Compo

Permalink

0

BGL Auszeichnung: „Silberne Landschaft“ für Heiner Baumgarten

BGL- LogoBGL würdigt außerordentliche Verdienste um den Garten- und Landschaftsbau

Für seine erfolgreiche Arbeit als Vorsitzender der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz, die damit verbundene Intensivierung der konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau und dem gemeinsamen Einsatz für mehr Grün in der Stadt, zeichnete der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) jetzt Dipl. Ing. Heiner Baumgarten aus Hamburg mit der „Silbernen Landschaft“ aus.

BGL- Präsident August Forster, würdigte das hohe Engagement des 63-jährigen Landschaftsplaners und ehemaligen Vorsitzenden der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz anlässlich der „GaLaBau 2014“.

BGL- Silberne_Landschaft für Heiner BaumgartenFür seine erfolgreiche Arbeit als Vorsitzender der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz und den Einsatz für mehr Grün in der Stadt wurde Dipl. Ing. Heiner Baumgarten aus Hamburg mit der „Silbernen Landschaft““ des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) ausgezeichnet. (v.l.n.r. BGL-Präsident August Forster, Heiner Baumgarten) (Foto: PM_PK_1)

Der BGL-Präsident zeigte auf: „Heiner Baumgarten hat sich in den vergangenen Jahren mit außergewöhnlichem Engagement für die Belange des öffentlichen Grüns in den deutschen Städten eingesetzt. Als Geschäftsführer der igs Hamburg 2013 hat er u.a. dazu beigetragen, dass die Internationale Gartenschau zum Impulsgeber für Hamburgs Stadtentwicklung durch die städtebauliche und landschaftliche Neugestaltung des Stadtteils Wilhelmsburg wurde. Dabei hat er stets besonders hohen Wert auf die Qualität und Notwendigkeit der landschaftsgärtnerischen Arbeiten gelegt.“

Heiner Baumgarten, Jahrgang 1951, hat nach einer Gärtnerlehre und mehrjähriger Praxis an der Universität Hannover Landespflege studiert. Als Landschaftsplaner sammelte er Berufspraxis in verschiedenen Planungsbüros und wechselte 1982 in die Hamburger Umweltbehörde. In dieser Zeit entwickelte und betreute er unter anderem die Projekte Umweltzentrum Karlshöhe sowie die Umstellung der Staatsgüter Wulksfelde und Wulfsdorf
zum ökologischen Landbau.

Nach einer achtjährigen Tätigkeit als Abteilungsleiter der Landschafts- und Grünplanung in der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg übernahm er 2007 die Geschäftsführung der „internationalen gartenschau hamburg 2013 gmbh“.

Heiner Baumgarten ist neben seiner beruflichen Tätigkeit aktiv in vielen Ehrenämtern, unter anderem ist er Vizepräsident der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL) e. V. in Bonn, Mitinitiator und Gründungsmitglied des Vereins „Hamburg – Grüne Metropole am Wasser“ sowie des „Freundeskreises Planten un Blomen“. Seit 2008 ist er Landesvorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Landesverband Niedersachsen (BUND)

Kommentare sind geschlossen.