Permalink

0

Landgard: Gezielte Vorbereitung auf den Betriebsübergang

landgard-neuLandgard Stiftung startet Lehrgang für angehende Betriebsinhaber im Gartenbau

Ab November 2016 findet unter der Trägerschaft der Landgard Stiftung erstmals der Zertifikatslehrgang „Betriebswirt im Produktionsgartenbau“ statt. Die Konzeption und Durchführung des Lehrgangs erfolgt in enger Kooperation mit dem Landesverband Gartenbau Rheinland, der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen sowie dem Bildungszentrum Gartenbau in Essen. Erklärtes Ziel ist die Förderung von Führungskräften des Gartenbaus, die die Verantwortung für einen Betrieb übernehmen wollen oder bereits seit kurzer Zeit übernommen haben.

„Als Landgard Stiftung sehen wir es als eine unserer zentralen Aufgaben an, die Branche bei der Bewältigung der Herausforderungen des Strukturwandels gezielt zu unterstützen“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard Stiftung. „Im Sinne unserer Vision ist zudem die Förderung und Stärkung des Gartenbaus in Deutschland unser wichtigstes Ziel. Diese Unterstützung endet aber nicht bei der Förderung innovativer Forschungsprojekte für die Pflanzenzucht, sondern äußert sich auch in der Förderung des Know-hows in den Betrieben und der Unterstützung angehender Betriebsinhaber. Daher haben wir gemeinsam mit dem Landesverband Gartenbau Rheinland, der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und dem Bildungszentrum Gartenbau in Essen den Zertifikatslehrgang „Betriebswirt im Produktionsgartenbau“ ins Leben gerufen.

“Gerade vor dem Hintergrund des Strukturwandels auch im Gartenbau haben wir ein vitales Interesse daran, die Branche insgesamt nachhaltig zu stärken. Dazu benötigen wir starke Gartenbaubetriebe mit bestens ausgebildeten Betriebsleitern, die ihr Know-how in die Gemeinschaft einbringen“, so Armin Rehberg, der Vorstandsvorsitzende der Landgard eG.

Der erste Lehrgang findet mit 14 Modulen an elf Seminartagen zwischen November 2016 und Februar 2017 in Straelen-Herongen und Umgebung statt. Bis auf einen Eigenanteil von 195 Euro pro Teilnehmer wird der Lehrgang komplett von der Landgard Stiftung finanziert.

Voraussetzung für die Anmeldung ist, dass die Teilnehmer mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Produktionsgartenbau mitbringen und idealerweise bereits als Betriebsleiter tätig waren, oder sich auf die Betriebsübernahme eines Gartenbaubetriebes vorbereiten möchten. Darüber hinaus wird der erfolgreiche Abschluss eines Bachelor-, Master-, Meister- oder Agrarbetriebswirt- Abschlusses im Produktionsgartenbau vorausgesetzt.

Die Themen der 14 Module reichen von Mitarbeiterführung sowie Finanzierung und Kostenrechnung über Arbeitsrecht und Steuern bis hin zu Themen wie Marketing, Change Management, Bilanzen und Betriebsübernahme. Jedes Modul wird von einem ausgewiesenen Experten als Trainer begleitet. Als Ansprechpartner bei Fragen zum neuen Zertifikatslehrgang „Betriebswirt im Produktionsgartenbau“ steht Carsten Tovenrath aus dem Bereich Human Resources bei Landgard zur Verfügung.

Kontaktdaten:

Tel: +49 2839 59-1217

E-Mail: Carsten.Tovenrath@landgard.de

Kommentare sind geschlossen.