Permalink

0

Heidelbeeren haben den Anti-Aging-Effekt

Warum Geld für teure Kosmetik ausgeben, wenn es ganz natürliche und effiziente Anti-Aging-Mittel beim Obstbauern aus der Region gibt? Antioxidantien heißen die wertvollen Inhaltsstoffe in den Beeren. Vor allem bei Heidelbeeren heißt es nun: unbedingt zugreifen.

Schönheit kann man auch in Händen halten: Heidelbeeren enthalten neben Antioxidantien viele andere wertvolle Inhaltsstoffe, die sich alle positiv auf die Haut und die Gesundheit auswirken. (Foto: GMH)

Jetzt ist wieder Beerenzeit. All die leckeren Früchte, die direkt vor unserer Haustür wachsen, sollten jetzt täglich mehrmals auf dem Speiseplan stehen. Denn die köstlichen Kleinen trumpfen nicht nur mit minimalem Kaloriengehalt und supergesunden Inhaltsstoffen auf, sie sind auch ein echtes Schönheits-Elixier.

Weiterlesen →

Permalink

0

Wenn der Zünsler zweimal knabbert: Alternativen zum Buchsbaum

Ein schönes Gelb- bis Dunkelgrün, schwarze und weiße Streifen, ein paar schwarze Punkte – fertig ist das Objekt. Was nach einem Kunstwerk klingt, ist eigentlich der Künstler selbst: Die Larven des Buchsbaumzünslers sind hübsche Tiere, haben aber das Potenzial, ganze Buchsbäume in skelettartige Skulpturen zu verwandeln und Gartenbesitzer verzweifeln zu lassen.

Statt an ihm zu verzweifeln, kann man den Spieß auch einfach herumdrehen und ihn mit attraktiven und robusten Alternativen zum Buchsbaum zum Verzweifeln bringen.

Verschiedene Gehölze haben sich als Alternative zum Buchsbaum bewährt, zum Beispiel Sorten von Ilex crenata, Berberitze oder kleinwüchsige Formen des Lebensbaumes wie hier im Bild Thuja oc. Tiny Tim. (Foto: GMH/GBV)

Langfristige Lösungen

Der Gewöhnliche Buchsbaum (Buxus sempervirens) ist eine beliebte Gartenpflanze. Und das nicht nur, weil er generell recht widerstandsfähig und anspruchslos hinsichtlich Standort und Boden ist. Der immergrüne Baum mit den kleinen, gegenständigen Blättchen wächst aufgrund seiner dichten Verzweigung sehr kompakt. Er eignet sich daher hervorragend für jede Art von Formschnitt und ist aufgrund seiner Eigenschaften in vielen Gärten, Parkanlagen und auch in der Grabgestaltung zu finden.

Weiterlesen →

Permalink

0

„Blumen – 1000 gute Gründe“ Die Blumen-Festival-Saison kann losgehen!

Mit der neuen „Flower-Bar“ läutet die Landgard Initiative beim City of Flowers-Festival in Straelen die Festivalsaison 2018 ein.

Zum perfekten Festival-Outfit gehören echte Blumen. Denn der Spirit des legendären Hippiefestivals „Woodstock“ (1969) und der viel besungenen „Flowers in your hair“ ist bis heute ungebrochen. Dass Blumen ein Lebensgefühl beschreiben, was speziell bei jungen Menschen auf Festivals zum Ausdruck kommt, konnte die Landgard Initiative bereits beim Straelener City of Flowers-Festival vergangenes Wochenende erleben. Die Initiative gab hier, am Unternehmensstandort von Landgard, mit einer eigens designten Flower-Bar den Startschuss für eine bundesweite Festivaltour.

Wie bereits beim Parookaville in den vergangenen Jahren und beim Food-Spin-Festival in Mönchengladbach, kamen die Blumenhaarkränze auch beim City of Flowers-Festival sehr gut an und waren an zwei Festivaltagen das Must-have bei den jungen Menschen vor Ort. Für einen erfolgreichen Festivalauftritt sorgte zudem das Straelener Blumenmädchen Diana Maes, die beim Verkauf der Blumenhaarkränze tatkräftig mitwirkte. Die 22-Jährige verteilte im Auftrag der Stadt Straelen nicht nur schöne Blumen an die Besucher, sondern sorgte mit ihrer Präsenz an der Flower-Bar auch für ordentlich Umsatz.

