Permalink

0

Harte Zeiten für Individualisten

Die fortschreitende Digitalisierung bringt zahlreiche Vorteile mit sich und erleichtert vielen Menschen das Leben erheblich. Sie hat aber auch dafür gesorgt, dass unsere Welt immer normierter wird. Wer nicht den genauen Vorgaben entspricht, wird heutzutage durch die maschinelle Verarbeitung wesentlich schneller ausgesiebt als früher. Das führt dazu, das zum Teil hochbegabte Individualisten auf der Strecke bleiben und ihren Platz in dieser Welt nicht mehr finden.

Der gefürchtete Absage-Stapel bei Bewerbungen

Software im HR-Bereich wird immer intelligenter. Viele Programme sind dazu in der Lage, selbstständig die Informationen aus dem Lebenslauf herauszulesen und entsprechend den festgelegten Parametern entsprechende Selektionen vorzunehmen. Das spart den Mitarbeitern der Personalabteilung zwar jede Menge Zeit, führt aber auch dazu, dass teilweise auch Bewerbungen von Menschen auf dem Absage-Stapel landen, die das Unternehmen durch ihre Persönlichkeit und ihre Art zu denken erheblich bereichern könnten. Doch aufgrund der fehlenden Ausbildung oder mangelnder Praxis werden sie vom Algorithmus der Software unbarmherzig ausgefiltert.

Künstliche Intelligenz ersetzt kein Bauchgefühl

Heutzutage eine Arbeit ohne Ausbildung zu finden, ist deshalb eine enorme Herausforderung. Eine Möglichkeit, die sich vielen Betroffenen dennoch bietet, ist es, ihr Glück über ein Zeitarbeits-Unternehmen zu versuchen. Der schlechte Ruf ist oftmals unbegründet und liegt vor allem an den schwarzen Schafen der Branche. Doch die seriösen Player kümmern sich auch um Menschen ohne abgeschlossene Ausbildung und helfen ihnen dabei, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Die besten Erfolgsaussichten haben dabei all jene, die sich entsprechend flexibel und einsatzbereit zeigen. Wer kein Problem damit hat, auch Schichten am Wochenende oder in den Abendstunden zu übernehmen, wird auch ohne Ausbildung von den Unternehmen mit offenen Armen empfangen.

Der Fuß in der Türe ist die halbe Miete. Die vermittelten Tätigkeiten sind in den meisten Fällen zwar zeitlich begrenzt, doch wer seine Arbeit zuverlässig erledigt, hat gute Chancen, vom jeweiligen Unternehmen übernommen zu werden und einen Arbeitsvertrag zu bekommen.

Unternehmer, die erst einmal das Potenzial eines Individualisten erkannt haben, sind oftmals dazu bereit, diesen auf seinem Berufsweg zu fördern und einen entsprechenden Karriereplan mit ihm zu erstellen.

Wer langfristig im Management landet und dabei auf seine persönlichen Erfahrungen als Produktionshelfer oder telefonischer Kundenberater zurückblicken kann, profitiert bei seinen erforderlichen Entscheidungen davon.

Kommentare sind geschlossen.

Menü