Permalink

0

BGL-Bildungspreis: Landschaftsgärtnerischer Nachwuchs ausgezeichnet

Am 13. September wurde auf der GaLaBau Messe in Nürnberg der Bildungspreis des Bundesverbandes Garten- Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) verliehen. Die Verleihung des BGL-Bildungspreises fand im GaLaBau Experten-Forum auf dem GartenTräume Areal des BGL statt.

Die Auszeichnung in der Kategorie Ausbildung ging an Vivian Weißmüller, Claas Becker und Alexandra Merzan. Mit dem Fortbildungspreis wurden Monja Langenbacher (entschuldigt), Lisa-Marie Schmandt und Hannes Dede ausgezeichnet. Alle Preisträger erhielten zudem einen Geldpreis von jeweils 1.000€ sowie zusätzlich jeweils einem Weiterbildungsgutschein in Höhe von 1.500€.

Kategorie Ausbildung: (V.l.n.r.) Claas Becker vom Betrieb Kersten Gartenprojekte GmbH (Nordrhein-Westfalen), Alexandra Merzan vom Betrieb Garten- & Landschaftsbau Kreye GmbH & Co. KG (Niedersachsen-Bremen) und Vivian Weißmüller vom Betrieb Garten- und Landschaftsbau Weißmüller (Bayern) erhielten von BGL-Vizepräsident Paul Saum die Auszeichnung in der Kategorie Ausbildung. (Foto:BGL)

Kategorie Fortbildung: (V.l.n.r.) Hannes Dede vom Betrieb Dede GaLaBau GmbH & Co. KG (Hamburg) und Lisa-Marie Schmandt Betrieb DLB Dreieich und Neu-Isenburg AöR (Hessen-Thüringen) erhielten von BGL-Vizepräsident Paul Saum die Auszeichnung in der Kategorie Fortbildung. Die dritte Preisträgerin Monja Langenbacher (zuletzt bei Der Henning GaLaBau e.K., Baden-Württemberg) ist zur Zeit beruflich in Australien.(Foto: BGL)

Bei der Preisverleihung sagte Paul Saum, BGL-Vizepräsident und Vorsitzender des BGL-Bildungsausschusses: „Die heute hier ausgezeichneten Nachwuchskräfte sind alle wirkliche GaLabau-Helden. Alle Preisträger haben durch außergewöhnliche Leistungen in der beruflichen Aus- oder Weiterbildung und durch ihr vorbildliches Engagement für den landschaftsgärtnerischen Berufsstand überzeugt und damit diese Auszeichnung zu Recht verdient.“ Der Bundesverband Garten- Landschafts- und Sportplatzbau vergibt den Bildungspreis um jungen Menschen zu zeigen, dass sich Qualität und Engagement im Beruf auszahlen. Angesichts des demografisch bedingten Fachkräftemangels ist qualifiziertes und engagiertes Personal für die GaLaBau-Betriebe und die gesamte grüne Branche von großer Bedeutung.

Über den BGL-Bildungspreis: GaLaBau-Helden gesucht

Unter dem Motto „GaLaBau Helden gesucht!“ hatte der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. engagierte Nachwuchskräfte gesucht, die sich durch sehr gute Leistungen in der beruflichen Aus- oder Weiterbildung sowie über ihren starken Einsatz für den landschaftsgärtnerischen Berufsstand auszeichnet haben. Insbesondere Aktivitäten, die das Image und Ansehen des Landschaftsgärtners nach innen und außen positiv beeinflusst haben, wurden von der fachkundigen Jury bei der Bewertung der Einreichungen berücksichtigt.

Permalink

0

Julia Klöckner eröffnet die 23. GaLaBau Messe in Nürnberg

  Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat die 23. GaLaBau Messe in Nürnberg eröffnet und die Bedeutung des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus für Deutschlands Gartenbausektor betont. „Der Garten- und Landschaftsbau nimmt in der Wertschöpfungskette der gärtnerischen Dienstleistungen die Spitzenposition ein und ist ein wichtiger Wertschöpfungsmotor in der Landwirtschaft.

