Nachhaltigkeit als wichtigste Herausforderung deutscher Unternehmen

von Bernhard Simon

Unternehmen müssen heute aus verschiedenen Gründen ihre Geschäftstätigkeit „grüner“ gestalten. Das Umweltthema ist Teil der strategischen Geschäftsausrichtung geworden. Dazu haben zwei äußere Bedingungen beigetragen. Einerseits setzt die Politik ihre Bestrebungen fort, dass Unternehmen umweltgerechter und vor allem CO2-neutral ihren Geschäftsbetrieb fortführen. Andererseits hat sich auch das Umweltbewusstsein seitens der Konsumenten verändert. Man wünscht sich heute Produkte, die umweltschonend hergestellt werden. Umweltbelastungen nimmt man nicht in Kauf und möchte solche Produkte auch nicht unterstützen. Viele Konsumenten sind deshalb auch bereit, einen höheren Preis für solche Produkte zu bezahlen. Das damit eine Umstellung einer gesamten Unternehmensphilosophie einhergeht, versteht sich von selbst.

Welche Aufgaben kommen dem externen Berater im Transformationsprozess zu?

Viele Unternehmen sind auf diese Herausforderungen auch nicht vorbereitet und können ohne Beratung von außen auch den Transformationsprozess nicht durchführen. Es ist allerdings notwendig, den gesamten Prozess im Unternehmen umzustellen. Viele Betriebe suchen Unterstützung von außen und Consultants übernehmen die Konzeption und Durchführung des Transformationsprozesses. Das gibt der Branche einen Aufwind und lässt auch viel Bewegungsspielraum zu. Für den Bereich der Managementberatungsbranche ist das einerseits eine große Herausforderung, andererseits natürlich ein Geschäft. Managementberatung ist durch das Umweltthema somit auch um eine Facette reicher geworden, weil Betriebe Beratungsunternehmen anheuern, um ihre CO2-Emissionen zu reduzieren oder den Herstellungsprozess ökologisch gerechter machen zu wollen. Ein solcher Transformationsprozess hat natürlich auch Auswirkungen auf viele Bereiche innerhalb einer Unternehmensstruktur. Man wird sich genauer ansehen müssen, wie jeder Geschäftsprozess gestaltet werden muss.

Lösungsvorschläge im Sinne einer umweltgerechten Unternehmensphilosophie

Die genauen Auswirkungen lassen sich von Beginn weg niemals zu 100 festmachen. Sie ergeben sich im Laufe der Beratungsgespräche zwischen dem Consultant und dem Manager eines Betriebes. Solche Beratungsunternehmen sind zwar kaum ein Industriezweig, tragen aber dennoch zu den Lösungen bei. Man analysiert im Einzelnen jede Struktur eines Unternehmens, indem man sich genau den Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit ansieht. Dabei sind wichtige Fragen zu erörtern. Wenn zum Beispiel die Frage aufkommt, ob man bei Geschäftstreffen auf das Flugzeug verzichten kann, kommt dem Berater eine wichtige Aufgabe zu. Jede Flugreise verursacht Treibhausgasemissionen. Man muss sich also die Frage nach der Abhängigkeit von Flugreisen für persönliche Kundengespräche stellen. Vielleicht kann man Flugreisen durch Zoom-Gespräche ersetzen und einige Aktivitäten wie Cloud Computing und Softwareentwicklung in den Geschäftsalltag einbauen.

Weitere interessante Beiträge

Bernhard Simon – 
Dienstleistungen für die “Grüne Branche”

Folgen Sie uns auch auf Twitter

Copyright @2022 Unternehmensberatung Simon PenciDesign