Compo

Permalink

0

Azerca: Nachwuchs wirbt für Gärtnerberuf

AzercaSie sind gerne Gärtner und Unternehmer. Sie schätzen die Vielfalt des gärtnerischen Berufsalltags und sie mögen Heide: Sechs Azerca-Betriebsnachfolger beschreiben auf der Internetseite www.heidetrends.de ihre Motivation, im elterlichen Betrieb zu arbeiten bzw. ihn zu übernehmen.

Azerca_Betriebsnachfolgergruppe1_pd21_2015Junge Unternehmer die gern die Familientradition fortsetzen: Kerstin Keysers, Martin Holz und Markus Hemmje (v.l.). Foto: Azerca

Unter der Rubrik „Heidegärtner“ auf der Azerca-Webseite sind die Gärtnerinnen und Gärtner in ihrem Arbeitsumfeld zu sehen, als einzelne Personen sowie als freundschaftlich verbundene Gruppe.

Azerca_Betriebsnachfolgergruppe2_pd21_2015Heide ist nicht nur eine Kultur im Betrieb, der Herbstblüher wird von den jungen Gärtenern auch geschätzt: Dirk Rudolph, Tobias van Leuven und Heidrun Friedrich (v.l.). Foto: Azerca

Die Azerca hat die Darstellung im Internet auf der an Konsumenten orientierten Seite initiiert, um das Bild des Gärtners realistisch darzustellen, die Perspektiven der Betriebsnachfolger zu verdeutlichen aber auch um die Menschen zu zeigen, die die beliebten Heidepflanzen produzieren.
Arbeiten in der Natur, Messevorbereitungen, Kundenkontakte, Kulturplanungen – die täglichen Herausforderungen sind abwechslungsreich und schaffen persönliche Gestaltungsfreiräume.

Die sechs vorher genannten jungen Menschen sind in der Azerca-Betriebsnachfolgergruppe organisiert, die sich seit 2010 zu Seminaren, Betriebs- und Firmenbesuchen und persönlichen Begegnungen trifft.

Junge Heide- (Gaultherien- und Azaleen-) produzenten, die nicht in der Sondergruppe Azerca organisiert sind, können sich dennoch gern an der Betriebsnachfolgergruppe beteiligen.

Mehr Informationen und Kontakt unter info@azerca.de

Kommentare sind geschlossen.