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat am gestrigen Mittwoch die 23. GaLaBau Messe in Nürnberg eröffnet. (Foto: BGL)

Die in diesem Jahr zum 23. Mal stattfindende GaLaBau ist die Leitmesse der Branche und zeigt in 14 Messehallen und auf attraktiven Aktionsflächen für Maschinenvorführungen das gesamte Angebotsspektrum für Planung, Bau und Pflege von Urban-, Grün- und Freiflächen und spiegelt die erfolgreiche Entwicklung der GaLaBau-Branche zu einem bedeutenden und innovativen Wirtschaftszweig wider“, so Klöckner weiter.

Weiterlesen →

Permalink

0

Wie Kübelpflanzen unbeschadet den Winter überstehen

Den Sommer über haben Kübelpflanzen für Flair auf der Terrasse und im Garten gesorgt. Nun ist es an der Zeit, die Überwinterung zu planen. Damit die mehrjährigen Pflanzen die kalte Jahreszeit im Topf unbeschadet überstehen, brauchen sie im Herbst besondere Aufmerksamkeit.

Im Kübel sind sie stärker dem Frost ausgesetzt: Auch bei robusten Pflanzen wie Eiben empfiehlt sich für den Winter ein Umzug an einen geschützten Standort und eine Isolation des Gefäßes zum Schutz der Wurzeln. (Foto: GMH/BVE)

Kühl, aber nicht unbedingt hell

Bei Kübelpflanzen wird zwischen frostempfindlichen und winterharten Sorten unterschieden. Handelt es sich um wärmeliebende Gehölze oder Stauden, die bei Minusgraden erfrieren, ist ein frostfreies Winterquartier nötig. Das kann ein kühles Treppenhaus, ein unbeheizter Wintergarten oder ein heller Kellerraum sein. In Wohnräumen stehen die Kübelpflanzen in der Regel zu warm und trocken. Das schwächt sie und raubt ihnen Kraft für den Neuaustrieb und die Blüte im folgenden Jahr. Einen kühlen Standort unter 10 Grad bevorzugen unter anderem Zitruspflanzen (Citrus), Olivenbaum (Olea), Sternjasmin (Trachelospermum), Dipladenie (Mandeville), Schmucklilie (Agapanthus) und Oleander (Nerium). Einige sommergrüne Arten, die im Herbst ihre Blätter verlieren, können im Dunkeln überwintern. Dazu zählen unter anderem Wandelröschen (Lantana), Engelstrompete (Brugmansia), Fuchsie (Fuchsia) und Veilchenstrauch (Iochroma).

Weiterlesen →

Permalink

0

Verbraucherpreise steigen im August 2018 um 2 Prozent

Preisanstiege bei Energie halten Inflationsrate bei zwei Prozent

Verbraucherpreisindex, August 2018

  • +2,0 % zum Vorjahresmonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt)
  • +0,1 % zum Vormonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt)

Harmonisierter Verbraucherpreisindex, August 2018

  • +1,9 % zum Vorjahresmonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt)
  • 0,0 % zum Vormonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt)

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im August 2018 um 2,0 % höher als im August 2017. Damit erreichte die Inflationsrate – gemessen am Verbraucherpreisindex – den vierten Monat in Folge die Zwei-Prozent-Marke. Im Vergleich zum Vormonat Juli 2018 stieg der Verbraucherpreisindex im August 2018 um 0,1 %. Das Statistische Bundesamt (Destatis) bestätigt somit seine vorläufigen Gesamtergebnisse von Ende August 2018.

Maßgeblich beeinflusst wurde die Inflationsrate − wie in den Vormonaten − durch den Preisanstieg bei Energieprodukten. Die Preise für Energie lagen im August 2018 um 6,9 % höher als im August 2017 (Juli 2018: +6,6 %). Insbesondere waren leichtes Heizöl (+29,7 %) und Kraftstoffe (+12,4 %) teurer als ein Jahr zuvor. Den starken Preisanstiegen bei Mineralölprodukten standen vergleichsweise moderate Preisentwicklungen bei anderen Energieprodukten gegenüber (zum Beispiel Umlagen von Zentralheizung und Fernwärme: +2,0 %; Strom: +1,0 %; Gas: -1,5 %). Ohne Berücksichtigung der Preise für Energie hätte die Inflationsrate im August 2018 bei +1,5 % gelegen.

