Grüne Dienstleister erkennen – gar nicht so einfach

von Bernhard Simon

Die Nachhaltigkeit ist auch zunehmend bei Arbeiten an Haus und Garten ein wichtiges Thema. Wer in der Lage ist, die Arbeiten selbst vorzunehmen, der schaut vor allem bei den Materialien darauf, dass es sich um nachhaltige Produkte handelt. Nicht ganz so einfach ist es aber, wenn es um die Suche nach den passenden Dienstleistern geht. Aber auch hier gibt es einige Anhaltspunkte, die Aufschluss darüber geben, ob die Dienstleister nachhaltig arbeiten.

Wenig Papier ist ein Hinweis auf mehr Nachhaltigkeit

Intern in den Unternehmen geht es oft vor allem um die Optimierung der Prozesse. Ob es um die Bauhandwerkersicherung oder das Qualitätsmanagement geht – das sind Varianten, die für Kunden weniger von Interesse sind. Spannend ist es zu schauen, wie es eigentlich mit der Nachhaltigkeit aussieht und hier ist ein Anhaltspunkt, wie es mit der Nutzung von Papier aussieht. Unternehmen, die Wert auf Nachhaltigkeit legen, achten darauf, möglichst auf Papier zu verzichten. Die Kommunikation, Angebote und auch Vertragsabschlüsse können heute bereits papierlos durchgeführt werden.

Wer ein gutes Angebot für die Dienstleistung hat, dieses aber per Papier bekommt, der muss dennoch nicht direkt auf den Dienstleister verzichten. Es kann auch sinnvoll sein, einfach nachzufragen, ob eine Kommunikation auch über Mail möglich ist und hier auch die Papiere versendet werden können.

Einen Blick auf die Webseite werfen

Wenn ein Unternehmen eine nachhaltige Richtung einschlägt, dann wird es dies auch den Kunden und Interessenten mitteilen. Daher ist es ein guter Schritt, einen Blick auf die Webseite zu werfen. Möglicherweise ist hier schon vermerkt, welche Schritte unternommen werden, um deutlich nachhaltiger agieren zu können. Aber auch Nachfragen beim Unternehmen selbst sind kein Problem.

Die Baustoffe und ihre Bedeutung

Gerade dann, wenn Handwerker gesucht werden, sind die Baustoffe ein Thema, an dem gut erkannt werden kann, wie es mit dem Umweltschutz und der Nachhaltigkeit aussieht. So werden inzwischen Öko-Baustoffe angeboten, die mit einem Siegel gekennzeichnet sind. Besonders bekannt in dem Zusammenhang ist der „Blaue Engel“. Wenn Nachfragen bei Unternehmen ergeben, dass der Anbieter mit nachhaltigen Baustoffen arbeitet, kann sich nach dem Siegel erkundigt werden. Eine Prüfung des Siegels hilft dabei, sich einen Überblick zu verschaffen.

Weitere interessante Beiträge

Bernhard Simon – 
Dienstleistungen für die “Grüne Branche”

Folgen Sie uns auch auf Twitter

Copyright @2022 Unternehmensberatung Simon PenciDesign