„1000 gute Gründe“ zieht positives Fazit zur Grünen Woche in Berlin

von Bernhard Simon

Nach zehn intensiven Messetagen zieht das Team von „1000 gute Gründe“ ein positives Fazit zur Blumenhalle bei der Grünen Woche 2024: Die diesjährige Hallengestaltung wurde von den verschiedensten Seiten sehr gelobt. Dabei stand das Thema Nachhaltigkeit auch in diesem Jahr bei der Gestaltung der Blumenhalle und der Materialauswahl ganz klar im Fokus.

Hallengestaltung auf der Grünen Woche in Berlin 2024 (Foto: ©1000 gute Gründe/Thul)

Unter dem Motto „City of Colours“ veranschaulichte das diesjährige Hallenkonzept die Bedeutung von städtischer Begrünung und Wasserelementen im urbanen Leben. Bepflanzte Häuserfassaden, illuminierte Wasserfälle und ein zentraler Stadtpark machten direkt erlebbar, wie wichtig die grüne und blaue Infrastruktur in der Stadt der Zukunft ist. Bauelemente, Substrate und auch die meisten Pflanzen, die in der Halle verwendet wurden, wurden zudem nach dem Abbau noch weiteren Zwecken zugeführt und erneut genutzt. Dank der vielen Sitzgelegenheiten und des Blumenhallen-Cafés wurde zudem das Ziel der Blumenhalle erreicht, die Verweildauer der Besuchenden zu erhöhen.

Vier monochrome Farbwelten und über 80.000 Blumen und Pflanzen boten den rund 275.000 Besuchern der Grünen Woche in der „City of Colours“ eine Entschleunigung vom Messetrubel und machten zum Start des Blumen- und Pflanzenjahres so richtig Lust auf die grünen Produkte der Gartenbaubetriebe, für die die Initiative „1000 gute Gründe“ steht. Anders als bei anderen Hallen stand dabei in der Blumenhalle nicht der kommerzielle Nutzen der Produkte im Fokus, sondern ihre Emotionalität und positive Wirkung.

Auch in diesem Jahr war die Blumenhalle wieder eine der beliebtesten Sonderschauen der Grünen Woche und erreichte über die gesamte Laufzeit der Messe hinweg sehr viele begeisterte Menschen. In der „City of Colours“ konnten sie die positive Wirkung von Blumen und Pflanzen mit allen Sinnen direkt erfahren. Und dank des 1000 gute Gründe-Gewinnspiels und des Blumenhallen-Dinners mit verschiedenen Influencer leben die positiven Botschaften, die bei der Grünen Woche transportiert wurden, auch über die Laufzeit der Messe hinaus weiter.

„Wir freuen uns sehr über die große Zustimmung, die wir rund um die Hallengestaltung in diesem Jahr von allen Seiten erfahren haben. Unser Dank geht an alle Partner, denn die Umsetzung ist immer nur als Gemeinschaftsprojekt möglich“, betont Michael Hermes, Bereichsleiter Marketing und Unternehmenskommunikation bei Landgard. „‘1000 gute Gründe‘ steht als Kampagne für die ganze Branche und wir freuen uns darum immer über Unterstützer – ob bei der Grünen Woche oder unseren zahlreichen weiteren Maßnahmen.“

Warum sich ein solches Engagement für Partner lohnt, erklärt Christoph Dirksen. Als Geschäftsführer der Baumschule Ley stellte er für die „City of Colours“ über 100 große Gehölze zur Verfügung: „Die Blumenhalle steht bei der Grünen Woche repräsentativ für den deutschen Gartenbau. Dabei liegt uns speziell das Fachgebiet der Baumschulen am Herzen. Dank der tollen und unkomplizierten Teamarbeit mit allen Beteiligten ist hier eine perfekte Bühne für unseren Berufstand entstanden. Wir stehen darum gerne für kommende Hallengestaltungen zur Verfügung.“

Erleben Sie noch einmal die Farbgewalt der „City of Colours“ – im „1000 gute Gründe“-Video hier bei YouTube.

Weitere interessante Beiträge

Bernhard Simon – 
Dienstleistungen für die “Grüne Branche”

Copyright @2022 Unternehmensberatung Simon PenciDesign