Permalink

0

Landgard: spoga+gafa bescheren positiven Start in die Herbstsaison

landgard-neuLandgard Pflanzen-Ordertage auf der spoga+gafa mit hoher Kundenfrequenz und reger Ordertätigkeit.

Die Landgard Pflanzen-Ordertage auf der spoga+gafa spoga + gafa Kölnhaben sich im dritten Jahr der Kooperation mit der Koelnmesse endgültig als das grüne Herz der Messe etabliert. Am zentralen Standort in Halle 5.1 herrschte an allen Messetagen eine hohe Kunden- und Besucherfrequenz. Neben den Orderflächen mit einer umfangreichen Auswahl aus dem Herbstsortiment der Baumschul- und Topfpflanzen sowie speziellen saisonalen Produkten, attraktiven Convenience-Artikeln und einem dekorativen und trendorientierten Floristiksortiment standen vor allem die Verkaufskonzepte 2016/2017 im Mittelpunkt. Dabei leitete ein Konzeptpfad die Messebesucher zu den einzelnen Präsentationsinseln.

landgard-pflanzen-ordertage_2016-2landgard-pflanzen-ordertage_2016Die Darstellung interessanter Konzeptinseln waren ein Anziehungspunkt des Landgard Standes während der spoga+gafa 2016 (Foto`s: Landgard)

Der Besuch der Landgard Pflanzen-Ordertage gehörte auch in diesem Jahr wieder für die Vertreter aller wichtigen Kundengruppen zum festen Messeprogramm. Gerade bei internationalen Kunden konnte dabei ein erfreulicher Zuwachs gemessen werden. Im Ergebnis führten die Ansprechpartner aus den verschiedenen Landgard Geschäftsbereichen an allen drei Messetagen viele interessante Gespräche mit Bestands-und Potenzialkunden und verzeichneten eine intensive Ordertätigkeit.

Günther Esser, Bereichsleiter Fachhandel bei Landgard, zeigte sich nach Abschluss der Landgard Pflanzen-Ordertage sehr zufrieden. „Die Landgard Pflanzen-Ordertage haben sich in den drei Jahren, seit denen sie im Rahmen der spoga+gafa stattfinden, in puncto Besucherzahl und Umsatz positiv entwickelt. Unser umfangreiches Angebot und die Präsentation der kreativen Verkaufskonzepte wurden auch in diesem Jahr wieder von allen Kundengruppen mit großem Interesse angenommen. Im Ergebnis waren die Landgard Pflanzen-Ordertage für uns der optimale Start in die Herbstsaison.“

Erneut waren zudem zahlreiche Landgard Mitgliedsbetriebe mit ihrem speziellen Produktangebot und interessanten Neuheiten mit eigenen Ausstellungsständen in der Halle 5.1 vertreten. So konnte auf den Pflanzen-Ordertagen ein direkter Austausch zwischen den Gartenbaubetrieben und den Handelskunden stattfinden. Ein Beispiel für die ausstellenden Erzeuger und Mitgliedsbetriebe war Norbert Artmeyer von der Baumschule Artmeyer in Hörstel-Riesenbeck, der sein Baumschulsortiment inklusive Neuheiten im Rahmen der Pflanzen-Ordertage zum dritten Mal auf dem Stand der Plusplants-Gruppe präsentierte. Er zog am Ende ein positives Messefazit. „Wir nutzen die Landgard Pflanzen-Ordertage vor allem für Gespräche mit den Einkäufern der großen Handelskunden, die in großer Zahl auf der spoga+gafa vertreten sind. Auch wenn nicht alle davon den Weg auf die Pflanzen-Ordertage gefunden haben, sind wir mit der Qualität der Kundengespräche bei uns am Plusplants-Stand im Rahmen des Landgard Messeauftritts sehr zufrieden.“

Großes Interesse an Verkaufskonzepten

Auf besonders großes Interesse stießen die Präsentationsinseln zu den neuen Verkaufskonzepten 2016/2017 entlang des Konzeptpfades. Für die Herbst- und Wintersaison setzte Landgard die Verkaufskonzepte „Heidewitzka“ und „Wunder-Weihnacht“ in Szene. Im Frühjahr folgen Inspirationen rund um die Konzepte „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ und das neue Konzept „Let love grow“, und im Sommer stehen erneut die Kräuterthemen „Eataliano“ und „Weber-Grillkräuter“ im Fokus.

Landgard Pflanzen-Ordertage auch 2017 weiter in Köln

Bereits im Vorfeld der spoga+gafa 2016 hatte Landgard den Vertrag mit der Koelnmesse um drei Jahre verlängert. Die Halle 5.1 wird damit auch in den nächsten Jahren der grüne Mittelpunkt der Messe sein.

Kommentare sind geschlossen.