Compo

Permalink

0

Jan Roelofs als Ehrenpräsident des BGI geehrt

Der Verband des Deutschen Blumen-Groß- und Importhandels (BGI) hat Jan Roelofs zum Ehrenpräsidenten ernannt. So hatte die Mitgliederversammlung bereits im letzten Jahr entschieden, als Jan Roelofs auf eigenem Wunsch, aus gesundheitlichen Gründen, aus dem BGI-Vorstand ausschied.

Die geplante Ehrung musste mehrfach verschoben werden und konnte coronabedingt auch nicht auf dem diesjährigen Verbandstag stattfinden. Als Delegation des Verbandes besuchten BGI-Präsident Norbert Engler und BGI-Geschäftsführer Frank Zeiler Jan Roelofs nun in seinem Wohnort im bayerischen Pfaffenhofen-Förnbach, um ihm offiziell die Ehrenurkunde des Verbandes zu überreichen. Als besonderes Geschenk erhielt er eine Figur des Hl. Fiacrius, dem Schutzheiligen der Gärtner und Blumenhändler.
Jan Roelofs hat in seinem Ehrenamt als Vorstandsmitglied und Präsident des Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels (BGI) das Gesicht des Verbandes mitgeprägt.

BGI-Präsident Norbert Engler (rechts) überreicht Jan Roelofs die Ehrenurkunde des BGI und die Figur des Hl. Fiacrius (Foto: BGI)

„Mit seinem Amtsantritt als Vorstandsvorsitzender hat sich das Selbstverständnis und Erscheinungsbild des Verbandes grundlegend verändert“, beschreibt BGI-Präsident Norbert Engler die Verdienste seines Vorgängers. „Heute ist der BGI als anerkannter Vertreter des Großhandels auf politischer und fachlicher Ebene ein angesehener und gesuchter Gesprächs- und strategischer Partner, der die Interessen seiner Mitglieder vertritt und darüber hinaus vorausschauend Themen für die Entwicklung von Zukunftsstrategien und Perspektiven für den Großhandel setzt. Daran hat Jan Roelofs entscheidend mitgewirkt.“

Jan Roelofs kann auf mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Branche zurückblicken. Der gebürtige Niederländer betreibt seit 1969 Jahren einen Blumengroßhandel in Pfaffenhofen-Walkersbach. Ein besonderes Anliegen war ihm, gegen das besonders in den 70er und 80er Jahren ausgeprägte Konkurrenzdenken zwischen Niederländern und Deutschen zu arbeiten, das nach seiner Auffassung für beide Seiten schädlich war. Seine Arbeit galt immer dem Wandel, der aus gegenseitiger Skepsis eine fruchtbare Partnerschaft machen sollte.
Jan Roelofs engagierte sich lange Jahre als Vorstandsmitglied im BGI. Von 2008 bis 2016 nahm er als Präsident des Verbandes und bis zu seinem Ausscheiden 2019, als
stellvertretender Vorsitzender die Interessen der Verbandsmitglieder war.
2010 wurde er Mitglied des Vorstandes des Weltverbandes der Blumen- und Pflanzengroßhändler, Union Fleurs, und dort Vorsitzender der EU-Sektion. 2012 trat er auch dem Aufsichtsrat von MPS bei, um in diesen Organisationen den deutschen Blumen- und Pflanzenhandel zu vertreten. 2014 erlebte er eine besondere Anerkennung: Er wurde zum Ritter des Ordens von Oranien-Nassau ernannt. Mit dieser hohen Auszeichnung der Niederlande wurde er für seine jahrzehntelangen Verdienste für die deutsch-niederländische Zusammenarbeit geehrt.

Kommentare sind geschlossen.