Permalink

0

baumax-Standort in Kufstein wird zum hagebaumarkt

Hagebau Logo• Anzahl der hagebaumärkte in Österreich erhöht sich auf 48 Standorte
• Nachhaltige Stärkung des hagebau Einzelhandels in Österreich

Die in Deutschland ansässige Schneider Gruppe aus Grabenstätt (Bayern) expandiert in das Nachbarland Österreich. Sie nutzt in Kufstein, Tirol, das Gebäude eines ehemaligen Baumax-Standorts. Dieses wird ab Frühjahr 2016 zum Betrieb eines hagebaumarkts genutzt werden. Dies ist der siebte Standort aus dem ehemaligen Baumax-Netz, an dem sich hagebau Gesellschafter engagieren. Damit erhöht sich die Gesamtanzahl der hagebaumärkte in Österreich auf 48.

„Der hagebau Einzelhandel treibt sein Wachstum strategisch und zielgerichtet weiter voran“, erläutert Kai Kächelein, Geschäftsführer Vertrieb & Marketing hagebau Einzelhandel, die Expansion der Schneider Gruppe. „Die Eröffnung eines hagebaumarktes in Kufstein durch einen hagebau Gesellschafter aus Deutschland ist ein sehr gutes Beispiel für das erfolgreiche Zusammenspiel von hagebau Zentrale und Gesellschafter, selbst über Ländergrenzen hinweg.“

Kächelein ist überzeugt, dass der Schritt ins Ausland, auch wenn es benachbart ist, für ein mittelständisches Unternehmen durch die starke, internationale Gemeinschaft der hagebau deutlich erleichtert wird. „Jeder Markt funktioniert anders. Die Expertise, die die hagebau Zentralen in Soltau und im österreichischen Brunn am Gebirge bieten, ermöglichen einen solchen Schritt und machen ihn um vieles einfacher.“ Vielleicht hätten die hagebau Gesellschafter, die jetzt ehemalige Baumax-Standorte in Österreich als hagebaumärkte eröffnen, einen solchen Schritt nicht gemacht oder wären als Einzelunternehmen evtl. gar nicht zum Zug gekommen. Hier zeige das Motto der hagebau „Leistung durch Gemeinschaft“ seine ureigene Bedeutung, so Kächelein weiter.

Darüber hinaus zeige das Wachstum der Vertriebsschienen des hagebau Einzelhandels, dass die permanent weiterentwickelten Systeme nicht nur markt-, sondern vor allem kundengerecht seien. „In einem hagebaumarkt findet der Kunde alles, was er braucht. Neben einer hohen Sortimentsvielfalt stehen Service, Beratung und Kundennähe im Fokus“, so Kächelein. Und das unterscheide einen hagebaumarkt vor allem auch aus Sicht der Kunden deutlich von anderen Angeboten.

Der hagebaumarkt Kufstein wird trotz Grenznähe dasselbe Sortiment wie alle österreichischen hagebaumärkte offerieren und zusätzlich mit umfassenden Serviceleistungen einen echten Mehrwert beim Einkauf bieten.

Mit der Umflaggung des Standortes in Kufstein gewinnt der hagebau Einzelhandel weitere 6.000 Quadratmeter an Verkaufsfläche in Österreich hinzu und festigt seine dortige Marktpräsenz. Dies erfolgt unter Einbeziehung der Zentrale in Soltau, die den termingerechten Umbau zum Start ins Frühjahrsgeschäft umfassend unterstützt. Die Eröffnung des hagebaumarkts in Kufstein ist für Ende Februar 2016 geplant. Die Umbauphase ist ab Januar 2016 für rund sechs bis acht Wochen geplant.

Kommentare sind geschlossen.