Permalink

0

Weltfrauentag: Mit Blumen ein Zeichen setzen

Landgard Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ setzt mit weißen Rosen ein klares Statement für Respekt, Liebe und Toleranz und sammelt Spenden für Zartbitter e.V.

Künstler wie Miley Cyrus, Lady Gaga, Pink oder Sam Smith haben es vorgemacht. Sie haben bei der letzten Grammy Verleihung ein Zeichen gesetzt, ein Zeichen mit einer weißen Rose und dem #TimesUp gegen sexuelle Gewalt und für Respekt, Liebe und Toleranz.

Die Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ möchte dieses Engagement auch in Deutschland stärker etablieren und zahlreiche Menschen dazu ermutigen, mit Blumen unter den Hashtags#1000gutegruende, #timesup und #sayno in den sozialen Medien ein Zeichen zu setzen. Im ersten Schritt konnte die Initiative im Februar schon erste Mitstreiter gewinnen und die Botschaft bereits erfolgreich im Social Web platzieren. Über 70.000 Menschen haben die Beiträge bei Facebook und Instagram gesehen, über 100 haben mitgemacht. Dafür möchte die Initiative zum Weltfrauentag „Danke“ sagen und spendet für dieses Engagement 500 Euro für das Präventionsprojekt „Respekt für dich!“ des Vereins Zartbitter e.V. in Köln.

Die Landgard Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ setzt mit weißen Rosen ein klares Statement für Respekt, Liebe und Toleranz zum Weltfrauentag (Foto: Landgard)

Zum Weltfrauentag ruft die Initiative nun erneut in den sozialen Netzwerken zum Mitmachen auf. Für jedes Bild, welches unter dem prominenten Facebook-Beitrag oder bei Instagram mit einer weißen Rose und den 1000 gute Gründe-Hashtags gepostet wird, spendet die Initiative jeweils einen Euro für das Vereinsprojekt, welches Kinder und Jugendliche zum richtigen Handeln anleiten soll.

Ein Zeichen setzen und dem Thema noch mehr Bedeutung verleihen

Armin Rehberg, Landgard-CEO und Initiator der generischen Kampagne, ist überzeugt von der Aktion im Social Web und geht mit gutem Beispiel voran: „Eine Blume sagt oft mehr als 1000 Worte. Die weiße Rose hat durch das aktuelle Engagement der Prominenten eine neue Symbolkraft erhalten. Diese positive Botschaft möchten wir auch in Deutschland weitertragen und uns mit der Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ klar und deutlich positionieren. Ich freue mich sehr, dass so viele Landgard Mitarbeiter unserem Videoaufruf direkt gefolgt sind. Für dieses Engagement möchten wir die Arbeit des Vereins Zartbitter in Köln unterstützen, der sich seit über 30 Jahren gegen sexuelle Gewalt stark macht. Mit unserem zweiten Spendenaufruf zum Weltfrauentag hoffen wir, dass nun noch mehr Menschen mitmachen und das Thema die Bedeutung bekommt, die es verdient.“

Zartbitter-Leiterin und Diplom-Pädagogin Ursula Enders freut sich über das starke Engagement der Landgard-Initiative: „Wir finden es toll, dass Landgard und die Initiative unsere Arbeit so tatkräftig unterstützen wollen. Das aktuelle Präventionsprojekt ‚Respekt für dich!’ richtet sich vor allem an Jugendliche. Diese sollen lernen, im Notfall, aber auch schon bei vermeintlich ‚harmlosen’ Äußerungen oder Handlungen richtig zu agieren und zu reagieren. Zum Weltfrauentag einen entsprechenden Spendenaufruf für unsere Projekte zu starten, halten wir für mehr als sinnvoll, und möchten uns an dieser Stelle schon heute für das Engagement bedanken.“

Mit der weißen Rose für den guten Zweck aktiv

Die ersten Social Media Beiträge der Initiative und deren Unterstützer bei Facebook und Instagram erzielten innerhalb weniger Tage bereits eine Reichweite von über 70.000, über 3.000 Likes, rund 100 Beiträge mit weißen Rosen und über 200 Kommentaren. Der aktuelle Spendenaufruf via Instagram und Facebook zum Weltfrauentag soll über drei Monate im Social Web zum Mitmachen anregen.

Für die ersten 10.000 Postings, die die entsprechenden Bedingungen erfüllen, spendet die Landgard-Initiative jeweils einen Euro für das Projekt „Respekt für dich!“ des Vereins Zartbitter e.V. in Köln. Darüber hinaus wir nicht nur online auf die Kampagne aufmerksam gemacht. Auch Sponsor Bloomways verteilt passende Poster und Flyer an Fachhandelskunden, um weitere Multiplikatoren für die Aktion zu erreichen.

Kommentare sind geschlossen.