Permalink

0

IVG lädt zum 50. Deutschen Torf- und Humustag

IVGIVG lädt zur Jubiläumsveranstaltung

Am 15. Oktober 2015 steht in der Wandelhalle in Bad Zwischenahn alles im Zeichen der Torf- und Humuswirtschaft. Bereits zum 50. Mal treffen Vertreter aus Industrie und Handel aufeinander, um interessanten Vorträgen zu folgen, anregende Diskussionen zu führen und sich mit Kollegen auszutauschen.

DTuH-LogoAnlass ist der Deutsche Torf- und Humustag (DTHT), der vom Industrieverband Garten (IVG) e.V. organisiert wird. Zum runden Jubiläum nimmt der Verband seine Besucher in diesem Jahr mit auf eine Reise in die Vergangenheit der deutschen Erdenindustrie, blickt aber auch auf aktuelle Trends und mögliche Entwicklungen, die die kommenden 50 Jahre zu bieten haben. Die Anmeldung ist online unter www.ivg.org/dtht-2015 möglich.

Rückblick: Torfgewinnung und -verwendung in Deutschland
Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG), wird die Veranstaltung eröffnen. In seinem Vortrag „Substrate für den Gartenbau – nachhaltig und zukunftssicher“ schaut er auf die Entstehung der deutschen Torf- und Humuswirtschaft, die mit dem Erwerbsgartenbau in der Bundesrepublik eng verbunden ist. Beide Branchen wachsen seit gut 60 Jahren stetig und sind heute füreinander und für den gesamten Grünen Sektor unverzichtbar.

Neben Mertz werden Jürgen Günther und Dr. Axel Precker – beide als Experten in der Torf- und Humuswirtschaft geschätzt und bekannt – ebenfalls einen Blick auf die vergangenen 50 Jahre werfen und dabei vor allem auf die unterschiedliche Entwicklung des Sektors in der ehemaligen DDR und in der Bundesrepublik eingehen.

Ausblick in die Zukunft der deutschen Erdenindustrie
Anja Kirig ist Trendforscherin beim Zukunftsinstitut und wird in ihrem Vortrag „Greeneverywhere: Wie die Torf- und Humuswirtschaft vom Megatrend Neu-Ökologie profitieren kann“ die Möglichkeiten für Unternehmen darstellen, wie diese ihre Ausrichtung nachhaltiger gestalten können. Dabei betrachtet sie verschiedene Ansätze und stellt auch die Frage der Sinnhaftigkeit.

Dr. Susanne Eichholz-Klein vom Institut für Handelsforschung (IFH Köln) wird ebenfalls auf die Zukunftspotenziale in der Grünen Branche eingehen. Allerdings widmet sie sich in ihrem Beitrag den Wünschen der Konsumenten und zeigt auf, wie diese die Entwicklung wahrnehmen.

Ausführliche Informationen zum Programm des diesjährigen DTHT gibt es im Internet unter www.ivg.org/dtht-2015. Dort gibt es auch die Möglichkeit, sich für das 50. Jubiläum der traditionsreichen Veranstaltung anzumelden.

Kommentare sind geschlossen.