Compo

Permalink

0

Griechenland: Der Tag der Wahrheit rückt näher

Griechenland FahneSimon meint:

Eigentlich hat unsere Informationsplattform solche Themen wie das Drama in Griechenland nicht auf der Agenda. Da diese Vorgänge jedoch direkt auch auf unseren Wirtschaftskreislauf Auswirkungen haben werden, denke ich, dass man vor diesen Vorgängen die Augen nicht verschließen kann.

Wenn man sich die Bilder der Schlangen vor den Geldautomaten in Griechenland anschaut, läuft es mir kalt über den Rücken. Die Menschen dort tun mir sehr leid, weil Sie Ihrer linken Regierung aufgesessen sind.

Es wurde Ihnen suggeriert, dass falls Sie im Rahmen des Referendums vom vergangenen Sonntag die Vorschläge der Euroländer und der Troika ablehnen, sich innerhalb von zwei bis drei Tagen mit einer neuen Vereinbarung alles zum Guten wenden würde. Außerdem würden die Banken innerhalb kürzester Zeit wieder geöffnet.

Jeder, der sich jemals mit wirtschaftlichen Zusammenhängen beschäftigt hat, weiß, dass die Linke Regierung das Volk damit belogen hat. Ich bin der Ansicht, dass diese Regierung das vorsätzlich so gemacht hat. Da die Griechinnen und Griechen Herrn Tsipras unbedingt glauben wollten, haben sie bei diesem Referendum mit „Nein“ gestimmt. Damit hat Tsipras sein Volk instrumentalisiert.

Nun steht die griechische Volkswirtschaft am Abgrund. Alle Versprechungen die Tsipras gemacht hat sind aktuell nur noch Schall und Rauch.
Um vor seinem Volk nicht vollkommen unglaubwürdig dazustehen, hat er nun noch schnell einen Antrag für ein weiteres Hilfspaket gestellt.
Jetzt sollen die Reformvorschläge aus Griechenland kommen, was aus meiner Sicht nach dem Referendum gar nicht mehr möglich ist. Die Euroländer waren den Griechen bei den Verhandlungen im Juni sehr weit entgegengekommen.
Damit es nicht zu einem vertraglichen Abschluss kam, hat man noch schnell das Referendum eingeschoben. Damit waren alle Angebote vom Tisch.

Ich glaube nicht, dass es zu ausreichenden Reformvorschlägen aus Athen kommen wird. Sollte jetzt ein Grexit folgen, wird die Linke Regierung Angela Merkel, Wolfgang Schäuble und die anderen Euroländer für das dann folgende Elend verantwortlich machen. Genau das ist die Rezeptur dieser Regierung.

Sowohl diese wie auch die Vorgängerregierungen sind und waren nicht in der Lage den Staat entsprechend zu reformieren. Die bisher verordnete Sparpolitik hat nur in den Ländern gegriffen, in denen eine effektive Verwaltung in der Lage war entsprechende Maßnahmen umzusetzen. Die griechische Regierung will und kann das nicht.

Ich glaube wir müssen uns nun mit den neagtiven Folgen dieser unsäglichen Geschichte auseinandersetzen.

Kommentare sind geschlossen.