Compo

Permalink

0

Landgard CEO Armin Rehberg mit „Grünem Merkur 2019“ ausgezeichnet

Während des Deutschem Obst & Gemüse Kongress vergab die Jury der wichtigsten Informations- und Networking-Veranstaltung für die gesamte Wertschöpfungskette von frischem Obst & Gemüse den Branchen-Preis für hervorragende Leistungen im Grünen Sortiment an den Landgard Vorstandsvorsitzenden.

Für seine großartigen Verdienste um die Entwicklung der Erzeugergenossenschaft Landgard und für die zahlreichen richtungsweisenden Impulse, die er der gesamten Branche gibt und gegeben hat, zeichnete die Fachjury des Fruchthandel Magazins Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzenden der Landgard eG, in diesem Jahr mit dem „Grünen Merkur 2019“ aus.

Übergabe des „Grünen Merkur“ an Armin Rehberg durch: Michael Schotten, Stellvertretender Chefredakteur Fruchthandel, und Ulrike Niggemann, Geschäftsführerin FRUITNET MEDIA INTERNATIONAL GMBH (Foto: Landgard)

„In nur wenigen Jahren ist es Ihnen und Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gelungen, Landgard aus einer schwierigen Lage zu befreien, das Unternehmen in einem sich rasch wandelnden Handelsumfeld strategisch neu auszurichten und auf die Herausforderungen der Zukunft einzustellen“, begründete Michael Schotten, Stellvertretender Chefredakteur Fruchthandel, die Wahl bei der Preisübergabe am vergangenen Dienstag im Rahmen des Deutschen Obst & Gemüse Kongresses mit mehr als 550 Teilnehmern in Düsseldorf. „Das ist ganz maßgeblich Rehbergs Krisenmanagement und Managementstil zu verdanken. Und so konnte in der Bilanz 2018 trotz erneut schwieriger Rahmenbedingungen zum fünften Mal in Folge ein Rekordergebnis erzielt werden. Wer hätte das einige Jahre zuvor gedacht. Und die Zukunft: Landgard ist es nicht nur gelungen, seine Finanzen in Ordnung zu bringen. Der Riese vom Niederrhein hat sich in Teilen neu erfunden. Internationalisierung, Diversifizierung, ersthändige Warenbeschaffung und der Aufbau eines Übersee-Importgeschäftes. Das sind nur einige Stichworte, die die neue Richtung unter Armin Rehberg illustrieren“, so Michael Schotten.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten verleiht das Fruchthandel Magazin den „Grünen Merkur für hervorragende Leistungen im Grünen Sortiment“. Das renommierte Branchenmedium ehrt damit verdiente Persönlichkeiten, Unternehmen und Organisationen, die sich in besonderer Weise um den internationalen Frucht- und Einzelhandel verdient gemacht haben.

Über den Preisträger

Seine Laufbahn begann Armin Rehberg nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre bei Aldi Süd in Deutschland und den USA. Direkt im Anschluss war der heute 53-jährige Diplom-Kaufmann langjähriges Mitglied und Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Norma. Er wechselte von dort als Vorstand zur Rewe Group und war anschließend beratend als Unternehmer und Geschäftsführer tätig.

Aufgrund seines Werdegangs verfügt Rehberg über umfangreiche Erfahrungen und detaillierte Kenntnisse sämtlicher Funktionsbereiche von Handelsunternehmen. Diese setzt er seit Mai 2013 als Vorstandsvorsitzender (CEO) von Landgard ein, wo er insbesondere die Bereiche Vertrieb/Vermarktung, Erzeuger/Einkauf/Beschaffung, Personal, Unternehmenskommunikation/Marketing, Konzernrevision, Unternehmensentwicklung/Strategie, technischer Einkauf/Beschaffung, Recht/Compliance und Nachhaltigkeit/CSR verantwortet.

In der Erzeugergenossenschaft hat sich Armin Rehberg von Anfang an für die konsequente Umsetzung moderner, zukunftsweisender Ideen und Projekte eingesetzt wie z.B. für den Aufbau und die Etablierung der Siegel „Deutschland schmeckt“ und „Deutsche Gärtnerware“ als Herkunfts- und Qualitätszertifizierungen für Obst und Gemüse sowie Blumen und Pflanzen aus regionalem deutschen Anbau. Das Thema Nachhaltigkeit ist für ihn unternehmerische Verpflichtung und Herzensangelegenheit gleichermaßen. Unter seiner Leitung verfolgt Landgard seit 2015 eine umfassende unternehmensweite Nachhaltigkeitsstrategie mit den vier Säulen „Grüne Produkte“, „Klima, Energie und Umwelt“, „Mitarbeiter“ sowie „Gesellschaft“, die gemeinsam mit der Hochschule Osnabrück entwickelt wurde.

Mit hohem persönlichen Engagement setzt sich Armin Rehberg außerdem dafür ein, den Anspruch von Landgard als Ideen- und Impulsgeber der Branche weiter auszubauen. Dies zeigen jedes Jahr zahlreiche neue und erfolgreich erweiterte Konzepte sowie Lizenzkooperationen mit starken Partnern, die interessante Geschichten rund um Obst und Gemüse sowie Blumen und Pflanzen erzählen und so neue Kaufanreize schaffen. Von dem Ideenreichtum der Erzeugergenossenschaft können sich Fachbesucher Jahr für Jahr aufs Neue auf wichtigen internationalen Messen wie der Fruit Logistica und der Internationalen Grünen Woche in Berlin, sowie die IPM in Essen oder der Biofach in Nürnberg überzeugen.

Armin Rehberg identifiziert sich nicht nur stark mit „seiner“ Erzeugergenossenschaft, sondern auch mit der ganzen Branche. Um diese Begeisterung für frische Produkte auch auf andere Menschen zu übertragen, startete Landgard 2019 pünktlich zur Fruit Logistica nach dem Vorbild der erfolgreichen Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ die neue generische Kampagne „Obst & Gemüse – 1000 gute Gründe“. Ziel der neuen Community für Obst und Gemüse ist es seitdem, bei Verbrauchern die Lust auf frisches Obst und Gemüse zu wecken, mit neuen Rezeptideen zum Nachkochen zu inspirieren und etwaige Berührungsängste mit unbekannten Produkten abzubauen.

„Die Auszeichnung mit dem Grünen Merkur nehme ich heute nicht für mich, sondern vor allem für Landgard und unsere über 3.000 Mitgliedsbetriebe und unsere 3.000 Mitarbeiter entgegen. Vielen Dank für das Engagement und die zielführende sehr gute Zusammenarbeit. Nur gemeinsam konnten wir mit Leidenschaft und Herzblut all dies erreichen. Diese Auszeichnung zeigt, dass wir mit Landgard als neuer, moderner und erfolgreicher Erzeugergenossenschaft auf dem richtigen Weg sind. Dabei ist von entscheidender Bedeutung, dass wir unseren strategischen Handelskunden eine ersthändige und personifizierte Produktion sowie Dienstleistungen mit entsprechenden Mehrwerten bieten.

Insbesondere unseren strategischen Kunden und Partnern danke ich an dieser Stelle für die offene, transparente und erfolgreiche Zusammenarbeit. Helfen Sie alle mit, Obst und Gemüse und Blumen und Pflanzen weiterzuentwickeln und wieder wertzuschätzen, denn ohne Blumen und Pflanzen und ohne Obst und Gemüse sind wir alle tot“, so Armin Rehberg bei der Preisverleihung.

Kommentare sind geschlossen.