Permalink

0

hagebau mit Umsatzrekord: 6,1 Mrd. Euro im Jubiläumsjahr

Hagebau Logo• 2014 größter Umsatz in der Geschichte der hagebau

• 6,4 Prozent Umsatzplus auf 6,1 Mrd. Euro

• Fachhandelsumsatz legt auf 3,85 Mrd. Euro zu

• hagebaumärkte in Deutschland und Österreich steigern  Verkaufsumsatz erstmals auf knapp über 2 Mrd. Euro

Die hagebau Gruppe konnte ihren Umsatz 2014 abermals deutlich steigern. Die 367 Gesellschafter der hagebau kauften im abgelaufenen Geschäftsjahr für 6,1 Mrd. Euro (Vorjahr: 5,7 Mrd. Euro) Waren und Dienstleistungen über die hagebau Zentrale in Soltau ein. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 6,4 Prozent und ist ein erneuter Rekordumsatz – der neunte in Folge. Damit wird 2014 für die hagebau zum erfolgreichsten Jahr seit ihrer Gründung vor 50 Jahren.
Zudem bezifferte die hagebau den kumulierten Verkaufsumsatz aller der Kooperation angeschlossenen Gesellschafter-Unternehmen für 2013 mit 13,8 Mrd. Euro.

hagebau erreicht Umsatzplus von 9,0 Prozent per 30. September 2014hagebau Zentrale – hagebau mit Umsatzrekord: 6,1 Milliarden Euro im Jubiläumsjahr (Foto: hagebau)
„Das Jahr 2014 war für die hagebau ein absolutes Rekordjahr“, so Heribert Gondert, Sprecher der hagebau Geschäftsführung. „Die Anzahl der Gesellschafter, der Standorte und die Umsatzentwicklung übersteigen das bereits sehr erfolgreiche Vorjahr zum Teil noch einmal deutlich. Und dass wir im Jahr des 50. Jubiläums der hagebau ein solches Rekordergebnis erzielen konnten, freut uns ganz besonders.“ Dieser bemerkenswerte Erfolg zeige, so Gondert weiter, wie zeitgemäß das Geschäftsmodell der hagebau sei und dass die richtige Strategie verfolgt werde. Dies gelte für alle Bereiche der hagebau Gruppe, insbesondere aber für den Fach- und den Einzelhandel.

Fachhandel: Holzhandel mit starkem Wachstum von 7,9 Prozent
Im Kerngeschäft Fachhandel verbesserte sich der zentralfakturierte Umsatz
der hagebau Gruppe 2014 um 1,7 Prozent auf 3,85 Mrd. Euro. Von den drei Sparten Baustoff-, Holz- und Fliesenhandel entwickelte sich der Holzhandel am stärksten. Er wuchs um 7,9 Prozent auf 738,6 Mio. Euro (Vorjahr: 686,7 Mio. Euro). Der Fliesenhandel legte um
5,1 Prozent auf 185,3 Mio. Euro zu (Vorjahr: 176,3 Mio. Euro), während der Baustoffhandel ein Plus von 0,2 Prozent auf 2,93 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,92 Mrd. Euro) aufwies.

Einzelhandel: hagebaumärkte mit über 2 Mrd. Euro Verkaufsumsatz
Gut aufgestellt und überaus erfolgreich zeigte sich auch der hagebau Einzelhandel mit seinen Vertriebslinien hagebaumarkt, Werkers Welt und Floraland. Insgesamt stieg der Netto-Verkaufsumsatz aller hagebaumärkte in Deutschland und Österreich auf 2,04 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,69 Mrd. Euro) und überstieg damit erstmals die Schwelle von zwei Milliarden Euro.
Das stärkste Wachstum erzielten die 327 hagebaumärkte in Deutschland. Deren Netto-Verkaufsumsatz stieg um 22,8 Prozent auf 1,84 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,50 Mrd. Euro), flächenbereinigt um 6,6 Prozent (1,53 Mrd. Euro).

Auch in Österreich verlief die Entwicklung sehr erfreulich. Hier wurden drei neue hagebaumärkte eröffnet und die Gesamtanzahl auf 41 erhöht. Diese erzielten einen Verkaufsumsatz von netto 195,15 Mio. Euro (Vorjahr: 185,36 Mio. Euro). Das entspricht einem Plus von 4,7 Prozent.
Der hagebau Einzelhandel konnte deutlich von der Praktiker/Max Bahr-Insolvenz profitieren. Er übernahm bis zum Jahresende 30 Märkte und vergrößerte damit die Präsenz der hagebaumärkte in Deutschland auf 327 Standorte.

„Auf den Erfolgen von 2014 wird sich die hagebau nicht ausruhen“, erklärt Gondert. „Wir verfolgen konsequent und gezielt eine moderate Wachstumsstrategie, mit der die hagebau Gruppe weiterhin erfolgreich sein wird. Dies zeigt beispielsweise die Zunahme unserer Standorte im vergangenen Jahr in Deutschland wie auch im Ausland.“

Die Anzahl der hagebau Standorte steigerte sich um 43 auf insgesamt 1.651 Betriebsstätten zum Jahresende – so viele wie noch nie in der Geschichte der hagebau. Davon befinden sich 267 außerhalb von Deutschland. Deren Anteil am Gesamtumsatz der hagebau Gruppe lag 2014 bei 12 Prozent und zeigt, dass die hagebau dabei ist, internationaler zu werden.

Kommentare sind geschlossen.