Permalink

0

IPM ESSEN 2017: Weltleitmesse des Gartenbaus steht in den Startlöchern

IPM 2017Die Niederlande sind Partnerland und das Neuheitenschaufenster feiert Jubiläum

Vom 24. bis 27. Januar 2017 ist die internationale grüne Branche zu Gast in der Messe Essen. Die 35. IPM ESSEN bildet die gesamte Wertschöpfungskette der Pflanzenproduktion ab: Rund 1.600 Aussteller aus 50 Ländern zeigen ihre Innovationen in den Bereichen Pflanzen, Technik, Floristik und Ausstattung. Die Zeichen stehen auf Erfolgskurs: Alle Marktführer haben ihre Teilnahme bestätigt. Besonders die offiziellen Nationenstände verzeichnen ein Wachstum. des umfangreichen Rahmenprogramms. Die 35. Weltleitmesse des Gartenbaus hat darüber hinaus ein Partnerland: das Königreich der Niederlande.Impression von der IPM ESSEN 2016 --- 27-01-2016/Essen/Germany Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH --- Verwendung / Nutzungseinschränkung: Redaktionelle Foto-Veröffentlichung über MESSE ESSEN/CONGRESS CENTER ESSEN und deren Veranstaltungen gestattet. NO MODEL RELEASE - Keine Haftung für Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekten, die Einholung der o.g. Rechte obliegt dem Nutzer. Das Foto ist nach Nutzung zu löschen! --- Use / utilisation restriction: Editorial photographic publications about MESSE ESSEN / CONGRESS CENTER ESSEN and their events are permitted. NO MODEL RELEASE - No liability for any infringements of the rights of portrayed people or objects. The user is obliged to seek the above rights. The photograph must be deleted when it has been utilised!

Impression von der IPM ESSEN 2016  (Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH)

Die IPM ESSEN ist bekannt für ihre hohe Internationalität auf Aussteller- wie auch Besucherseite. Die internationalen Gemeinschaftsstände werden 2017 mit Japan um ein weiteres Land ergänzt. Gezeigt werden Bonsais. Belgien wird erstmals drei Ausstellungsflächen belegen. Indien hat zusätzliche Fläche gebucht. Weitere Länderbeteiligungen kommen aus China, Costa Rica, Dänemark, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, Israel, Italien, Portugal, Polen, Spanien, Sri Lanka, Südkorea, Taiwan, der Türkei, Ungarn und den USA.

Königreich der Niederlande ist Partnerland

Die IPM ESSEN 2017 steht im Zeichen des Partnerlandes Niederlande. Das Motto lautet: „Zwei Länder, eine Leidenschaft.“ Seit Jahren ist die Weltleitmesse des Gartenbaus eine wichtige Präsentationsplattform für die grüne Branche in unserem Nachbarland – 2017 werden rund 400 niederländische Aussteller ihre Expertise und Netzwerke präsentieren. Das internationale Gartenbauforum wird sich ebenfalls mit dem niederländischen Gartenbau befassen und lädt zur Diskussion am 26. Januar ein.

IPM ESSEN: die Messe der Neuheiten und Trends

Neuheiten und Trends zeichnen die IPM ESSEN aus. Präsentiert werden Pflanzen jeder Art und Form – ob Zierpflanzen, Gemüsepflanzen, Schnittblumen, Sträucher, Bäume oder Stauden. Hochgerechnet werden über 68.000 verschiedene Pflanzenzüchtungen gezeigt – viele davon sind Weltpremieren. Zahlreiche Wettbewerbe würdigen die Innovationskraft der Branche.

Das Neuheitenschaufenster feiert zehnjähriges Jubiläum und gehört zu den Highlights. Alle Aussteller der IPM ESSEN sind dazu aufgerufen, ihre Pflanzen in den Kategorien Frühjahrsblüher, Beet- und Balkonpflanzen, Kübelpflanzen, blühende Zimmerpflanzen, grüne Zimmerpflanzen, Schnittblumen sowie Gehölze einzureichen. Eine Fachjury prämiert die herausragendsten Neuzüchtungen am Messevortag. Am Eröffnungstag werden die Gewinner bekannt gegeben. Erstmalig wird es auf der IPM ESSEN 2017 zusätzlich einen Publikumspreis geben. Die Besucher dürfen während der Messelaufzeit ihren Favoriten wählen. So auch beim Show Your Colours Award, bei dem Stauden und Gehölze mit einem signifikanten Mehrwert und einer außergewöhnlichen Geschichte ausgezeichnet werden.

Gemüsebautechnik 2017 mit starker Präsenz

Von Bewässerungsanlagen und Verpackungsmaschinen über Dünger und Substrate bis hin zu Gewächshäusern und Verkaufstischen – die Weltleitmesse des Gartenbaus bringt neueste Technik-Trends hervor. 2017 spricht die IPM ESSEN neben dem Gartenbau verstärkt den Gemüsebau an. Diese Neuerung schlägt sich auch in der Ausschreibung des INDEGA IPM Innovation Award nieder. Ausgezeichnet werden neue Produkte oder technische Neuerungen für die regionale oder überregionale Produktion von Gemüse. Der Sieger wird am ersten Messetag bekannt gegeben.

Floristik auf höchstem Niveau und angesagte POS-Präsentationen

Die IPM ESSEN ist zudem internationaler Trendsetter im Floristik-Bereich. Blumige Inspirationen, neue Ideen und innovative Floral-Designs für die erfolgreiche Vermarktung im Blumenfachhandel präsentieren zum Beispiel die großen Liveshows in der FDF-World. Auf der Event-Bühne des Fachverbands Deutscher Floristen in Halle 1A, Green City, stellen sich nationale und internationale Stars der Floristik-Szene vor. Die FDF-World ist der Treffpunkt für Floristen aus aller Welt auf der IPM ESSEN. Ebenfalls in Green City findet der Fachhandel neue blumige Marketing-Konzepte auf den Flächen des FDF und Bloom’s sowie im g&v-CreativCenter. Die grünen Verbände stehen im Infocenter Gartenbau, Halle 1A, für den fachlichen Austausch bereit.

Kommentare sind geschlossen.