Weiterlesen →

Permalink

0

Dehner:„Plant-for-the-Planet“-Akademie in Augsburg

Botschafter für Klimagerechtigkeit gesucht 

Klimaschützer aufgepasst: Die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet kommt mit einer Kinderakademie nach Augsburg. Am 13. Oktober 2018 richtet Dehner Garten-Center in Kooperation mit der Schülerinitiative einen kostenlosen Aktionstag in der Freien Waldorfschule für Kinder von acht bis zwölf Jahren aus, der ganz im Zeichen des aktiven Klimaschutzes steht. Vor Ort sensibilisieren gleichaltrige Botschafter interessierte Kinder von 9 bis 17:30 Uhr für Klimagerechtigkeit und bringen ihnen aktives Handeln für die Umwelt und ihre Zukunft näher.

An der Akademie zum Botschafter für Klimagerechtigkeit beschäftigen sich 9-12 Jährige mit den Ursachen und Folgen der Klimakrise. Ihr erfahrt, was jeder tun kann, lernt Vorträge zu halten, pflanzt Bäume und plant erste eigene Aktionen. Zum Abschluss der Akademie werdet ihr zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und erhaltet ein großes Informationspaket. (Foto: „Plant-for-the-Planet“)

Weiterlesen →

Permalink

0

Onlinehandel wächst 2017 gegenüber 2016 um 11,3 Prozent

Studie: EHI und Statista erfassen E-Commerce-Markt in Deutschland

Wie in den vergangenen Jahren konnte der deutsche E-Commerce-Umsatz auch in 2017 deutlich zulegen. Die deutschen Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten einen Umsatz – mit physischen Gütern – von 30,5 Mrd. Euro. Verglichen mit den Onlineumsätzen im Jahr 2016 (27,4 Mrd. Euro) bedeutet dies eine Umsatzsteigerung von gut 11,3 Prozent. Dies ergab die Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2018“*.

Amazon.de** führt nach wie vor das Ranking an. Mit einem eigenen Retail-Umsatz von 8,8 Mrd. Euro behält das Unternehmen einen großen Vorsprung zum Zweitbesten, Otto.de, das 3,0 Mrd. Euro Umsatz verbuchen konnten. Den dritten Platz belegt, wie schon im Vorjahr, Zalando.de mit 1,3 Mrd. Euro. Zusammen erzielten die Top-3-Onlinehändler einen Umsatz von 13,1 Mrd. Euro und machen 43 Prozent des Umsatzes des gesamten Rankings der führenden 100 Onlinehändler aus.

Weiterlesen →

Permalink

0

2018 werden voraussichtlich 61 000 Tonnen Pflaumen geerntet

Aufgrund des warmen und trockenen Frühjahrs wird die deutsche Ernte von Pflaumen und Zwetschen mit 60 500 Tonnen im Jahr 2018 sehr hoch ausfallen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach einer Schätzung von Mitte Juli 2018 mitteilt, wird die sehr schlechte Ernte des Jahres 2017 von 23 900 Tonnen um weit mehr als das Doppelte übertroffen werden.

Selbst im Vergleich zum Durchschnitt der letzten zehn Jahre (46 200 Tonnen) wird die diesjährige Pflaumenernte voraussichtlich fast ein Drittel höher ausfallen.

Pflaumen und Zwetschen enthalten viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Der relativ hohe Fruchtzuckergehalt macht sie zu einem schnellen Energielieferanten – und das bei gerade einmal rund 47 kcal pro 100 g. (Foto: GMH)

Bundesweit werden auf rund 4 200 Hektar Pflaumen und Zwetschen angebaut. Wichtigstes Anbauland ist mit einer Fläche von knapp 1 800 Hektar Baden-Württemberg gefolgt von Rheinland-Pfalz mit 880 Hektar. 68 % der Früchte (41 000 Tonnen) werden 2018 voraussichtlich in diesen beiden Ländern erzeugt.

Permalink

0

GIZ und DHG machen sich für grüne Holzkohle stark

Im Rahmen des devoloPPP.de Programms des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) haben sich die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und die DHG Vertriebs- und Consultingges. mbH, Kempen zu einem gemeinsamen Projekt zusammengeschlossen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wollen die Partner ein Schulungszentrum aufbauen, um moderne Arbeitsabläufe und Technologien bei der Buschernte, der Holzkohle- und Brikettproduktion und der Logistik einzuführen. Als Ergebnis wird eine transparente Lieferkette, die internationalen Umwelt-, Arbeitsschutz und Nachhaltigkeitsstandards genügt und entsprechend zertifiziert ist, angestrebt.

