Handel setzt im Strukturwandel auf Einkaufserlebnis

von Bernhard Simon

HDE LogoDie stationären Händler in Deutschland setzen auf den Ausbau des Einkaufserlebnisses.
Eine aktuelle Umfrage des Institutes für Handelsforschung IFH im Auftrag des HDE zeigt, dass über 80 Prozent der Unternehmen entsprechende Maßnahmen planen.

„Der Handel steckt in einem Strukturwandel. Viele innenstädtische Händler klagen über sinkende Kundenfrequenzen. Der stationäre Handel setzt deshalb zunehmend auf seine Stärken, wie zum Beispiel das Einkaufserlebnis“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Vor allem Veränderungen wie der wachsende Online-Handel oder der demografische Wandel erhöhten den Druck auf den stationären Handel.

Ganz oben auf der Liste der Maßnahmen zur Verbesserung des Einkaufserlebnisses stehen bei den Händlern Kundenevents (54 %), die erlebnisorientierte Ladengestaltung (52 %) und die Listung innovativer Produkte (40,3 %). „Der Ausbau des Einkaufserlebnisses ist ein wichtiger Baustein für den dauerhaften Erfolg des stationären Handels. Die Händler müssen sich aber auch mit dem Aufbau eines zusätzlichen Standbeins im Internet auseinandersetzen“, so Genth weiter.

Für die meisten Händler liege die Zukunft in der intelligenten Verknüpfung aus On- und Offline-Handel.

Weitere interessante Beiträge

Bernhard Simon – 
Dienstleistungen für die “Grüne Branche”

Folgen Sie uns auch auf Twitter

Copyright @2022 Unternehmensberatung Simon PenciDesign