Permalink

0

IPM Discovery Center löst hortivation by IPM ESSEN ab

Zur IPM ESSEN 2018 startete die hortivation in der Messehalle 13. Auch im nächsten Jahr findet der Fachhandel in der POS-Erlebniswelt für die grüne Branche aktuelle Trends, neueste Verkaufskonzepte und praktische Handlungsempfehlungen, wie sich der Absatz von Blumen und Pflanzen stärken lässt. Dann allerdings nicht mehr unter dem Namen „hortivation by IPM ESSEN“, sondern unter dem Titel „IPM Discovery Center“. Die Kooperation mit dem niederländischen Grün-Stylisten und Trend-Watcher Romeo Sommers wird weitergeführt.

POS-Erlebniswelt für die grüne Branche im IPM Discovery Center 2019 erneut unter kreativer Leitung von Trend-Watcher Romeo Sommers. (Foto: Rainer  Schimm/©MESSE ESSEN GmbH)

Die Messeleitung hatte sich bereits nach der Erstveranstaltung 2016 in Kalkar dafür entschieden, die hortivation an die IPM ESSEN anzudocken. Ausschlaggebend war der einhellige Tenor der Branche: Alle Marktführer und Entscheider seien auf der Weltleitmesse vertreten, sie punkte durch eine hohe Internationalität und darüber hinaus ergeben sich gerade durch die Nähe zwischen Produktion und Handel neue Chancen für die Gartenbauindustrie. 2018 wurde die hortivation dann erstmals erfolgreich als Teil der IPM ESSEN durchgeführt.

„Das ursprüngliche Konzept, ganze verkaufsstarke Ladensituationen und nicht einzelne Produkte zu zeigen, hat sich bewährt und wird fortgeführt. Die neue Namensgebung ist Ausdruck der Verbundenheit zur Weltleitmesse IPM ESSEN. ‚Discovery‘ steht sowohl für Entdeckung als auch Erkenntnis. Besucher werden zu Pionieren ihrer eigenen Branche und lernen Neues über Trends sowie das Kaufverhalten und die Bedürfnisse von Kunden. Gleichzeitig war das Ziel, deutlich zu machen, dass es sich um einen konkreten Ort handelt, an dem der Fachbesucher all das kompakt und verständlich aufbereitet findet. Der Name ‚IPM Discovery Center‘ und der dazugehörige Slogan ‚Explore your industry‘ umschreiben die Idee sehr passend“, so Oliver P. Kuhrt.

„Das IPM Discovery Center gibt der grünen Branche eine aufmerksamkeitsstarke Bühne und versteht sich als richtungsweisende Trendschau für die gesamte Industrie. Nicht nur Gartencenter-Betreiber, sondern auch Züchter und Händler erfahren hier, wie sie ihre Kunden noch besser erreichen können. Die grüne Branche hat ein gemeinsames Ziel: Den Absatz von grünen Produkten stärken. Das IPM Discovery Center bringt auf Ausstellerseite alle Beteiligten entlang der gesamten Wertschöpfungskette zusammen: von Produzenten von lebendem Grün über Hersteller von Hartware und Garten-Accessoires bis hin zu Anbietern von Gartenbautechnik, deren Technologien ebenso für den Endverbraucher relevant sind. Aber auch andere Branchen, von denen wir lernen können, sind immer willkommen. Wir möchten vermitteln, dass es nur gemeinschaftlich geht. Dieser Gemeinschaft geben wir mit dem IPM Discovery Center ein Zuhause. Ich freue mich sehr, dass ich wieder als Creative Director tätig sein darf“, kommentiert Romeo Sommers.

Aussteller werden zu Helden

Romeo Sommers fungiert als kreativer Kurator des IPM Discovery Centers. Der Grünstylist und Trend-Watcher arbeitet die Produkte der teilnehmenden Aussteller in POS-Konzepte ein. Wer sich an der Trendschau beteiligt, wird zum Helden seiner Branche und erhält eine spezielle Kennzeichnung. „Wir möchten den teilnehmenden Ausstellern eine besondere Wertschätzung entgegenbringen, indem wir sie mit dem Label ‚IPM Discovery Center Hero‘ versehen. So heben sie sich von der Masse ab. Letztendlich geht es am POS um nichts anderes: Wer heraussticht, erhält mehr Aufmerksamkeit“, so Sommers weiter. Interessierte können sich ab sofort anmelden.

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen unter: https://www.ipm-essen.de/ipm-discovery-center/

Kommentare sind geschlossen.