Compo

Permalink

0

Landgard unterstützt mit vielen Aktionen den Weltbienentag

Landgard intensiviert mit Kunden und Verbrauchern zum Weltbienentag noch einmal die Aktivitäten für wertvolle Insekten.

Im Vorfeld des Weltbienentags der Vereinten Nationen am 20. Mai 2019 macht sich Landgard gemeinsam mit Kunden aus der Grünen Branche, dem organisierten Handel und Verbrauchern mit der Lizenzkooperation „Die Biene Maja“ an besonders vielen kleinen Stellen dafür stark, einen wertvollen Beitrag zum Überleben wichtiger Bienenbestände zu leisten.Denn das drastische Insektensterben der letzten Jahrzehnte zeigt: Vereinzelte Schutzprojekte reichen heute nicht mehr aus, um den Erhalt wertvoller bestäubender Insekten zu unterstützen.

Die Biene Maja summt jetzt auch für die Grüne Branche (Foto:Landgard / Lina Nikelowsk)

Um langfristig zur Förderung der kleinen Nützlinge beizutragen, hat die Erzeugergenossenschaft für den Fachhandel besonders bienen- und insektenfreundliche Blühpflanzen wie Gaillardia, Salvia, Verbena, Delosperma und Sedum unter der im organisierten Handel bereits sehr erfolgreichen Lizenz der bekannten Zeichentrick-Biene zusammengestellt und damit das bereits bestehende Produktsegment weiter ausgebaut. So können Kunden aus der Grünen Branche im Vorfeld des Weltbienentags ab Ende April auch in allen Landgard Cash & Carry Märkten bienenfreundliche Pflanzen erwerben, die dank neuer Sortenetiketten im „Die Biene Maja“ Look ab sofort für Verbraucher schon auf den ersten Blick als Bienenfutter zu erkennen sind.

Dabei verbindet die Biene Maja, die als Figur nicht nur in Deutschland sehr bekannt ist, das trockene Thema „Insektenschutz“ mit einem hohen Sympathiewert. „Darin liegt ein großer Vorteil unserer ‚Die Biene Maja‘ Produkte“, erklärt Michael Hermes, Bereichsleiter Marketing und Kommunikation bei Landgard. „Sie bringen selbst bereits ein positives Image mit und eignen sich dank ihres hohen Bekanntheitsgrads bestens, um Highlights am POS zu setzen und Verbraucher auf sympathische Weise auf das wichtige Thema Bienenschutz aufmerksam zu machen.“

Die reich blühenden „Die Biene Maja“ Pflanzen und –Stauden liefern nicht nur zusätzliche Nahrungsquellen für eine Vielzahl heimischer Insekten. Durch die kompromisslose Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften in puncto Bienenschutz und den Verzicht auf bienengefährdende Wirkstoffe garantiert die Lizenzkooperation auch Sicherheit für Honigbiene Maja und ihre Artverwandten. Und dank der großen Bandbreite bienenfreundlicher Blühpflanzen, die in den Landgard Cash & Carry Märkten in unterschiedlichen Topfgrößen erhältlich sind, findet garantiert jeder Pflanzenfreund im Fachhandel den optimalen Biene Maja-Mix für seinen Garten.

Passend zu diesem sehr wichtige Thema bietet der Landgard Fachhandel seinen Kunden zum Weltbienentag außerdem ein Bienenhotel inklusive Lavendula angustifolia an. Am weltweiten Aktionstag selbst leistet Landgard dann gemeinsam mit Kunden und dem Partner Quedlinburger Saatgut einen weiteren Beitrag, um die Welt ein Stückchen bienenfreundlicher zu gestalten. Dazu verschenken die Landgard Cash & Carry Märkte am 20. Mai 2019 rund 10.000 Samentüten mit bienenfreundlichen Blumenmischungen an alle Kunden, die an diesem Tag einkaufen kommen.

Europaweit für mehr Bienenschutz

Der Weltbienentag der Vereinten Nationen zeigt: Bienenschutz kennt keine Ländergrenzen. Bereits zum Start der Gartensaison hat daher Mitte April ein großer Kunde aus dem Bereich DIY Verbrauchern in Deutschland, Österreich, Slowenien, Tschechien, Slowakei und Ungarn bienenfreundliche Stauden von Landgard unter der Lizenz „Die Biene Maja“ angeboten. Das Gesamtvolumen der an den Kunden vermarkteten Stauden lag bereits bei dieser Aktion bei mehr als 100.000 Stück – reichlich Futter für hungrige Insekten.

Pünktlich zum weltweiten Aktionstag am 20. Mai warten dann noch einmal über 40.000 Dahlien, Schmuckkörbchen, Steifes Eisenkraut, Löwenmaul, Rhabarberpflanzen, Erdbeerpflanzen, Balkontomatenpflanzen und Sonnenblumen im „Die Biene Maja“ Stil auf Bienenfreunde in Deutschland und Österreich.

„Bei allen Aktionen ist jedoch klar: Nur gemeinsam können wir etwas erreichen“, betont Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. „Daher nutzen wir als vermarktende Erzeugergenossenschaft bewusst auch immer wieder Informationsveranstaltungen mit Erzeugern und Kunden, um Nachhaltigkeitsthemen wie den Schutz wertvoller Insekten beim Handel zu platzieren.“ So hat Landgard im April knapp 100 Kaufleuten eines großen Kunden aus dem LEH im Betrieb des Landgard Erzeugerbetriebes Gartenbau Welzel in Kerken u.a. die Lizenzkooperation „Die Biene Maja“ präsentiert. Mit Erfolg, denn die Kaufleute haben im Nachgang „Die Biene Maja“ Lizenzprodukte für ihre Märkte bestellt.

Nachhaltigkeitswochen 2019

„Bienenschutz ist für uns bei Landgard eines von zahlreichen Gesichtern, die das Thema Nachhaltigkeit haben kann. Bei den dritten unternehmensweiten Landgard Nachhaltigkeitswochen Anfang September geben wir zusammen mit unseren Kunden und Partnern in allen Cash & Carry Märkten und an unseren Lager- und Verwaltungsstandorten einen Überblick über die Vielfalt unseres nachhaltigen Engagements“, so Armin Rehberg.

„Machen auch Sie mit! Der Startschuss für die dritten Landgard Nachhaltigkeitswochen fällt auf der spoga+gafa 2019 vom 1. bis 3. September 2019 in der Messe Köln.“

Kommentare sind geschlossen.