Permalink

0

Helmut Aurenz für Lebenswerk geehrt

Senator h.c. Helmut Aurenz ist der diesjährige Preisträger des DIY-Lifetime-Awards.

Im Rahmen einer Galaveranstaltung am 2. Dezember 2015 nahm der Gründer und langjährige Geschäftsführer des Dünger- und Blumenerde-Spezialisten ASB Grünland in der Documenta-Halle in Kassel die höchste Auszeichnung der Baumarktbranche aus den Händen von Laudator Thomas Bruch entgegen.

Der DIY-Lifetime-Award wird jährlich von BHB und Dähne Verlag, Ettlingen, als Ehrenpreis vergeben.
BHB_DIY-Lifetime-Award_-_GruppenbildDer diesjährige Lifetime-Award-Preisträger Helmut Aurenz (4.v.l.) im Kreise der Gratulanten am 2. Dezember 2015 in Kassel(Foto: BHB)


Helmut Aurenz hatte 1958 das Unternehmen ASB Grünland gegründet und es zu einem der international führenden Hersteller von Dünger und Pflanzenerde gemacht. Nach über 50 Jahren Berufstätigkeit hatte der Preisträger das Unternehmen 2008 an seine Tochter Michaela Aurenz Maldonado übergeben.

In seiner Laudatio hob Thomas Bruch, geschäftsführender Gesellschafter der Globus Holding, die Verdienste des Ausgezeichneten für die DIY-Branche hervor. Aurenz hatte mit seinem Unternehmen als Erster in Deutschland zuerst Supermärkte, später dann Baumärkte und Gartencenter mit abgepackter Blumenerde beliefert. Heute beschäftigt ASB Grünland rund 320 Mitarbeiter an elf Produktionsstätten in fünf Ländern sowie in zehn Verkaufsniederlassungen in zehn Ländern und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 70 Mio. Euro. Damit gehört sein Unternehmen zu den größten Herstellern von Pflanzenerde und Dünger weltweit.

Der heute 78-Jährige ist zudem für die von ihm initiierte Isny-Runde in seinem Hotel Jägerhof bekannt, einem „schwäbischen Davos“ für deutsche Unternehmer. Seit Jahren lädt er Politiker, Unternehmer und Chefs von Dax-Unternehmen zum Gedankenaustausch in familiärer Atomsphäre ein. Helmut Aurenz ist zudem in den Aufsichtsräten diverser Automobilunternehmen aktiv, Honorarkonsul der Republik Estland für Baden-Württemberg und Ehrensenator der Universität Hohenheim, für die er Stipendien für begabte Studenten gestiftet hat.

Der Preisträger dankte Laudator Bruch sowie den Initiatoren des DIY-Lifetime-Awards, BHB und Dähne-Verlag, für die Anerkennung seines unternehmerischen Lebenswerks.

Kommentare sind geschlossen.