Hornbach baut ein zweites Logistikzentrum in Essingen

von Bernhard Simon

Im Beisein von Landrat Dietmar Seefeldt, Verbandsgemeindebürgermeister Axel Wassyl, Ortsbürgermeisterin Susanne Volz sowie Vertretern des Generalunternehmers Goldbeck GmbH, der Planungsingenieure, Logistik-Vorstand Ingo Leiner und Mitarbeitenden des Unternehmens beging die Hornbach Baumarkt AG gestern den Spatenstich für ihr zweites Logistikzentrum in Essingen.

In den Neubau nahe des Dreihof-Kreisels investiert das familiengeführte Traditionsunternehmen mit Stammsitz im benachbarten Bornheim rund 25 Millionen Euro. Anfang 2023 sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein, im Frühjahr der Betrieb aufgenommen werden. Die Bewerbungsphase läuft bereits.

Am 01. März 2022 erfolgte der erste Spatenstich für das neue Hornbach Logistikzentrum in Essingen/Pfalz. (Foto: Hornbach)

Die Erdarbeiten und Entwässerungsmaßnahmen auf dem gut 60.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Straße „In der Windblase“, direkt gegenüber des 1999 eröffneten ersten Hornbach-Logistikzentrums, hatten im November begonnen und sind jetzt weitgehend abgeschlossen. Rund 4500 Kubikmeter Oberboden wurden abgetragen und auf einem benachbarten Grundstück abgeladen, um später auf Freiflächen wieder eingesetzt zu werden.

„Wir haben die Vorarbeiten sogar etwas früher beendet als ursprünglich geplant und können nun mit dem Hochbau beginnen“, erklärt Rainer Pillin, der zu-ständige Projektleiter der Hornbach Baumarkt AG. „Mit dem heutigen Spatenstich stellen wir die Weichen für eine zügige Umsetzung unseres Vorhabens. Es ist unser Ziel, die Baumaßnahmen Anfang 2023 abzuschließen, sodass dieses neue Logistikzentrum bereits im kommenden Frühjahr den Betrieb aufnehmen kann.“ Landrat Dietmar Seefeldt zeigt sich erfreut über den ehrgeizigen Zeitplan und erklärt im Rahmen des Spatenstichs: „Für den Landkreis Südliche Weinstraße sind das überaus erfreuliche Nachrichten. Hornbach schafft mit diesem weiteren Logistikzentrum nicht nur einen nationalen und internationalen Dreh- und Angelpunkt für seine Waren hier bei uns in der Region, sondern auch weitere Arbeitsplätze für die Menschen in der ganzen Südpfalz.“

Hochbau-Maßnahmen starten in wenigen Tagen

Sobald im April täglich 20 große Stützpfeiler mit vorgefertigtem Fundament in den Bo-den eingelassen werden, nimmt der Neubau Stück für Stück Gestalt an. Auf einer Fläche von 23.000 Quadratmetern entstehen zwei große, überdachte Hallen. Als Generalunternehmer für das Vorhaben konnte im Juli 2021 die renommierte und unter anderem auf den Bau großer Gewerbeimmobilien spezialisierte Goldbeck GmbH gewonnen werden. Das Bau- und Dienstleistungsunternehmen realisiert das Logistikzentrum in systematisierter Bauweise: Wesentliche Bauelemente werden industriell vorproduziert, anschließend zur Baustelle geliefert und dort montiert. Dominik Stumpf, Leiter der Goldbeck-Niederlassung Rhein-Neckar, betont im Rahmen des Spatenstichs: „Dank unserer systematisierten Bauweise können wir das Logistikzentrum in vergleichsweise kurzer Zeit schlüsselfertig übergeben und verursachen deutlich weniger CO2-Emmisonen.“

Essingen wird zum größten Logistikstandort des Konzerns

Neben einem Regionallager umfasst das neue Logistikzentrum ein Cross-Docking-Center für Lang- und Sperrgut. Dort können dank sechseinhalb Meter breiter Tore sowie ebenerdiger Be- und Entlademöglichkeiten auch besonders sperrige Artikel, etwa Arbeitsplatten mit einer Länge von fünf Metern, angeliefert, umgeschlagen und an 45 Hornbach Bau- und Gartenmärkte in Deutschland, Luxemburg und der Schweiz ausgeliefert werden. Alles, was nicht auf der üblichen Euro-Palette Platz findet, war bislang an einem externen Logistik-Standort in Lorsch bearbeitet worden. Da dort die Voraussetzungen für einen dauerhaften Betrieb fehlen, hatte sich das Unternehmen im vergangenen Jahr für den Neubau in Essingen entschieden. Viele Beschäftigte aus Lorsch werden voraussichtlich nach Essingen wechseln. „Wir haben auch bereits die ersten neuen Mitarbeiter, unter ihnen drei Auszubildende, eingestellt. Weitere Stellen sollen in den nächsten Wochen und Monaten besetzt werden, sodass wir frühzeitig mit der Einarbeitung beginnen können und zum kommenden Frühjahr startbereit sind“, erklärt Jürgen Krones, Projektleiter Logistik der Hornbach Baumarkt AG. „Durch den Betrieb in Eigenregie – am optimal auf die Nutzung ausgelegten Standort und mit einem eingespielten Team – können wir allen Qualitätsansprüchen bestmöglich gerecht werden. Mit Blick auf die Gesamtfläche wird Essingen nun zum größten Logistikstandort unseres Unternehmens.“

Hallendächer werden begrünt und mit Photovoltaik-Anlagen bebaut

Während das Dach des Cross-Docking-Centers begrünt wird und so Insekten und Vö-geln einen Lebensraum bietet, erhält das Regionallager nebenan auf einer Dachfläche von 6.000 Quadratmetern eine große Photovoltaik-Anlage, mit deren Hilfe der Energie-bedarf des neuen Logistikzentrums weitgehend gedeckt werden soll. Nach Vorschlägen eines ökologischen Gutachters hat Hornbach eine Reihe weiterer Maßnahmen geplant, die im Zuge der Bauarbeiten Schritt für Schritt umgesetzt werden. Nördlich der zukünftigen Hallen, entlang der Hornbachstraße entsteht etwa ein Ökohabitat mit Entwässerungsrigolen, Bäumen und Pflanzen, das Vögeln und Insekten einen Lebensraum bietet. Zur Bewässerung der Grünfläche rund um das Gebäude soll Regenwasser genutzt wer-den, das in Zisternen gesammelt wird. Die gesamte Außenbeleuchtung wird nach den Empfehlungen des Gutachters insekten- und vogelgerecht ausgeführt. Ebenfalls im Außenbereich werden Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet.

Weitere interessante Beiträge

Bernhard Simon – 
Dienstleistungen für die “Grüne Branche”

Folgen Sie uns auch auf Twitter

Copyright @2022 Unternehmensberatung Simon PenciDesign