Baumärkte: Europäer kaufen vor Ort oder beim Online-Fachhändler

von Bernhard Simon

Commerz Finanz

>66 Prozent der Europäer möchten Baumarktartikel vor dem Kauf sehen, anfassen und testen

>34 Prozent der Deutschen erwarben beim letzten Internetkauf ein Heimwerker- oder Gartengerät

>Wird online gekauft, dann vor allem über Websites von Fachhändlern

Jeder fünfte Europäer (22 %) erwarb beim letzten Internetkauf ein Heimwerker- oder Gartengerät. Beim Online-Kauf nutzten 41 Prozent Websites von Fachhändlern. Dennoch geben 66 Prozent der Verbraucher an, Baumarktartikel lieber im lokalen Geschäft zu erwerben. Knapp ein Drittel (28 %) wünscht sich eine Beratung durch einen Verkäufer.
Ungebrochene Kaufabsichten
49 Prozent der Deutschen möchten im laufenden Jahr in Einrichtungs- oder Renovierungsarbeiten investieren (Europa: 38 %). Das entspricht Platz zwei auf der Anschaffungsliste der Bundesbürger. 21 Prozent planen außerdem, sich ein Heimwerker- oder Gartengerät zuzulegen (Europa 25 %).

Online informieren, offline kaufen
Der letzte Online-Kauf war bei 34 Prozent der Deutschen und 22 Prozent der Europäer ein Heimwerker- oder Gartengerät. Vier von zehn (41 %) bestellten dabei auf einer Fachhändler-Website. 43 Prozent der Verbraucher informieren sich vorab im Internet und gehen für den finalen Kauf in ein Geschäft (Web-to-Store). Umgekehrt informieren sich nur 11 Prozent der Europäer im Geschäft, um das gewählte Produkt anschließend online zu erwerben (Showrooming). (Quelle: Commerz Finanz)

Weitere interessante Beiträge

Bernhard Simon – 
Dienstleistungen für die “Grüne Branche”

Folgen Sie uns auch auf Twitter

Copyright @2022 Unternehmensberatung Simon PenciDesign