Neuer Hagebaumarkt in Nottuln eröffnet

von Bernhard Simon

Zeus 1Frieling-Gruppe eröffnete am 6. März neuen Hagebaumarkt in Nottuln (Münsterland/NRW)

Nach achtmonatiger Neubau- und Einrichtungszeit hat die Frieling-Gruppe ihren Hagebaumarkt mit Gartencenter am 6. März in Nottuln am gleichen Standort eröffnet. In dem neuen, energieeffizienten Gebäude ist die Verkaufsfläche auf 3.500 Quadratmeter netto fast verdoppelt, die Zahl der Mitarbeiter wuchs um fünf auf 22 Personen. Die Multichannel-Elemente Click & Collect und mobile iPad-Beratung werden ab Mitte März umgesetzt.

Voraussichtlich 20 Hagebaumärkte wird die Zeus Zentrale für Einkauf und Service GmbH & Co. KG bis zum Jahresende neu eröffnen.

FassadeWo bisher zwei kleine Gebäude und eine ehemalige Autohalle gerade eben Platz für das Baumarkt-Sortiment und ein minimales Angebot an Gartenartikeln boten, befindet sich jetzt ein moderner und energieeffizienter Hagebaumarkt mit Gartencenter. (Foto: Kay Zimmermann)

„Mit dem Neubau, in den wir ohne Ware circa 2,8 Mio. EUR investiert haben, setzen wir jetzt auch in Nottuln Maßstäbe“, freut sich Johannes Schlüter, Geschäftsführer der Frieling-Gruppe. Wo bisher zwei kleine Gebäude und eine ehemalige Autohalle gerade eben Platz für das Baumarkt-Sortiment und ein minimales Angebot an Gartenartikeln boten, befindet sich jetzt ein moderner und energieeffizienter Hagebaumarkt mit Gartencenter. Nach achtmonatiger Bau- und Einrichtungszeit präsentiert die Frieling-Gruppe dort auf nunmehr knapp 3.500 Quadratmetern netto alle DIY- und Gartensortimente unter einem Dach, die Verkaufsfläche ist im Vergleich zu vorher fast verdoppelt. Fünf neue Mitarbeiter komplettieren das Team von nunmehr 22 Personen.

Neu mit Multichannel-Elementen

Ganz im Sinne einer umfassenden Kundenorientierung ist der gesamte Markt jetzt mit WLAN ausgestattet. Außerdem verfügen die Kundenberater ab Mitte März über iPads, mit denen sie den Kunden das gesamte Online-Sortiment zeigen können. Lassen die Kunden den Berater für sie aus dem Online-Shop bestellen, dann wird ihnen die Ware versandkostenfrei geliefert. Als weiterer Service kommt Click & Collect hinzu – online bestellen und im Markt abholen. Und: Neu im Eingangsbereich ist ein Info-Bildschirm mit Tagesschau, Wetternachrichten und aktuellen Angeboten des Hagebaumarkts. Ebenfalls neu ist eine professionelle Kantenanleim-Maschine für Holz. Diesen Service bietet die Frieling-Gruppe seit zwei Jahren mit großem Erfolg im Hagebaumarkt Coesfeld an.

Weitere Dienstleistungen sind die Klassiker Partner-Card, Finanzierung, Holzzuschnitt und Lieferservice, um nur einige zu nennen.

Sortiment deutlich erweitert

Der neue Standort wird der Firmenphilosophie „Wir wollen besser sein als unsere Kunden es erwarten“ auch im Hinblick auf das Sortiment voll gerecht. So haben die Münsterländer ihr gesamtes Angebot vertieft und verbreitert: in Zusammenarbeit mit der Zeus und unter Berücksichtigung der Ergebnisse einer Kundenbefragung. Deutlich ausgebaut wurden vor allem die Bereiche Farben/Tapeten, Elektro/Leuchten, Baustoffe, Eisenwaren/Maschinen und Arbeitskleidung.

Neu mit Gartencenter

Ein weiteres Highlight ist das neue, netto knapp 1.100 Quadratmeter große Gartencenter. Hier bietet der Standort, der der Bernd Frieling Stiftung gehört, jetzt ein Gartenvollsortiment. Neu im Angebot sind Pflanzen für Innen und Außen, Baumschulware, Saisonpflanzen, Pflanz- und Umtöpfe sowie das Kreativsortiment mit Dekorations- und Geschenkartikeln. „Damit sprechen wir jetzt vermehrt auch die Frauen an“, sagt Marktleiter Cornelis van Oeffelen. Mehrumsatz versprechen die Münsterländer sich auch von den neuen LPR-Kopfgondel-Aktionsflächen (Leicht-Paletten-Regal).

„Insgesamt erwarten wir einen deutlichen Umsatzschub“, sagt Bernd Frieling. Dazu soll nicht zuletzt auch die frequenzstarke Lage beitragen. Denn der Standort liegt am Autobahnzubringer, der gleichzeitig eine vielbefahrene Haupteinfallstraße nach Nottuln mit vielen Einkaufsmöglichkeiten ist. Ebenfalls umsatzrelevant: Im Einzugsgebiet von 15 bis 20 Kilometern im Umkreis leben etwa 100.000 Einwohner.

Lichtdurchflutet und energieeffizient

„Wenn wir schon neu bauen, dann wollen wir damit auch Energie sparen und umweltbewusst handeln“, sagt Johannes Schlüter. So wird der eigene Strom mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach erzeugt und das in einem Regenrückhaltebecken gesammelte Regenwasser dient vor allem der Bewässerung im Gartencenter. Außerdem ist das Gebäude energetisch so gut gebaut, dass es 32 Prozent unter den Vorgaben der EnEV 2009 liegt. Und: Der gesamte Markt wird inklusive der Regale mit LED beleuchtet. Für ausreichend Tageslicht sorgen große Fensterflächen und zwei Lichtbänder, die sich über die gesamte Dachlänge erstrecken.

Ebenfalls energiesparend ist das Heizsystem mit Deckenheizstrahlplatten. Es erzeugt Strahlungswärme, durch die keine Luft- und Staubverwirbelungen entstehen. Diese Wärme ist nicht nur angenehm, sondern sie spart auch erheblich Energie, denn die Raumlufttemperatur kann bis zu drei Prozent abgesenkt werden.

„Damit ist der Hagebaumarkt in Nottuln für die Zukunft gut gerüstet“, sagt Johannes Schlüter.

Weitere interessante Beiträge

Bernhard Simon – 
Dienstleistungen für die “Grüne Branche”

Folgen Sie uns auch auf Twitter

Copyright @2022 Unternehmensberatung Simon PenciDesign