persönliches und finanzielles Risiko trägt und Ihren Mitarbeitern einen guten Arbeitsplatz bietet, kann es sich nicht erlauben, ihren größten Kunden zu verlieren. Deswegen ist diese Entscheidung aus Unternehmersicht absolut nachvollziehbar. Schade ist nur, dass diese Art des Umgangs zumindest kurzfristig, zum Erfolg geführt hat.

Auch bei Landgard ist man wegen dieser Vorgänge sehr verwundert. In der Rheinischen Post wurde Armin Rehberg (Vorstandsvorsitzender Landgard) mit den Worten zitiert:

„Uns stimmt auch nachdenklich, dass die Art der Auseinandersetzung in Zukunft auch Landgard selbst betreffen könnte. Daher stellen wir uns die Frage, ob das bestehende Objekt in Lüllingen noch das richtige für Landgard ist.“

Daraus kann man schließen, dass die sogenannte „Dorfgemeinschaft“ sich mittelfristig vielleicht sogar ein Eigentor geschossen hat.

Der Firma EPS kann man nur wünschen, dass es trotz aller Probleme vielleicht doch noch zu einem positiven Ergebnis in dieser Sache kommt.

Permalink

0

Blumen -1000 gute Gründe „Kräuterturm“ meets „Tolle Knolle“

Auch im Frühling gibt es wieder 1000 gute Gründe, um selbst mit Blumen und Pflanzen etwas Einzigartiges zu gestalten. Kreative Ideen dazu hat die Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ in Kooperation mit „grün erleben“ kürzlich mit einer neuen Runde der beliebten Workshop-Reihe „do it-Roadshow“ gegeben.

In Gartencentern in ganz Deutschland konnten die Teilnehmer in kleinen Gruppen angesagte DIY-Trends rund um die Themen „Tolle Knolle“ und „Kräuterturm“ selbst umsetzen. Dabei stand ihnen auch diesmal Floristmeister Lukas Ernle zur Seite, der den Teilnehmern zeigte, wie sie mit Blumenzwiebeln und einem Römerkranz einen echten Frühlings-Blickfang für jedes Zuhause zaubern können. Außerdem erstellten sie mit einfachen Handgriffen einen eigenen Kräuterturm, der direkt vor Ort auch gleich bepflanzt wurde.

do it-Workshops der Landgard Initiative auf fünfter Deutschland-Tour (Foto:©Blumen – 1000 gute Gründe/grün erleben)

Weiterlesen →

Permalink

0

Dehner Österreich: Neuröffnung des 15. Standortes in Anif

Nach acht Monaten Bauzeit eröffnete heute das 15. Dehner Fachgarten-Center in Österreich. In bester Lage direkt an der Tauernautobahn und neben dem beliebten Maximarkt bietet Europas größte Garten-Center-Gruppe ab sofort in der Waldbadstraße 4 auf ca. 5.100 m² ein umfangreiches Qualitätssortiment an Grün- und Blühpflanzen sowie neusten Lifestyle-Trends für Haus, Balkon und Garten. Die große Zooabteilung mit vielen Eigenmarken überzeugt im Bereich Zubehör, Pflege und Futter für das Heimtier.

Außenansicht des Dehner Garten-Centers Anif (Foto: Doris Wild, Wildbild.at)

Ein echter Blickfang und architektonisches Novum ist der moderne Kopfbau – ein beeindruckender, zweigeschossiger Kubus mit Büroräumen im ersten Stock, einer vollflächig verglasten Front sowie einem dunkelgrünen Eingangsportal. Dahinter schließt im Erdgeschoss die lichtdurchflutete Verkaufsfläche an, die als vierschiffiges Gewächshaus konstruiert ist. Neben einem beheizbaren Freilandgewächshaus und einem automatisierten Pflanzenbewässerungssystem ist das Garten-Center auch mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach ausgestattet. Für gute Sichtbarkeit von der Autobahn sorgt ein rautenförmiges Werbetransparent im Glasdach.

Bandschnitt (v.l.n.r.: Marktleiter Thomas König, Vertriebsleiterin Margit Haberdle, CSO Frank Böing, Bürgermeisterin Gabrieller Gehmacher-Leitner, CEO Georg Weber, Grundeigentümer Dr. Herbert Hübl, Expansionsleiter Österreich Thomas Frewein, CPO Bernhard Hönig) (Foto: Doris Wild, Wildbild.at)

Weiterlesen →

Permalink

0

Verbraucherpreise März 2019 steigen um 1,3 Prozent gegenüber März 2018

Inflationsrate schwächt sich ab trotz steigender Energiepreise.

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im März 2019 um 1,3 % höher als im März 2018. Damit schwächte sich die Inflationsrate − gemessen am Verbraucherpreisindex (VPI) – ab, im Februar 2019 hatte sie bei +1,5 % gelegen. Im Vergleich zum Vormonat Februar 2019 stieg der Verbraucherpreisindex im März 2019 um 0,4 %. 

Verbraucherpreisindex, März 2019
+1,3 % zum Vorjahresmonat
+0,4 % zum Vormonat

Harmonisierter Verbraucherpreisindex, März 2019
+1,4 % zum Vorjahresmonat
+0,5 % zum Vormonat

Im März 2019 verteuerten sich Energieprodukte gegenüber März 2018 um 4,2 % und wirkten damit erhöhend auf die Gesamtteuerung. In den beiden Vormonaten waren die Teuerungsraten für Energie noch deutlich niedriger (Februar 2019: +2,9 %; Januar 2019: +2,3 %). Von März 2018 bis März 2019 stiegen vor allem die Preise für leichtes Heizöl (+13,5 %) und Fernwärme (+5,0 %). Deutlich teurer als ein Jahr zuvor waren auch Kraftstoffe (+3,7 %), Strom (+2,9 %) und Erdgas (+2,7 %). Ohne Berücksichtigung der Energiepreise hätte die Inflationsrate im März 2019 bei +1,1 % gelegen.

Weiterlesen →