Compo

Permalink

0

COMPO: Maßnahmen und Produkte die bei Schädlingsbefall helfen

Schädlinge an Verzehrkulturen gehören zu den größten Frustfaktoren im Garten. Wir zeigen, warum zugelassene Produkte aus pflanzlichen Inhaltsstoffen im Vergleich zu Hausmitteln die bessere Alternative sind und wie Pflanzen auf natürliche Weise geschützt werden können.

Da hat man seine Gemüse- und Kräuterpflanzen wochenlang gepflegt und plötzlich stellt man fest, dass auch andere Lebewesen Gefallen an der eigenen Anzucht gefunden haben. Viele Selbst-versorger setzten auf selbstgemachte Mittel, doch oft erweisen sich vermeintliche „Geheimrezepte“ als kontraproduktiv. Da selbst hergestellte Pflanzenschutzmittel bei falscher Anwendung Risiken mit sich bringen können, bewegt man sich sogar in einer rechtlichen Grauzone. „Für Hobbygärtner sind Pflanzenschutzmittel aus natürlichen Inhaltsstoffen eine gute Wahl“, sagt Werner Peitzmann, Dipl.-Gartenbau-Ingenieur bei COMPO. „Denn strenge Zulassungsverfahren und Kontrollen durch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit gewährleisten einheitliche Standards für die Wirksamkeit sowie den Schutz von Menschen, Tieren und Natur.“

Schutz auf pflanzlicher Basis

COMPO bietet ein großes Produktsortiment mit Wirkstoffen aus der Natur, die effektiv, schnell und sicher bei der Beseitigung von Schädlings- oder Krankheitsbefall helfen. Zum Beispiel wirken Raps- und Orangenöl oder ein aus den Kernen des Neembaums gewonnener Pflanzenextrakt namens Azadirachtin zuverlässig gegen Blattläuse, Weiße Fliegen & Co. Die Mittel sind gut pflanzenverträglich, für den ökologischen Landbau geeignet und haben nur kurze bis gar keine Wartezeiten zwischen Anwendung und Ernte. „Wichtig ist es in jedem Fall, sich im Vorfeld umfassend zu informieren und vor allem die Hinweise auf der Verpackung zu beachten, um das Mittel korrekt zu dosieren“, so Peitzmann. Noch besser ist es allerdings, den Befall erst gar nicht so weit kommen zu lassen. Tatsächlich kann man seine Pflanzen schon mit einfachen Maßnahmen auf natürliche Weise schützen.

So funktioniert’s: Schädlingsbefall vorbeugen

  1. Nützlinge fördern
    Die beste Maßnahme, um hungrige Gäste im Zaum zu halten: auf Unterstützung durch tierische Helfer setzen. Blütenreiche Pflanzen, ein Insektenhotel und Nistgelegenheiten für Vögel sind für Nützlinge ein wahres Paradies.
  2. Mischkulturen anbauen
    Auch Mischkulturen locken Nützlinge an. Der Anbau verschiedener Gemüsearten in einem Beet hat aber noch weitere Vorteile: Bodenmüdigkeit wird vorgebeugt, da dem Boden in unterschiedlicher Intensität Nährstoffe entzogen werden. Schädlinge und Krankheiten sowie Unkräuter breiten sich in Mischpflanzungen nicht so stark aus und auch die Verdunstung ist wesentlich geringer.
  3. Robuste Sorten pflanzen
    Wer von vornherein weniger krankheitsanfällige Kulturen pflanzt, kann sich eine Menge Ärger ersparen. Zum Beispiel ist die Stabtomate ‚Phantasia‘ im Gegensatz zu ihren Artgenossen sehr viel toleranter gegen Kraut- und Braunfäule.

Unsere Empfehlungen für den Schutz vor ungeliebten Gästen

Diese Produkte helfen gegen Schädlinge im Gemüsebeet:

Nativert® Blattlaus-frei auf der Basis von Rapsöl wirkt zuverlässig gegen saugende Insekten an Kräutern, Gemüse, Obst oder Zierpflanzen. Der Geschmack der Kulturen wird nicht beeinflusst und Hobbygärtner können direkt nach der Anwendung ernten. Konzentrat, 500 ml, Preis: 11,99 € UVP

 

 

COMPO BIO Insekten-frei NEEM

Ob Gemüse, Kräuter oder Kartoffeln: COMPO BIO Insekten-frei NEEM kann an einer Vielzahl von Kulturen eingesetzt werden und hat ein besonders breites Wirkungsspektrum (saugende, beißende und blattminimierende Insekten). Der Wirkstoff ist nicht bienengefährlich und bringt außerdem den Vorteil eines geringen Resistenzrisikos mit.
Konzentrat, 75 ml, Preis: 15,99 € UVP

 

Insektenmittel PREV-AM®

Das im Insektenmittel PREV-AM® enthaltene Orangenöl duftet angenehm und wirkt zuverlässig gegen Weiße Fliegen an Fruchtgemüse. Für den ökologischen Landbau geeignet, schont PREV-AM® Nützlinge und Haustiere und ist nicht bienengefährlich. Konzentrat (50 ml für 25 Liter Spritzbrühe), Preis: 14,99 € UVP

 

Sicherheitshinweis

Diese Produktinformationen ersetzen nicht die Beachtung der Gebrauchsanweisung. Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanweisung.

(Quelle u. Produktfotos: Compo)

Kommentare sind geschlossen.