Permalink

0

toom-Aktion gegen jegliche Diskriminierung

Regenbogen-Aufkleber bei toom als Symbol für Toleranz und Vielfalt

Ab sofort sehen toom Kunden bunt: In den Eingangsbereichen seiner bundesweit rund 300 Märkte hat die Baumarktkette Regenbogen-Aufkleber angebracht. Das Symbol steht für Toleranz und Vielfalt und signalisiert seinen Kunden: Ihr seid uns willkommen. Diskriminierung hat hier keinen Platz.

Mit der Aktion setzt sich toom für ein Umfeld ein, das frei von Vorurteilen und Abgrenzungen ist. „toom versteht sich als ein weltoffenes und tolerantes Unternehmen. Mit den Regenbogen-Aufklebern zeigen wir unseren Kunden bereits am Eingang, dass jeder bei uns willkommen ist – egal welcher Nationalität, Kultur, Religion und sexueller Orientierung“, erklärt Detlef Riesche, Vorsitzender der Geschäftsführung bei toom und für das Nachhaltigkeitsengagement verantwortlich.

Regenbogenaufkleber begrüßen die Kunden in den toom Märkten und symbolisieren die Toleranz und Vielfalt in dem Unternehmen. Foto:toom_shutterstock/Arina_P_Habich

Die Aktion ist eine Idee des Netzwerkes di.to, das sich innerhalb der REWE Group für mehr Toleranz und Akzeptanz am Arbeitsplatz, unabhängig von der sexuellen Orientierung, einsetzt. Die Abkürzung di.to steht dabei für „different together“. Das Netzwerk möchte für alle Ansprechpartner sein, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung am Arbeitsplatz Nachteile fürchten. Außerdem bringt di.to Mitarbeiter mit LGBTI*-Hintergrund zum Erfahrungsaustausch zusammen und hilft ihnen dabei, zu ihrer Geschlechtsidentität zu stehen. Auch rund 3.300 REWE Märkte tragen bereits den Regenbogenaufkleber.

Erst kürzlich hat die REWE Group und damit auch toom die „Charta der Vielfalt unterschrieben und sich damit für Wertschätzung, Respekt und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur verpflichtet.

Unsere Informationsplattform GAWINA stellt sich ausdrücklich hinter diese Aktion. Denn jetzt ist es absolut angesagt als Demokrat Flagge zu zeigen und für unsere Lebensart und die Freiheit in unserem Land einzustehen.

Kommentare sind geschlossen.