Compo

Permalink

0

Veiling Rhein-Maas: Valentinsgeschäft 2020 verlief positiv

Schnittblumen, Arrangements und Orchideen waren sehr beliebt.

Bei Veiling Rhein-Maas ist die Valentinswoche 2020 für die Versteigerungsuhr der erste Schwerpunkt im Jahr im Hinblick auf den Verkauf von Blumen und Pflanzen. Insbesondere für den Verkauf von Schnittblumen ist die Valentinswoche sehr bedeutend, gleichzeitig nahm aber auch der Verkauf von Pflanzschalen, Arrangements sowie Orchideen als hochwertige „Mitnahmeartikel“ weiterhin zu.

Das Valentinstagsgeschäft 2020 verlief für Veiling Rhein-Maas sehr zufriedenstellend, so lag das Ergebnis nur knapp unter dem sehr guten Resultat der Valentinswoche 2019, jedoch deutlich über Ergebnissen der Valentinswochen 2017 und 2018.(Foto: Veiling Rhein-Maas)

Am Montag in der Valentinswoche 2020 zeigten die Kunden aufgrund des Sturmtiefs „Sabine“ ein sehr vorsichtiges, zurückhaltendes Einkaufsverhalten. Ab Dienstag, den 11. Februar 2020, bis zum Valentinstag war die Kundenbeteiligung hoch bei starker Nachfrage, vor allem bei Schnittblumen. Bei Topfpflanzen lag der Schwerpunkt dieses Jahr auf Orchideen und Pflanzschalen/Arrangements.

Die Woche vor Valentinstag ist auch aus logistischer Sicht sehr erfolgreich verlaufen. Insgesamt wurden mehr als 7.000 Stapelwagen mit Schnittblumen und anderen Saisonprodukten vermarktet, es wurden fast 2,5 Mio. Stiele verkauft. Die Verteilzeiten waren dementsprechend angemessen – selbst am stärksten Verkaufstag wurden alle Produkte schnell zugestellt und standen den Kunden der Versteigerung rechtzeitig zur Verfügung.

Sowohl beim Uhrvorverkauf als auch beim Klokservice zeigte sich der gleiche Trend wie bei der Versteigerungsuhr. Darüber hinaus steigt seit dem offiziellen Start des Webshops Anfang Januar 2020 die Nachfrage und Beteiligung auf Seiten der Kunden und Anlieferer für diesen zusätzlichen digitalen Ein- und Verkaufskanal stetig an – dies war insbesondere auch in der Valentinswoche deutlich erkennbar.

Kommentare sind geschlossen.