Compo

Permalink

0

Landgard eröffnet Cash & Carry Zukunftsmarkt in Straelen-Herongen

Landgard eröffnet in Straelen-Herongen am 11. März 2018 noch vor der Frühjahrssaison 2018 den Cash & Carry Markt der Zukunft

Nach intensiven Umbauarbeiten eröffnet Landgard am 11. März 2018 in Herongen am Niederrhein den ersten neuen Landgard Cash & Carry Zukunftsmarkt.

„Die grüne Branche ist durch einen tiefgreifenden Wandel geprägt, der nicht zuletzt auch auf gesamtgesellschaftlichen Veränderungen und einem geänderten Konsumverhalten der Verbraucher basiert. Mit der Weiterentwicklung unseres Cash & Carry Markts in Straelen-Herongen zum Zukunftsmarkt wollen wir zukunftssichere Antworten auf die aktuellen Anforderungen des Fachhandels geben“, begründet Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG, diese Investition in die Zukunft.

„Die Eröffnung des neuen Landgard Cash & Carry Pilotmarktes ist nur der Anfang. Unser Marktnetz mit 31 Cash & Carry Märkten, verbunden über den Rundverkehr, ist mit einem Umsatz von über 280 Mio. Euro im Jahr 2017 das Herzstück unserer fachhandelsorientierten Vermarktung insbesondere der nationalen und regionalen Produktion unserer Mitgliedsbetriebe. In den kommenden Monaten gilt es, neue Ideen, Prozessabläufe und Technologien im laufenden Betrieb im neuen Markt zu testen. Der neue Zukunftsmarkt Landgard Herongen schafft erstmals auch im B2B-Bereich ein echtes Einkaufserlebnis und zielt auf eine fortschrittliche und moderne Vermarktung von Blumen und Pflanzen mit echtem modernen Marktplatzgedanken. Dies erfolgreich umzusetzen ist uns eine Herzensangelegenheit.“

Einfahrt in den Landgard Cash & Carry Zukunftsmarkt in Straelen-Herongen (Grafik: Landgard)

Der bisherige Cash & Carry Markt Straelen-Herongen wurde auf Basis intensiver Analysen mit einem völlig neuen Konzept mehrere Monate lang grundlegend umgebaut und modernisiert. Günther Esser, Bereichsleiter Fachhandel und verantwortlich für die Landgard Cash & Carry Märkte der Region West, gibt einen ersten Vorgeschmack darauf, was Kunden im neuen Zukunftsmarkt erwartet: „In unserem neuen Pilotmarkt Landgard Herongen haben wir zahlreiche Einzelmaßnahmen umgesetzt, die den Sichtkauf von Blumen und Pflanzen auf ganz neue Art präsentieren. Außerdem haben wir hinter den Kulissen alle Prozesse analysiert, optimiert und verschlankt. Ziel der umfassenden Weiterentwicklung im Pilotmarkt war es, alle Abläufe für unsere Erzeuger und Kunden reibungsloser, komfortabler und zukunftsfähig zu machen und das Einkaufserlebnis emotional, modern und kundenfreundlich zu gestalten.“

Modernes und übersichtliches Konzept als Marktplatz – regional, digital, nachhaltig und zukunftsorientiert

Landgard hat mit vielen Einzelmaßnahmen, Modernisierungen und Neuerungen ein komplett neues Erscheinungsbild für den Gesamtmarkt Landgard Herongen geschaffen. Attraktive Sichtachsen, eine optimierte Wegeführung, eine energieeffiziente und zugleich angenehme Beleuchtung und ein neu gestalteter Eingangsbereich der Kundenladehalle und des Atriums sorgen für ein modernes, kundenfreundliches Einkaufserlebnis im B2B Geschäft.

Zum Gesamtmarktkonzept gehören bewährte Marktpartner unter dem gemeinsamen Dach von Landgard Herongen. Neue Namen und Logos für einzelne Marktbereiche, wie „Pflanzenmarkt“ für den Topfmarkt und „Trendways“ für die Floristik, erleichtern die Orientierung im Markt. Ob Kunden nun bei Bloomways, Trendways oder im Pflanzenmarkt einkaufen – am Ende zahlen sie nun alles bequem zusammen an einer neuen Zentralkasse.

Gerade mit Blick in die Zukunft spielt das Thema Nachhaltigkeit bei Landgard eine zentrale Rolle – und daher natürlich auch bei der Neukonzeption des Zukunftsmarkts Landgard Herongen. Dank der Investition in neueste energieeffiziente LED-Beleuchtungen und moderne Recycling- Stationen können so zum Beispiel zukünftig am Standort Straelen-Herongen wertvolle natürliche Ressourcen geschont und jährlich alleine damit rund 170 Kilogramm CO2-Emissionen eingespart werden.

