Permalink

0

Landgard startet mit den Ordertagen erfolgreich in die Frühjahrssaison

Super Saisonstart mit neuen Öffnungstagen auf den Landgard Frühjahrsordertagen 2018.

Zufriedene Aussteller und Erzeuger, starker Besucherandrang, positive Kundenstimmen.

Am Ende der Frühjahrsordertage 2018 zieht Landgard ein rundum positives Fazit. Zusätzlich zu einem zweistelligen Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr haben in diesem Jahr deutlich mehr Kunden aus den Bereichen Fachhandel und organisierter Handel den Weg zu den Ordertagen nach Straelen-Herongen gefunden.

Diese positive Entwicklung hatte sich durch einen sehr starken Besucherandrang und eine entsprechend intensive Ordertätigkeit bereits am ersten Veranstaltungstag, dem neuen Sonntag, abgezeichnet.

Die Landgard Frühjahrsordertage waren, nicht zuletzt wegen der neuen Termine, sehr gut besucht. (Foto: Landgard)

Vor allem haben die kreativen neuen Landgard Verkaufskonzepte, aktuelle Trends, attraktive Gärtnerstände, aufmerksamkeitsstarke Neuheiten und das umfangreiche Gesamtsortiment zum positiven Verlauf der Ordertage beigetragen. Im Ergebnis hat Landgard bei Kunden und Erzeugern unmittelbar vor dem Start der IPM Lust auf das kommende Frühjahr gemacht.

„Entscheidend waren für den diesjährigen Erfolg aus meiner Sicht die geänderten Öffnungstage mit dem neuen Sonntag, die neuen Landgard Verkaufskonzepte, das ausgestellte Sortiment der Landgard Erzeuger mit vielen Innovationen und die engagierte Vertriebsarbeit aller Beteiligten. Man hat gesehen, Mut wird belohnt. Diesen Schwung nehmen wir jetzt mit zur IPM in Essen“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender derLandgard eG.

Wechsel auf Sonntag und Montag hat sich bewährt

Um die Terminplanung für die Kunden einfacher zu gestalten, hat es in diesem Jahr erstmals keine zeitliche Überschneidung mehr mit der IPM in Essen gegeben. Dazu haben die Landgard Frühjahrsordertage erstmals bereits sonntags ihre Türen geöffnet.

„Diese Entscheidung hat sich absolut bewährt und die Halle war am Sonntag sehr gut besucht. Viele Kunden haben gezielt den Sonntag genutzt, um in entspannter Atmosphäre und frei von anderen terminlichen Verpflichtungen die Frühjahrsordertage zu besuchen“, so Günther Esser, Bereichsleiter Landgard Fachhandel. Als neuen Service konnten sich die Kunden auf den diesjährigen Frühjahrsordertagen über eine Vororder erstmals bereits jetzt beliebte Artikel für den weiteren Jahresverlauf sichern. Davon machten viele Kunden speziell im Bereich Baumschule Gebrauch, um die Warenversorgung durch eine frühzeitige Bevorratung sicherzustellen.

„Alles in allem war die Stimmung unserer Kunden auf den Frühjahrsordertagen sehr positiv – der Tenor war: 2018 wird nach diesem Start umso mehr ein gutes Jahr“, so Esser.

Neue Verkaufskonzepte und Lizenzkooperationen

Landgard hat auf den diesjährigen Frühjahrsordertagen auf einer Fläche von 11.000 Quadratmetern eine große Auswahl an Baumschulartikeln, Topfpflanzen, Saisonwaren und Floristikprodukten präsentiert. Auf der Neuheitenfläche erhielten die Kunden einen Überblick über aktuelle neue Trends und Innovationen für 2018. Beim Gang durch die Ausstellung zeigten spannende neue Verkaufskonzepte wie Fräulein Häschen, Happy Summer oder Alpaka Garden, wie Fachhandelskunden Blumen und Pflanzen mit spannenden Ideen gekonnt für ihre Kunden in Szene setzen können.

Darüber hinaus wurden erstmals brandneue Lizenzkooperationen mit trendstarken Marken wie dem Designer Michael Michalsky oder der angesagten Sansibar auf Sylt mit Produkten von Landgard Erzeugern präsentiert. Zusätzlich wurden die Fachhandelskonzepte Let love grow, Vintage Garden, Grill Gardening, Wild Colours und Wunder Weihnacht, die Kräutermarke Eataliano, die junge Eigenmarke Iss Bio und erfolgreiche Kooperationen mit starken Partnern wie Weber, der Biene Maja, der Sendung mit der Maus und Gardena mit interessanten Geschichten präsentiert.

Auch der Landgard Webshop www.mylandgard.com, das Bildportal unter www.landgard-pictures.com und der WhatsApp-Service der Cash & Carry Märkte stießen auf großes Interesse. Zahlreiche Landgard Erzeugerbetriebe nutzten auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, direkt eingebettet in die Pflanzenausstellung mit einem eigenen Stand über ihre Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Darüber hinaus präsentierten weitere Erzeuger ihre Betriebe mit eigenen Rollups auf einer Erzeugerallee. Die Ordertage boten den Besuchern auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, sich zum Jahresauftakt mit Ansprechpartnern des Landgard Fachhandels, der Landgard Floristik, des Landgard Gartenbaubedarfs, Bloomways und von Nordwest-Blumen Wiesmoor auszutauschen. Die Floristik nutzte die Gelegenheit vor allem dazu, den neuen Webshop und die neue Linie „Sophia‘s Secret Rosenboxen“ vorzustellen.

Kommentare sind geschlossen.

Menü