Compo

Permalink

0

Landgard: Herbst- Ordertage erfolgreich wieder in Herongen

Die Landgard Herbst-Ordertage direkt bei Landgard in Herongen am 19. und 20. August waren wieder ein echter Publikumsmagnet für Fachhandelskunden. Sie nutzten die Ordertage am „neuen-alten“ Veranstaltungsort in Herongen in großer Zahl dazu, einen exklusiven Ausblick auf die neuesten Sortimente für die kommende Saison, nachhaltige Produkte und trendstarke, neue Verkaufskonzepte zu erhalten.

Damit hat sich das vorverlegte Datum der Landgard Herbst-Ordertage und die Rückkehr direkt an den Standort Herongen als voller Erfolg erwiesen.

Landgard Herbst-Ordertage 2018 in Herongen mit großem Angebot sowie gutem Besuch und intensiver Ordertätigkeit (Foto: Landgard)

„Mit dem um knapp zwei Wochen vorgezogenen Termin lag unsere Ordermesse jetzt erstmals seit fünf Jahren zeitlich wieder am Beginn der Herbstordermessen-Saison. Damit haben wir vielen Kunden und Erzeugern einen Wunsch erfüllt, denn nun konnten sie sich wieder frühzeitiger mit einem attraktiven Sortiment für die kommende Saison eindecken“, so Günther Esser, Bereichsleiter Landgard Fachhandel.

Die Kunden dankten die Vorverlegung und die Rückkehr nach Herongen mit einem sehr starken Besucherandrang und einer entsprechend intensiven Ordertätigkeit. „Wir hatten deutlich mehr Kunden und einen deutlich höheren Durchschnittsumsatz pro Kunde als auf den letzten Herbst- Ordertagen z. B. auch in Köln. Im Ergebnis liegt der Gesamtumsatz der zweigeteilten Ordertage nach den zweitägigen Herbst-Ordertagen in Herongen bereits um 25 Prozent über dem Umsatz der dreitägigen Ordertage auf der spoga+gafa 2017. Damit sind wir mehr als zufrieden. Zumal sich das Umsatzplus Anfang September durch die Order- & Konzepttage auf der spoga+gafa 2018 weiter erhöhen wird. Denn Landgard hat die Präsenz auf der spoga+gafa ja beibehalten“, so Günther Esser. Der Erfolg der Herbst- Ordertage hatte sich bereits am ersten Veranstaltungstag, dem kundenfreundlichen Sonntag, abgezeichnet. Wie schon bei den Frühjahrsordertagen im Januar haben viele Kunden gezielt den Sonntag genutzt, um die Herbst-Ordertage in entspannter Atmosphäre und frei von anderen terminlichen Verpflichtungen zu besuchen.

Auf rund 11.000 Quadratmetern erwartete die Fachbesucher in Halle E der Landgard Unternehmenszentrale eine umfangreiche Auswahl aus dem Landgard Portfolio von Baumschulartikeln, Topfpflanzen und Saisonware, über ein großes Toskana-Sortiment bis hin zu aktuellen Fachhandelskonzepten.

Der Schnittblumenspezialist Bloomways präsentierte den Kunden an seinem Stand Sträuße und Bundware sowie Wachskränze. Ergänzt wurde das lebende Grün durch ausgesuchte Convenience-Ware und Produkte der Landgard Floristik wie die attraktiven „Sophia´s Secret“-Rosenboxen.

Mit ihrer Rückkehr an den neuen-alten Standort boten die Herbst-Ordertage außerdem auch den Landgard Mitgliedsbetrieben eine noch bessere Plattform für die Präsentation ihrer Produkte. Viele Gartenbaubetriebe und Aussteller aus dem Pflanzen- und Dienstleistungssektor nutzten die Ordertage, um die Fachbesucher mit einem eigenen Stand auf der Erzeugerallee gezielt über ihre Sortimente und Neuheiten zu informieren. Bei den Neuheiten erwarteten die Besucher auch dieses Mal wieder einige Weltneuheiten der Landgard Mitgliedsbetriebe. Dazu gehörten Herbst-Neuheiten wie Pinus ‚Summer Breeze‘, Hydrangea macrophylla ‚Runaway Bride‘ und Amelanchier ‚Saskatoon Berry‘.

