Compo

Permalink

0

Landgard stellt nun auch „Niederländische Gärtnerware“ in den Fokus

>Landgard weitet erfolgreiche Herkunftszertifizierung auf niederländische Erzeugerware und Produktion aus

>Qualitätsprodukte niederländischer Landgard Mitgliedsbetriebe sind jetzt als „Niederländische Gärtnerware“ zu erkennen.

Nach der erfolgreichen Einführung und dem Ausbau des Labels „Deutsche Gärtnerware“ für die deutsche Produktion der nationalen und regionalen Landgard Mitgliedsbetriebe startet Landgard jetzt mit einer vergleichbaren Herkunftszertifizierung für die niederländischen Mitgliedsbetriebe.

Damit der Handel seinen Kunden einen besseren Überblick über die Herkunft der angebotenen Produkte bieten kann, weitet Landgard dazu die erfolgreich etablierte Zertifizierung „Deutsche Gärtnerware“ auch auf Erzeugnisse der Mitgliedsbetriebe aus dem Nachbarland Niederlande aus. Qualitätsproduktion der wachsenden Anzahl niederländischer Landgard Erzeugerbetriebe kann ab sofort auf einen Blick als „Niederländische Gärtnerware“ erkannt werden.

Landgard führt neues Label für „Niederländische Gärtnerware“ ein. (Grafik: Landgard)

Im Fokus stehen dabei vor allem zum Start typisch niederländische Qualitätsprodukte aus dem Blumen- & Pflanzensegment wie Tulpen, Zwiebelgewächse oder Zimmerpflanzen. Mit der neuen Zertifizierung setzt sich Landgard konsequent für Produkte europäischer Erzeugerbetriebe und die Produktion in Europa mit eindeutiger Herkunftsbezeichnung ein.

„Verbraucher wollen heute wissen, woher die Produkte stammen, die sie kaufen. Wir können mit Stolz sagen, wo mit Herzblut und Know-how hohe Qualitäten produziert werden und woher sie in Europa kommen“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG.

Den Erfolg der regionalen Zertifizierung hat aktuell erst ein erneuter Test in den Cash & Carry Märkten gezeigt: Im Testzeitraum kauften Kunden Produkte, die unter dem Label „Deutsche Gärtnerware“ angeboten und präsentiert wurden, rund 35 Prozent häufiger als identische Produkte ohne Bezug zum Konzept.

„Für uns ist dies ein guter Grund, unsere Herkunftszertifizierung konsequent weiter auszubauen. Auch in der grünen Branche gibt es tolle, hochwertige Produkte, die direkt vor Ort in unseren Nachbarländern nach hohen europäischen Qualitäts-, Umwelt- und Sozialstandards hergestellt werden. Diese Qualitätsprodukte unserer niederländischen Erzeuger rücken wir zertifiziert mit der neuen Kampagne ‚Niederländische Gärtnerware‘ in den Mittelpunkt“, so Armin Rehberg.

Das neue Siegel folgt optisch einer durchgängigen Markenstrategie und greift das in den letzten Jahren von Landgard bereits erfolgreich eingeführte Herkunftslabel „Deutsche Gärtnerware“ auf. So können Kunden, die Wert auf eine regionale Produktion und kurze Transportwege legen, in der Nähe produzierte Waren auf einen Blick erkennen.

Niederländische Gärtnerware – wissen, wo’s wächst

Die Produkte unterliegen von der Aufzucht bis zur Vermarktung strengsten Qualitätsrichtlinien und werden regelmäßig vom Lizenzgeber kontrolliert. Das garantiert jederzeit frische und qualitativ hochwertige Ware, die Vielfalt des Sortiments sowie optimale Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten der Erzeugerbetriebe. Am Ende erhalten nur Blumen und Pflanzen in A1-Qualität, die mindestens zwei Drittel ihrer Kulturzeit im jeweiligen Betrieb verbracht haben, die Auszeichnung als „Niederländische Gärtnerware“. Mehr Informationen erhalten Sie bei Ulrich Heufs, Landgard Erzeugermanagement, telefonisch unter +49 2832 921-3106.

Nicht nur in der Industrie, auch in der Agrarbranche und besonders in der Blumen- und Pflanzenwelt gibt es tolle, innovative, qualitativ hochwertige Produkte, die direkt vor Ort produziert werden. Dies wird mit dem neuen Labeling transparent und klar kommuniziert. Es geht darum, klar zu sagen und zu zeigen, woher die Produkte stammen und wer sie produziert. Gerade im Rahmen der weiteren Internationalisierung von Landgard und seiner Mitgliedsbetriebe liegt der Erzeugergenossenschaft eine nachhaltige, wertschöpfende und ehrliche Vermarktung auch der internationalen Erzeugerbetriebe sehr am Herzen. Das Beispiel „Made in Germany“ als das beliebteste Label bei Verbrauchern – stehend für Qualität und hohe Sicherheitsstandards – ist hier Vorbild und Ansporn. Im Rahmen einer Umfrage haben dies 43.000 Verbraucher aus 52 Ländern noch einmal bestätigt.

Dies hat Landgard mit den Konzepten „Deutschland schmeckt“ für die deutsche Obst- und Gemüseproduktion und „Deutsche Gärtnerware“ für die deutschen Blumen- und Pflanzenprodukte für die Basis und Kernregion Deutschland mit 2.600 Mitgliedsbetrieben aufgegriffen. Die niederländischen Landgard Mitgliedsbetriebe stehen für jahrzehntelange Erfahrung, Kreativität, Produktsicherheit, gerade bei Schnittblumen, Zwiebelgewächsen, Zimmerpflanzen und vielen Beet- und Balkonpflanzen. Dies dauerhaft zu kommunizieren und erlebbar zu machen, das ist das Ziel von Landgard mit dem neuen Label „Niederländische Gärtnerware – Wissen, wo’s wächst“ aus der Nachbarschaft, mit Leidenschaft produziert und direkt vom Gärtner, allgemein ins Niederländische übersetzt „Gekweekt in Nederland – Kende herkomst“.

Kommentare sind geschlossen.