Compo

Permalink

0

Die IPM 2019 in Essen gestern feierlich eröffnet

Der Startschuss ist gefallen: Die 37. IPM ESSEN ist eröffnet. Seit gestern präsentieren in der Messe Essen rund 1.600 Aussteller aus knapp 50 Ländern ihre Produktinnovation entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Gartenbaus: von Pflanzen über Technik bis hin zur Floristik und Ausstattung, Partnerland ist in diesem Jahr Belgien. Der belgische Botschafter S. E. Baron Willem van de Voorde zählte zu den Ehrengästen der feierlichen Eröffnungsfeier. Im Rahmen des Festaktes wurden zudem die Gewinner des Neuheitenschaufensters bekannt gegeben (siehe unten)

Mit dem symbolischen Zerschneiden des Bandes wurde die IPM ESSEN 2019 eröffnet. Zu den Eröffnungsgästen zählten (V.l.n.re.:) Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW; Eva Kähler-Theuerkauf, Präsident des Landesverbandes Gartenbau Nordrhein-Westfalen; Helmuth Prinz, Präsident des Fachverbandes Deutscher Floristen FDF; Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen; Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft; Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen; S. E. Baron Willem van de Voorde, Botschafter des Partnerlandes Belgien; sowie Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau, und Gewinner des Neuheitenschaufensters. Außerdem im Bild rechts: die Blumenfee 2018/2019 Lea Ehlers. (Foto: Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH)

Begrüßt wurden die rund 300 Eröffnungsgäste von Oberbürgermeister Thomas Kufen, der in seiner Rede die hohe Internationalität der IPM ESSEN hervorhob. In einem Talk diskutierten Eva Kähler-Theuerkauf, Präsidentin des Landesverbandes Gartenbau Nordrhein-Westfalen, und Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau, mit Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, und Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, über aktuelle politische Herausforderungen des Gartenbaus wie etwa Digitalisierung, Zulassung von Pflanzenschutzmitteln oder Klimawandel.

Partnerland Belgien entsandte den belgischen Botschafter S. E. Baron Willem van de Voorde nach Essen. In seinem Grußwort betonte er: „Meine Landsleute haben die Partnerschaft unter das Motto ‚Rooted in Craftsmanship together‘ gestellt. Damit werden die jahrzehntelangen guten Handelsbeziehungen zwischen Belgien und Deutschland unterstrichen, die von gegenseitigem Vertrauen geprägt sind. Ziel und Zweck des belgischen Engagements auf dieser prominenten Zierpflanzenbühne ist es, diese erfolgreiche Zusammenarbeit weiter zu intensivieren und den globalen Handelsradius Belgiens auszuweiten.“

Wenn Sie hier auf „Weiterlesen“ klicken finden sie die ausgezeichneten Pflanzen im Rahmen des Wettbewerbes „IPM Neuheit 2019“

Neuheiten ausgezeichnet

Insgesamt 58 Neuheiten, in acht Kategorien und von 31 Ausstellern eingereicht, bewarben sich um den Preis „IPM Neuheit 2019“. Nach der Bewertung am Vorabend der Messe durch eine Fachkommission wurden in sieben der acht Kategorien Neuheiten prämiert. Eine Neuheit war der Jury einen Sonderpreis wert. Die Urkunden wurden gestern von Eva Kähler-Theuerkauf und der Deutschen Blumenfee 2018/2019 Lea Ehlers übergeben.

In der Kategorie Beet- und Balkonpflanze wurde als „IPM Neuheit 2019“ die Xerochrysum bracteatum Granvia ® Gold der Firma MNP flowers ausgezeichnet. Diese Strohblume hat eine super Fernwirkung. Ihre großen Blüten unterscheidet sie von anderen Sorten und zeichnet sie als Neuheit aus. Das tolle grüne Laub bietet einen attraktiven Kontrast zur leuchtenden Blütenfarbe. Sie blüht langanhaltend und in großer Blütenfülle. Ihr Wuchs ist gut verzweigend, was sie auch als großen Solitär sehr interessant macht. Auch wenn sie viel Wasser braucht, ist sie pflegeleicht, denn ausgeputzt werden muss sie nicht.(Foto:Messe-Essen)

In der Kategorie Frühjahrsblüher machte in 2019 die Primula hybride BELARINA ‚Candy Frost‘ der Firma Kientzler aus Gensingen das Rennen. Winterhart, Dauerblüher, attraktive Blüten. Die ‚Candy Frost‘ ergänzt das Primelsortiment um eine besonders hochwertige Sorte. Die Blüten sind zweifarbig, gefüllt und gehen nicht komplett auf. Der lange Flor im Frühjahr verspricht einen recht langen Verkaufszeitraum. ,Die ‚Candy Frost‘ ist vielseitig einsetzbar, kann solo aber auch in Kombinationspflanzungen verwendet werden. Sie strahlt Nostalgie und Romantik aus und ist vielleicht schon zum nächsten Valentinstag das ideale Geschenk.(Foto: Messe-Essen)