Zusammen mit dem Straelener Blumenmädchen Diana Maes gab die Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ mit der neu gestalteten „Flower-Bar“ auf dem City of Flowers-Festival in Straelen den Startschuss für eine blumige Festivalsaison 2018 (Fotos: Landgard)  

Weiterlesen →

Permalink

0

Im September 2018 startet Landgard sein Nachhaltigkeitswochen 2018

Nachhaltigkeitswochen bei Landgard als Zeichen der unternehmensweiten Nachhaltigkeitsstrategie. Dabei rücken u.a. alternative Verpackungen, faire Produkte, nachhaltige Pflanzsubstrate und umweltfreundliche Konzepte sowie Mitarbeiteraktionen in den Fokus.

Anfang September 2018 ist es soweit: Landgard wird auch in diesem Jahr noch grüner – bei den zweiten unternehmensweiten Landgard Nachhaltigkeitswochen an allen Lager- und Verwaltungsstandorten und in den Cash & Carry Märkten. Gemeinsam mit Mitarbeitern, Kunden und Partnern zeigt die Erzeugergenossenschaft vom 3. bis 23. September in ganz Deutschland, welche vielfältigen Gesichter das Thema „Nachhaltigkeit“ bei Landgard hat.

Im Fokus stehen Projekte im Rahmen der vier Säulen der Landgard Nachhaltigkeitsstrategie „Grüne Produkte“, „Klima, Energie und Umwelt“, „Mitarbeiter“ und „Gesellschaft“, die intelligente Antworten auf drängende ökologische und gesellschaftliche Probleme geben.

Mit nachhaltigen Mitarbeiteraktionen (Foto), grünen Produkten in den Cash & Carry Märkten und zahlreichen weiteren Aktionen wird Landgard im Rahmen der zweiten unternehmensweiten Landgard Nachhaltigkeitswochen Anfang September noch grüner. Wie schon 2017, fällt auch in diesem Jahr der Startschuss zu den Landgard Nachhaltigkeitswochen wieder auf der spoga+gafa in Köln. Dort wird Landgard in Halle 5.1 zahlreiche Produkte und Ideen zeigen, die die Welt ein Stückchen grüner, nachhaltiger und schöner machen. (Foto: Landgard)

Weiterlesen →

Permalink

0

Konsumklima bleibt auf stabilem Niveau

Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie für Juni 2018

Der Handelskonflikt zwischen der EU und den USA verschärft sich und hinterlässt im Juni deutliche Spuren bei der Verbraucherstimmung in Deutschland. Der Konjunkturoptimismus lässt deutlich nach, während sich sowohl die Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung mit geringen Zuwächsen behaupten können.

GfK prognostiziert für Juli gegenüber dem Vormonat einen unveränderten Wert von 10,7 Punkten.

Den vom US-Präsidenten eingeschlagene Weg bezüglich der Handelspolitik gegenüber der EU sorgt bislang vor allem bei den Konjunkturerwartungen für Verunsicherung. Diese müssen deutliche Einbußen hinnehmen. Dagegen stemmen sich Einkommenserwartung wie auch Anschaffungsneigung und gewinnen im Juni sogar noch leicht dazu. Als Konsequenz stabilisiert sich das Konsumklima.

Weiterlesen →

Permalink

0

Verbraucherpreise steigen im Juni 2018 voraussichtlich um 2,1 Prozent

Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen am Verbraucherpreisindex – wird im Juni 2018 im Vergleich zum Juni 2017 voraussichtlich 2,1 % betragen.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, steigen die Verbraucherpreise gegenüber Mai 2018 voraussichtlich um 0,1 %.

Verbraucherpreisindex, Juni 2018:

  • + 2,1 % zum Vorjahresmonat (vorläufig)
  • + 0,1 % zum Vormonat (vorläufig)

Insbesondere der Preisanstieg bei Energie inkl. Treibstoffe von +6,4 % sowie Nahrungsmitteln von +3,4 % wirkten sich auf die Inflationsrate aus.

Der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland hat sich im Juni 2018 im Vorjahresvergleich voraussichtlich um 2,1 % erhöht, gegenüber Mai 2018 steigt er voraussichtlich um 0,1 %.

Harmonisierter Verbraucherpreisindex, Juni 2018:

  • + 2,1 % zum Vorjahresmonat (vorläufig)
  • + 0,1 % zum Vormonat (vorläufig)

Die endgültigen Ergebnisse für Juni 2018 werden wir Ihnen Mitte Juli 2018 mitteilen.