Die namibische Holzkohle unterscheidet sich grundlegend von der aus vielen Ländern. Zu ihrer Herstellung wird weder entwaldet, noch illegal gerodet. Zudem eignet sich das verwendete Buschholz sehr gut für die Produktion von qualitativ hochwertiger Grillholzkohle.

Produktion von Holzkohle in Namibia (Foto: DHG-Kempen)

„Wir sind davon überzeugt, dass es in keinem Land der Welt eine nachhaltigere Ressource für Holzkohle gibt. Dort müssen wir die Produktion ausbauen und auf einen moderneren Standard bringen. Das schaffen wir aber nur mit den lokalen Partnern vor Ort.“ so Werner Berg, geschäftsführender Gesellschafter der DHG.

Weiterlesen →

Permalink

0

Gärtner Pötschke: Daniel Goertz neuer Marketingleiter

Daniel Goertz wechselt von reuter.de zu Gärtner Pötschke.

Ab sofort ist Daniel Goertz neuer Leiter Marketing beim Traditionsversandhaus Gärtner Pötschke GmbH. In dieser Funktion übernimmt der 42-Jährige verantwortlich die Bereiche Marketing und Kommunikation, E-Commerce und Categorie-Management.

Daniel Goertz ist ab sofort neuer Marketingleiter bei Gärtner Pötschke (Foto:Gärtner Pötschke)

„Wir sind sehr froh darüber, Daniel Goertz für uns gewonnen zu haben. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen im E-Commerce, Marketing und in der Personalführung. Mit ihm wollen wir gemeinsam die Weichen für die Zukunft stellen, unser Sortiment strategisch weiterentwickeln und so das Unternehmen noch stärker auf Wachstum ausrichten.“, freut sich Cornelia Pötschke-Kirchhartz, Geschäftsführerin und Gesellschafterin der Gärtner Pötschke GmbH, auf die Zusammenarbeit.

„Gärtner Pötschke verfügt über eine starke Marktstellung und punktet mit seiner umfangreichen Erfahrung und seiner Fachkompetenz. Ich freue mich sehr darauf, mit diesem ambitionierten Team die Marke weiterzuentwickeln und die Stärken on- und offline noch sichtbarer zu machen. Gerade der E-Commerce bietet enorme Wachstumschancen, denn viele Endverbraucher wissen noch gar nicht, wie einfach und sicher man Pflanzen in bester Qualität online kaufen kann“, umreißt Daniel Goertz seine Ziele.

Weiterlesen →

Permalink

0

Leitungswasser trinken und dadurch Plastikmüll vermeiden

Die Europäische Kommission hat dieses Jahr zum Weltumwelttag im Juni die Kampagne „BeatPlasticPollution“ ins Leben gerufen. Plastikmüll ist ein globales Problem. Deutschland verbraucht mit 11,7 Tonnen am meisten Plastik in Europa – darunter auch Plastikflaschen. Jede Minute werden weltweit 1 Millionen Plastikflaschen gekauft. Unfassbar, wenn man bedenkt, dass es in vielen Ländern gesundes Leitungswasser gibt, was nicht nur günstiger, aber vor allem umweltschonender ist.

Der Verzicht auf Plastikflaschen schon die Umwelt (Foto: https://pixabay.com)

Nach Mexiko, Thailand und Italien liegt Deutschland mit einem Pro-Kopf-Konsum von 142 Litern unter den Top 4 Ländern weltweit. Zwei Drittel der Wasserflaschen, die in Deutschland gekauft werden, sind PET-Flaschen. Der Verzicht von Wasser aus Plastikflaschen kann den Plastikverbrauch in Deutschland somit wesentlich reduzieren. Warum greifen dennoch so viele Menschen zur Flasche? Sie ist praktisch, weil sie überall hin mitgenommen werden kann, und robust. Außerdem sind viele davon überzeugt, dass abgefülltes Wasser besser schmeckt und gesünder ist. Kritiker bezeichnen Flaschenwasser jedoch als großen Marketingtrick. Leitungswasser ist in Deutschland das am strengsten kontrollierte Lebensmittel und wird auf mehr gesundheitsschädlichen Substanzen getestet als Mineral- und Quellwasser. Qualitativ besser ist das Wasser aus der Flasche somit selten.

Weiterlesen →