In der Kategorie Blühende Zimmerpflanze erhielt die Auszeichnung „IPM Neuheit 2019“ die Euphorbia pulcherrima Christmas Mouse® der Firma Selecta Klemm aus Stuttgart. Die Mäuseöhrchen machen den Unterschied. Die ungewöhnlich weich anmutende Blätterform erinnert an die Ohren einer Maus und sind das Neue an dieser Poinsettie. Mit Kindern als Zielgruppe geht man mit dieser Neuheit gezielt einen neuen Weg. Angelehnt ist die Namensfindung an das Gedicht die „Weihnachtsmaus“. Geschichten um die Christmas Mouse ® lassen sich viele über sie erzählen. Eine neue Form, ein neues Produkt, ein neuer Impuls für einen der Bestseller der deutschen Topfpflanzen. (Foto:Messe-Essen)

In der Kategorie Grüne Zimmerpflanze wurde als „IPM Neuheit 2019“ Blechnum brasiliense ‚Copper Crisp‘ der Firma Cultivaris ausgezeichnet. Sie liegt voll im Trend. Dschungelfeeling, Grünpflanzen in allen Lebensräumen, Grüne Besonderheiten. Ob im Terrarium, in trendigen Glasgärten, im Badezimmer oder ganz einfach im Wohnraum. Dieser ungewöhnliche Zimmerfarn überzeugt mit seinem roten Austrieb, den festen, stark gerüschten tiefgrünen Wedeln und bildet mit der Zeit einen kleinen Stamm. Blechnum ist eine Tropenpflanze und mag es gerne warm und geschützt vor direkter Sonne.(Foto: Messe-Essen)

In der Kategorie Gehölze entschied sich die Expertenkommission für die Pyracantha coccinea ‚Red Star‘ der Firma Plantipp BV aus den Niederlanden als „IPM Neuheit 2019“. Dieser Feuerdorn besticht durch seine außergewöhnliche rote Beerenfarbe und hat deutlich weniger Dornen als üblich. Der Feuerdorn war DAS immergrüne Gehölz im Dürresommer 2018 und könnte zum Gehölz der Zukunft werden. Die ‚Red Star‘ ist vielfältig einsetzbar und auch als Zimmerpflanze attraktiv. Sie blüht im Juni, bildet einen dichten Beerenansatz, der im September ausfärbt und bis nach Weihnachten mit seinen Früchten Mensch und Tier begeistert. Auch der aktuelle Frost dürfte ihr wenig anhaben, zeichnet sie sich doch durch eine besondere Frosthärte aus.(Foto: Messe-Essen)

In der Kategorie Stauden hat die Jury die Sempervivum Chick Charms ® ‚Gold Nugget‘ der Firma Plantipp BV als „IPM Neuheit 2019“ ausgezeichnet. Die Farbe ist Programm. ‚Gold Nugget‘ hat eine gelbe Blattfärbung mit roten Flammen im Winter. Sempervivum ist eine Einsteigerpflanze, unkompliziert, braucht wenig Pflege, ist vielseitig einsetzbar. Ob im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon. Sie macht überall eine gute Figur, braucht wenig Wasser und kann in die volle Sonne gepflanzt werden. Der Klimawandel kann ihr gar nichts anhaben.(Foto: Messe-Essen)

In der Kategorie Kübelpflanzen entschied sich die Expertenkommission für die Vitex trifolia ‚Purpurea‘ x Vitex agnus-astus First Editions ® ‚Flip Side‘ der Firma Bailey Nurseries als „IPM Neuheit 2019“. Dieser Mönchspfeffer ist ein besonders dankbarer Strauch, bei Bestäubern beliebt, blüht er doch bis weit in den Herbst hinein. ‚Flip Side‘ ist einfach in der Kultur, verzweigt gut und ist schnittverträglich. Er ist als leistungsstarke Kübelpflanze, aber auch im naturnahen Garten eine tolle Bienenweide.(Foto: Messe-Essen)

Auch in diesem Jahr war der Jury eine Neuheit einen Sonderpreis wert. Die Mandevilla Sundaville ® MiMi Yello der Firma MNP flowers geht in diesem Jahr als Sonderpreisträger für Produktinnovationen hervor. Das helle Apricot ist etwas ganz Besonderes und hebt sich im Sortiment deutlich ab. Der kompakte Wuchs macht sie interessant auch als kleinere Pflanze. Die für Mandevilla üblichen langen Ranken fehlen bei ihr, dafür verzweigt sie gut und zeichnet sich durch kompakten Wuchs aus. Als Beet- und Balkonpflanze, auf Balkon und Terrasse ist sie vielseitig einsetzbar und auch als hochwertiges Geschenk ein Eyecatcher. Volle Sonne ist für sie kein Problem, auch kurze Trockenphase steckt diese elegante Pflanze locker weg.(Foto: Messe-Essen)

In der Halle 1A werden im Neuheitenschaufenster des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG) alle Pflanzen, die am Wettbewerb „IPM Neuheit 2019“ teilgenommen haben, ausgestellt. Auch in diesem Jahr wird ein Publikumspreis verliehen. Der Gewinner wird am Donnerstag, 24. Januar 2019, bekanntgegeben.

Kommentare sind geschlossen.