Permalink

0

Blühstreifen für die Artenvielfalt

Deutsche Spargelproduzenten lassen Feldränder erblühen

Während die Spargelfans schon wieder sehnsüchtig ihren Blick auf das nächste Jahr richten, beginnt die Spargelsaison für andere genau jetzt. Denn nach dem traditionellen Ende der Ernte am 24. Juni locken die wachsenden und blühenden Spargelpflanzen viele Insekten und Feldbewohner an. Und damit nicht genug: Ein Großteil der deutschen Spargelproduzenten bietet vielen nützlichen Lebewesen zusätzlich Nahrung und Lebensräume durch Blühstreifen am Rand der Felder.

Blühstreifen neben den Spargelfeldern locken Wild- und Honigbienen, Hummeln, Schmetterlinge und viele andere Insekten an. Feldbewohner wie Fasan und Hase finden hier Schutz und Lebensraum. So sorgen die deutschen Spargelproduzenten für Artenvielfalt auf den Feldern. (Foto: GMH/Ralf Große Dankbar)

Am 24. Juni – dem Johannistag – endet in Deutschland traditionell die Spargelernte. Er ist ein wichtiger Tag im Leben vieler Lebewesen: Spargelfans sind traurig, weil sie wieder ein Jahr auf ihr Lieblingsgemüse – frischer Spargel aus deutschem Anbau – warten müssen. Vielleicht ist es ein kleiner Trost für sie, dass sich mit dem Ende der Spargelernte nun andere Lebewesen am Spargel erfreuen können. Denn was die „Ruhephase“ für die Spargelpflanze bedeutet, wird zum quirligen Lebensraum für viele Insekten, Spinnen und Wildtiere. Die wachsenden und sich stark verzweigenden Spargelpflanzen bieten ihnen bei einer maximalen Höhe von etwa 1,50 bis 1,80 Meter einen attraktiven Lebensraum, und das bis weit in den Herbst hinein. Dass die deutschen Spargelproduzenten dieses „Paradies“ noch um die sogenannten Blühstreifen erweitern, kommt allen zugute: der Artenvielfalt, den Spargelpflanzen und letztlich auch dem Menschen.

Weiterlesen →

Permalink

0

Hornbach bleibt trotz verhaltenem Frühjahr 2018 zuversichtlich

>Konzernumsatz wächst im ersten Quartal 2018/19 um 2,7% auf 1.227,3 Mio. Euro  >Bereinigtes EBIT minus 14,8% auf 78,9 Mio. Euro 

Die Hornbach-Gruppe (Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern) ist trotz einer witterungsbedingt schwächeren Frühjahrssaison zufrieden mit dem Abschneiden im ersten Quartal 2018/19 und bestätigt die Umsatz- und Ertragsprognose für das Gesamtjahr. Der Konzernumsatz stieg im ersten Quartal 2018/19 (1. März bis 31. Mai 2018) um 2,7% auf 1.227,3 Mio. Euro (Vj. 1.195,5 Mio. Euro). Das im Vorjahresvergleich verhaltenere Umsatzwachstum führte in Verbindung mit einer niedrigeren Handelsspanne erwartungsgemäß dazu, dass die Erträge unter dem Rekordniveau des Frühjahrsquartals 2017/18 blieben.

Das um nicht-operative Ergebniseffekte bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) verringerte sich um 14,8% auf 78,9 Mio. € (Vj. 92,6 Mio. €). Das Ergebnis je Holding-Aktie wird nach drei Monaten mit 2,69 € (Vj. 3,18 €) ausgewiesen. Der Vorstand erwartet, dass der saisonal bedingte Gewinnrückstand des ersten Quartals in den Folgequartalen aufgeholt wird.

Die Hornbach Holding präsentierte ihre Umsatzzahlen des ersten Quartals 2018 (Foto: Hornbach)

Im größten operativen Teilkonzern HORNBACH Baumarkt AG (DIY-Einzelhandel) stiegen die Umsätze um 2,8% auf 1.162,1 Mio. Euro (Vj. 1.130,3 Mio. Euro). Dazu trugen auch zwei neue großflächige Bau- und Gartenmärkte in Zwolle (Niederlande) und in Affoltern (Schweiz) bei, die im ersten Quartal eröffnet wurden. Ein kleinflächiger Baumarkt in Alzey (Rheinland-Pfalz) wurde aufgrund der fehlenden Entwicklungsperspektiven geschlossen. Die Zahl der DIY-Einzelhandelsfilialen beläuft sich damit zum 31. Mai 2018 auf 157 (28. Februar 2018: 156), davon 97 in Deutschland und 60 im übrigen Europa.

