Nachhaltigkeit im Unternehmen

von Bernhard Simon

Das Thema Nachhaltigkeit ist aus der heutigen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Unternehmen haben die Möglichkeit, sich ein sauberes und positives Image zuzulegen, wenn sie dem ökologischen Wirtschaften große Aufmerksamkeit schenken. Es gibt viele Möglichkeiten, um als Betrieb nachhaltig zu arbeiten und einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Das papierlose Büro

Ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz besteht darin, das papierlose Büro zu realisieren. So müssen keine Ressourcen mehr für Papier, Tinte und Ordner investiert werden, sondern sämtliche Daten liegen in digitaler Form vor. Präsentationen werden dann nicht mehr auf Papier ausgedruckt, sondern existieren nur noch als digitale Medien. Eine professionelle Powerpoint Agentur arbeitet schon heute mit digitalen Technologien und bietet Präsentationen in ganz unterschiedlicher Form an. Wichtig ist es, verlässliche und sichere Datenverarbeitungssysteme zu wählen und mit zuverlässigen Cloud-Anbietern zu kooperieren.

Ressourcensparend wirtschaften

Unternehmen sollten ihre Betriebsprozesse im Namen der Nachhaltigkeit optimieren. Hierzu gehört unter anderem, den Stromverbrauch zu reduzieren und auf Anbieter von Ökostrom zu setzen. Zudem müssen die einzelnen Prozesse so optimiert werden, dass möglichst wenig Ausschuss entsteht und die vorhandenen Ressourcen nahezu vollständig verwertet werden können. Zudem bietet es sich an, Verpackungen weitestgehend zu vermeiden und Plastik nicht einzusetzen. Das spart Kosten und ist ein wesentlicher Beitrag zum Umweltschutz.

Lieferketten so kurz wie möglich halten

Die Logistik ist einer der größten Emittenten von CO2 überhaupt. Für ein grünes Image ist es daher wichtig, Lieferketten so kurz wie möglich zu gestalten. Vor allem der Flugverkehr führt zu massiven Verschmutzungen der Luft, aber auch im Bahn- und LKW-Verkehr existieren zahlreiche Optimierungspotenziale. Zudem müsse frische Waren bei kurzen Wegen nicht so lang kühl gehalten werden, wodurch sich ebenfalls CO2-Einsparungen erzielen lassen.

Fazit

Das Thema Nachhaltigkeit sollte in allen Unternehmen großgeschrieben werden. Kunden legen heutzutage großen Wert darauf, durch ihre Kaufentscheidungen einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Wer ökologisch arbeitet, gewinnt ein positives Image, erschließt neue Käuferschichten und erzielt Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz. Jeder Betrieb sollte daher über ein konkretes Nachhaltigkeitskonzept verfügen, das im Arbeitsalltag umgesetzt wird. Das funktioniert nur, wenn die Belegschaft optimal ausgebildet ist, die Regeln zur Nachhaltigkeit kennt und diese ohne Reibungsverluste leicht im Arbeitsalltag anwenden kann.

Weitere interessante Beiträge

Bernhard Simon – 
Dienstleistungen für die “Grüne Branche”

Folgen Sie uns auch auf Twitter

Copyright @2022 Unternehmensberatung Simon PenciDesign