Permalink

0

DIY-Lifetime-Award 2015 geht an Helmut Aurenz

BHB_Preistraeger_HelmutAurenzDer diesjährige DIY-Lifetime-Award geht an Senator h. c. Helmut Aurenz (Foto), Gründer von ASB Grünland. Das Unternehmen ist heute einer der international führenden Hersteller von Dünger und Pflanzenerde.

Der Ludwigsburger Helmut Aurenz ist der diesjährige Träger des DIY-Lifetime-Awards. Senator h. c. Helmut Aurenz, Gründer und langjähriger Geschäftsführer des Dünger- und Blumenerde-Spezialisten ASB Grünland, hat 1958 das Unternehmen gegründet und es nach über 50 Jahren Berufstätigkeit 2008 an seine Tochter übergeben.

Heute beschäftigt ASB Grünland rund 320 Mitarbeiter an elf Produktionsstätten in fünf Ländern sowie in zehn Verkaufsniederlassungen in zehn Ländern und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 70 Mio. Euro.

Der DIY-Lifetime-Award wird jährlich vom BHB – Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten, Köln, und dem Dähne Verlag, Ettlingen, als Ehrenpreis vergeben. In der vierköpfigen Auswahljury sitzen neben jeweils einem Vertreter der beiden Gründerorganisationen auch je ein Mitglied der beiden Branchenverbände Herstellerverband Haus und Garten (HHG) sowie Industrieverband Garten (IVG). Die Auszeichnung wird im Rahmen des 16. BHB-Baumarktkongresses in einer Galaveranstaltung am 2. Dezember in der Documenta-Halle in Kassel überreicht.

Der Preis wird in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal verliehen. Bislang wurden damit Dr. Gerhard Büchtemann (Lugato), Otmar Hornbach (Hornbach Baumärkte), Baldwin Knauf (Knauf Gips KG), Manfred Maus (Obi), Hans Rudolf Müller (Gardena), Karlheinz Essl (Baumax), Klaus Fischer (Fischerwerke), in einer Doppelehrung Karl-Heinz Knoke (Bau + DIY) und Gerd Müller-van Ißem (Industrieverband Garten) sowie Klaus Safier (Hagebau) ausgezeichnet.

Der Baden-Württemberger Helmut Aurenz belieferte mit seinem Unternehmen als Erster in Deutschland zuerst Supermärkte, später dann Baumärkte und Gartencenter mit abgepackter Blumenerde. Die Gruppe gehört heute zu den größten Herstellern von Pflanzenerde und Dünger weltweit.

Der 78-Jährige ist in Baden-Württemberg und darüber hinaus außerdem wegen seiner Isny-Runde in seinem Hotel Jägerhof bekannt, einem „schwäbischen Davos“ für deutsche Unternehmer. Seit Jahren lädt er Politiker, Unternehmer und Chefs von Dax-Unternehmen zum Gedankenaustausch in familiärer Atomsphäre. Außerdem sitzt Helmut Aurenz in den Aufsichtsräten diverser Automobilunternehmen. Weiterhin ist er Honorarkonsul der Republik Estland für Baden-Württemberg und Ehrensenator der Universität Hohenheim, für die er Stipendien für begabte Studenten gestiftet hat.

Kommentare sind geschlossen.