Weiterlesen →

Permalink

0

Vertreterversammlung der Landgard eG in Kevelaer

Unter dem Motto „Meine Wurzeln. Meine Genossenschaft. Meine Zukunft.“ stand die Vertreterversammlung der Landgard eG am 21.06.2018 im Bühnenhaus Kevelaer.

  • Vorstandsvorsitzender Armin Rehberg stellt neues Führungsteam für die Zukunft vor: Armin Rehberg (CEO), neuer Vorstand Carsten Bönig (CFO), die Generalbevollmächtigten Dirk Bader (Geschäftsfeld Blumen & Pflanzen) und Labinot Elshani (Geschäftsfeld Obst & Gemüse) inklusive der jeweiligen starken Geschäftsführungsriege
  • Große Zustimmung und Zufriedenheit der Vertreter mit aktuellem Kurs und strategischer Ausrichtung
  • Einstimmige Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat und Festlegung von Jahresabschluss und Gewinnverteilung
  • Christian Berghs-Trienekens neu in den Aufsichtsrat der Landgard eG gewählt
  • Verzinsung der freiwilligen Anteile mit 2,5 Prozent
  • Vorstellung und Zustimmung zu weiteren zukunftsweisenden Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeitsstrategie, weiterer Ausbau der Internationalisierung, weitere Optimierung des Logistiknetzes, weiterer Ausbau der generischen Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ bis hin zum mehrjährigen Engagement der Durchführung und Organisation der Blumenhalle auf der Internationalen Grünen Woche.

Vertreterversammlung der Landgard eG am 21. Juni 2018 im Bühnenhaus Kevelaer (Foto: Landgard)

Angesichts der erneut sehr positiven Geschäftsentwicklung für das Jahr 2017 (siehe GAWINA Bericht vom 22. Juni 2018) erhielten das Führungsteam um den Vorstandsvorsitzenden Armin Rehberg und der Aufsichtsrat der Landgard eG im Rahmen der Vertreterversammlung am 21. Juni 2018 auch in diesem Jahr die breite Zustimmung der Vertreter zur eingeschlagenen Strategie und Ausrichtung des Unternehmens für die weitere Zukunft. Die versammelten Vertreter der Erzeugergenossenschaft entlasteten Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig und stellten den Jahresabschluss der Landgard eG für das Geschäftsjahr 2017 einstimmig fest.

Damit bekräftigte die Versammlung ihre Zustimmung mit den Entwicklungen im abgelaufenen Geschäftsjahr, das erneut mit einem deutlich positiven EBT abgeschlossen werden konnte und auf operativer Ebene das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte bedeutete. Der Vorschlag zur Gewinnverwendung wurde von der Vertreterversammlung ebenfalls wie vorgestellt beschlossen.

Weiterlesen →

Permalink

0

ifo Geschäftsklimaindex fällt

Das ifo Geschäftsklima hat sich verschlechtert. Der Index ist im Juni auf 101,8 Punkte gesunken, nach 102,3 Punkten (durch Saisonbereinigung korrigiert) im Mai. Die Unternehmer waren weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Die Erwartungen bleiben jedoch unverändert leicht optimistisch. Der Rückenwind für die deutsche Wirtschaft flaut ab.

Im Verarbeitenden Gewerbe ist der Index erneut gesunken. Dies war auf eine schlechtere Lageeinschätzung zurückzuführen. Die Erwartungen der Unternehmen blieben hingegen unverändert leicht optimistisch. Die Produktion soll in den kommenden Monaten ausgeweitet werden.

Im Dienstleistungssektor hat sich das Geschäftsklima verschlechtert. Die Dienstleister waren auf hohem Niveau etwas weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Auch ihre Erwartungen für die kommenden Monate nahmen sie etwas zurück.

Im Handel ist der Index merklich gesunken. Die sehr gute Lageeinschätzung nahmen die Händler etwas zurück. Der Ausblick auf die kommenden Monate ist erstmals seit Februar 2015 leicht pessimistisch. Im Einzelhandel war der Rückgang der Indikatoren deutlich stärker ausgeprägt als im Großhandel.

Im Bauhauptgewerbe gab der Geschäftsklimaindex etwas nach. Die Bauunternehmer waren weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Ihre Erwartungen blieben hingegen unverändert leicht optimistisch.