Permalink

0

ZVG begrüßt das neue UN-Klimaschutzabkommen

ZVGVor dem Hintergrund des am 12. Dezember beschlossenen UN-Klimaschutzabkommens, weist der Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) auf die wichtige Funktion des Gartenbaus für einen nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutz hin.

„Gärtnerische Betriebe sind Botschafter für den Klimaschutz“, so ZVG-Generalsekretär Bertram Fleischer. Durch die Produktion und den Endverkauf von Blumen und Pflanzen leiste der Gartenbau einen Beitrag, der tagtäglich vor der eigenen Haustüre zu sehen sei. Auch zeigt das Thema Stadtgrün, wie positiv sich Pflanzen im urbanen Raum auf das Klima auswirken. „Das Klima ist zu wichtig für parteipolitische Manöver“, begrüßte Fleischer das einhellige Engagement des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung für das Zustandekommen des Abkommens.

Mit dem neu aufgelegten Bundesprogramm zur Steigerung der Energieeffizienz in der Landwirtschaft und im Gartenbau habe die Politik 2015 bereits eine wichtige Entscheidung für entsprechende Innovationen im Gartenbau getroffen. Wichtig sei nun, für die Betriebe eine langfristige Planungssicherheit zu erzielen. „Hier nehme ich die Politik in die Pflicht“, so Fleischer.

Kommentare sind geschlossen.