Mutige Visualisierung und Präsentationsflächen als Inspiration

„Fachhandelskunden von heute und morgen wollen mehr als nur hochwertige Waren kaufen. Sie wollen neue Anregungen finden und sich inspirieren lassen“, erläutert Michael Hermes, Bereichsleiter Marketing und Kommunikation bei Landgard, den Hintergrund der neuen Gestaltungslinie. „Darum haben wir uns bei der Gestaltung des Zukunftsmarkts Landgard Herongen bewusst für eine mutige visuelle Linie entschieden, die sich ganz klar von den etablierten optischen Konzepten in der grünen Branche absetzt.“ Bunte Illustrationen auf schwarzer Fläche in Schieferoptik ziehen sich als ebenso auffälliges wie sympathisches Grundelement durch die Gestaltung des ganzen Marktes hindurch.

Der im Umbau befindliche Cash & Carry Markt in Herongen beinhaltet mutige visuelle Linien sowie optische Konzepte, welche sich von den etablierten Konzepten deutlich absetzen. (Foto: Landgard)

Außerdem hat Landgard an mehreren Stellen im neuen Zukunftsmarkt spezielle Inspirations- und Konzeptflächen integriert. Diese zeigen im Jahresverlauf wechselnde Präsentationen zu den Landgard Verkaufskonzepten, Saisonartikeln, kreativen Aktionsthemen und spannende Geschichten rund um Blumen und Pflanzen, wie beispielsweise Deutsche Gärtnerware, Eataliano oder die Pflanzen des Monats. So gibt es für Fachhandelskunden beim Einkauf im neuen Zukunftsmarkt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Pflanzen werden einfach optimal inszeniert.

Digitale Zusatzangebote im Rahmen der Strategie „Vermarktung 4.0“ bei Landgard

In der Frage „Stationär oder digital?“ heißt es im neuen Zukunftsmarkt bei Landgard nicht „entweder – oder“, sondern „sowohl – als auch“. Dazu hat die Erzeugergenossenschaft einerseits einen neuen Business Point geschaffen, der mit Sitzgelegenheiten, einem schwarzen Brett und iPads mit Zugriff auf die Landgard Webshops als Kommunikationspunkt im Markt dient. Darüber hinaus hat die Integration digitaler Themen in den stationären Markt im Rahmen der Digitalisierungsstrategie von Landgard eine wichtige Rolle bei der Neukonzeption des gesamten Pilotmarktes eingenommen.

Digitale Bausteine wie der WhatsApp-Service des Landgard Fachhandels, der Webshop mylandgard.com, die Webshops von Bloomways webshop.bloomways.de und von Trendways trendways.de sowie das Bildportal landgard-pictures.com mit über 70.000 Fotos wurden noch stärker in das stationäre Kerngeschäft von Landgard eingebunden, um dieses sinnvoll zu ergänzen.

Integration des Landgard Gartenbaubedarfs in den neuen Marktplatz Herongen

Ein neuer Baustein ist die Integration des Landgard Gartenbaubedarfs als Shop-in-Shop in Herongen. Hier finden sich Bedarfsartikel wie Töpfe, Verpackungs- und Etikettiermaterial, Pflanzenschutzmittel, Dünger und viele andere Produkte für Profis direkt vor Ort, um Erzeugern und Kunden im Rahmen des One-Stop-Shoppings dieses wichtige Ergänzungssortiment integriert anzubieten.

Neue Gastronomie als Info- und Servicepoint

Vor, während und nach dem Einkauf im neuen Cash & Carry-Zukunftsmarkt Landgard Herongen lädt eine neue Gastronomie mit viel Holz, natürlichen Materialien, einer hellen, freundlichen Optik und gesunden, schön angerichteten Speisen Kunden und Erzeuger ein, im Markt zu verweilen. Zugleich fungiert das neue Bistro dank eines Anschlusses an die Landgard Webshops direkt vor Ort als zentraler Info- und Servicepunkt im Zukunftsmarkt Landgard Herongen und kann von Kunden und Erzeugern auch für Veranstaltungen gebucht und genutzt werden. Im normalen Tagesablauf geben Kommunikationstische des Pflanzenmarktes, von Bloomways und von Trendways Kunden und Erzeugern die Möglichkeit, im Bistro direkt mit den Landgard Mitarbeitern zu kommunizieren.

Es gibt viel zu entdecken im neuen Zukunftsmarkt Landgard Herongen – seien Sie gespannt!

Das Landgard Cash & Carry Team im  Markt Straelen-Herongen freut sich auf Ihren Besuch zum Verkaufsstart am Sonntag, dem 11. März 2018.

Kommentare sind geschlossen.