Permalink

0

BKN Strobel: Rettung der Baumschule gescheitert

BKN StrobelZu Beginn der IPM 2016 in Essen wurde bekannt, dass die Rettung der insolventen Baumschule BKN Strobel gescheitert ist. Nach 89 Jahren Firmengeschichte gehen nun für  Firmeninhaber und Mitarbeiter die Lichter aus.

In seinen besten Zeiten hatte das Unternehmen 120 Mitarbeiter beschäftigt und war außerdem dreimal in Folge mit dem TASPO Award ausgezeichnet worden. Den aktuell noch vorhandenen 82 Mitarbeitern wurde gekündigt, der Betrieb abgewickelt.

Durch die Insolvenz der Baumarktkette Praktiker/Max Bahr in 2014, ging für BKN Strobel ein Hauptabnehmer verloren. Diesen Kundenverlust konnte das Unternehmen nicht mehr abfedern. Die Geschäftsführer mussten deshalb im September 2015 beim Amtsgericht in Pinneberg Insolvenz für die Produktions- und Betriebsgesellschaft anmelden.

Die vom Amtsgericht eingesetzte Insolvenzverwalterin Jennie Best gab sich seinerzeit noch zuversichtlich und hielt eine Sanierung und Weiterführung des Betriebes für möglich.
Bis vor Kurzem sah es auch danach aus, dass der Geschäftsbetrieb fortgesetzt werden könne. Es gab auch einige Interessenten, die sich mit einer Übernahme des Geschäftsbetriebes auseinandergesetzt haben. Letztendlich konnte sich jedoch niemand für eine Übernahme entscheiden.

Wegen des erheblichen Liquiditätsbedarfes in den Wintermonaten war eine Fortführung auf Kosten der Insolvenzmasse nicht möglich. Deshalb folgte nun das endgültige Aus des Traditionsbetriebes.

Kommentare sind geschlossen.