Spannende Konzeptideen und nachhaltige Ideen

Neue Fachhandelskonzepte wie „Vitamin Happy“ und bereits bekannte Konzepte wie „Wild Colours“ oder „Wunder Weihnacht“, die Eigenmarken „Eataliano“ und „Biologisch“, das Herkunftssiegel „Deutsche Gärtnerware“ und das neue Nachhaltigkeits-Siegel „zertifiziertes nachhaltiges Produkt“ zeigten, wie Fachhandelskunden Blumen und Pflanzen mit guten Ideen gekonnt für ihre Kunden in Szene setzen können. Lizenzkooperationen mit trendstarken Marken und starken Partnern wie der Sansibar auf Sylt, der Biene Maja und der Sendung mit der Maus rundeten die Konzept-Präsentationen ab.

Premiere für www.hortiways.de

In Herongen wurde erstmals auch der neue Onlineshop für den Gartenbaubedarf unter www.hortiways.de präsentiert, der seit Anfang August online ist. Der neue Shop bietet Kunden die Möglichkeit, Produktionsmittel auch im Internet zu erwerben. Der Onlineshop fungiert dabei als digitaler Produktkatalog für Kunden und Erzeuger und hat für sie u. a. Töpfe, Pflanzenschutzmittel und Dünger im Angebot. Ein Schwerpunkt liegt auf Produkten für den modernen Galabau.

Der neue Webshop unter www.hortiways.de ist neben zahlreichen weiteren Konzepten und Ideen ein weiterer wichtiger Bestandteil der Digitalisierungsstrategie bei Landgard. Das Spektrum reicht vom Fachhandels-Webshop www.mylandgard.com, dem Floristik-Webshop www.trendways.de, über den Bloomways Webshop webshop.bloomways.de und weitere Services im Bereich eCommerce bis hin zum Landgard Bildportal www.landgardpictures.com mit aktuell über 70.000 Bildern und dem WhatsApp-Service der Landgard Cash & Carry Märkte.

Ordertage in Herongen und auf der spoga+gafa

Durch die Zweiteilung in die Landgard Herbst-Ordertage in Herongen und die Order- & Konzepttage im Rahmen der spoga+gafa in Köln deckt Landgard das gesamte Kundenportfolio der Vertriebswege ab und kann Fachhandelskunden sowie organisierte Kunden aus dem regionalen, nationalen und internationalen Bereich noch gezielter ansprechen. Auf den Ordertagen standen Artikel sowie Konzepte im Zentrum, die gezielt auf die Wünsche und Bedürfnisse der grünen Branche abgestimmt sind. Dabei wurden in Herongen vorrangig Fachhandelsthemen zur Order präsentiert.

Auf der spoga+gafa in Köln, die Anfang September startet, zielt das Landgard Portfolio dagegen besonders auf organisierte Kunden ab. Gleichzeitig wird Landgard die Order- & Konzepttage auf der spoga+gafa gezielt als Akquise-Plattform für ausländische Kunden nutzen. Zu den vielen Aktivitäten gerade jetzt zum Herbstgeschäft und für die neue Saison sagt Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG: „Wenn andere weniger machen, machen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten für unsere Mitgliedsbetriebe und Kunden einfach mehr. Für uns sind nationale und internationale `Messen´, ob die neuen Landgard Ordertage in Italien, die spoga+gafa in Köln, unsere zusätzlichen Landgard Herbst-Ordertage am Standort Herongen, die erstmalige Beteiligung an der GaLabau 2018 in Nürnberg oder die Leitmesse IPM erstklassige Plattformen, die wir konsequent nutzen.“

Kommentare sind geschlossen.