Permalink

0

Zum Tod von Albert Wilhelm Hornbach

Hornbach HoldingInnerhalb der Hornbach-Gruppe und auch darüber hinaus herrscht große Trauer über den Tod von Albert Wilhelm Hornbach, der am 20. Februar im Alter von 79 Jahren verstorben ist. Der langjährige Vorstand der Hornbach-Baumarkt-AG und ehemalige Vorstandsvorsitzende der Hornbach Holding AG wäre am 4. April 80 Jahre alt geworden.

Albert Wilhelm Hornbach war am 15. März 1951, kurz vor seinem 16. Geburtstag, in das Familienunternehmen eingetreten. Früh wurde er zusammen mit seinem Vetter Otmar Hornbach Gesellschafter der 1953 konstituierten Wilhelm Hornbach OHG und so bereits in jungen Jahren an Einfluss und Kapital beteiligt.

Wichtige Weichenstellung

Als das traditonelle Baustoffgeschäft in den sechziger Jahren zu kriseln begann, entschlossen sich die Mitglieder der Geschäftsleitung dazu, etwas ganz Neues zu wagen. Am Stammsitz des Unternehmens, im pfälzischen Bornheim, eröffneten sie 1968 den ersten kombinierten Bau- und Gartenmarkt.

Geglückter Generationenwechsel

Nach dem ersten Börsengang der damaligen Hornbach AG im Jahr 1987 blieb das stimmberechtigte Kapital in den Händen der beiden Gründer und Vorstände. Frühzeitig setzten sich Albert Wilhelm und Otmar Hornbach auch mit dem folgenden Generationenwechsel auseinander. Er wurde 2001 vollzogen. Die Familientreuhand GmbH, deren Mitglieder aktuell über 100 Prozent der Stammaktien der Hornbach Holding AG verfügen, sichert die Eigenständigkeit der Unternehmensgruppe auch über die derzeit aktive fünfte Generation hinaus. Nach 14 Jahren als Mitglied des Vorstands der Muttergesellschaft und vier Jahren als Aufsichtsratsmitglied hatte sich Albert Wilhelm Hornbach im Alter von 71 Jahren 2006 ins Privatleben zurückgezogen.

Insbesondere unter den Mitarbeitern, welche noch mit Albert Wilhelm Hornbach zusammengearbeitet haben ist die Trauer groß.
Sie werden ihn in Erinnerung behalten als allseits geschätzte Persönlichkeit, die in ihrer freundlichen Art stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Gesprächspartner hatte.

Albert Wilhelm Hornbach gebührt Respekt und Anerkennung für seine Lebensleistung.

Kommentare sind geschlossen.