Compo

Permalink

0

FloraHolland: Qualitätsindex ersetzt Zuverlässigkeitsindex

floraholland-LogoDer Qualitätsindex (QI) ersetzt seit dem 17. Dezember 2014 den Zuverlässigkeitsindex. Der Qualitätsindex gibt Aufschluss über die Zuverlässigkeit der Qualitäts- und Sortierungsinformationen eines Pflanzenzüchters. Was ändert sich?

Grundlage für den QI ist die Zahl der Beanstandungen, die Züchter in den vergangenen acht Wochen über Uhrenpartien erhalten haben. Für Kunden gibt der Qualitätsindex Aufschluss über die Zuverlässigkeit der Qualitäts- und Sortierungsinformationen eines Pflanzenzüchters. Somit ist es für sie ein Hilfsmittel bei der Auswahl und dem Kauf von Produkten an der Uhr.

FloraHolland_Uhr-aalsmeerUhrverkauf an der Veiling (Foto: FloraHolland)

QI-Klassen
Der Qualitätsindex (QI) ersetzt seit dem 17. Dezember den Zuverlässigkeitsindex (BI). Für den QI gilt eine Einteilung in Klassen. In den Anlieferinformationen wird – statt des BI – die QI-Klasse gezeigt. Dabei wird in drei Klassen unterschieden:

• Klasse A: Anlieferer mit keinen oder sehr wenig Beanstandungen
• Klasse B: Anlieferer mit regelmäßigen oder wiederholten Beanstandungen
• Klasse C: Anlieferer mit sehr regelmäßigen Beanstandungen von Qualität und   Sortierung

Dabei werden nur anerkannte Beanstandungen berücksichtigt. Es betrifft Beanstandungen von Produktcodes, Sortierungscodes und Prüfcodes. Logistik-Beanstandungen werden für den Index nicht berücksichtigt, aber deren Abwicklung im Korrekturbüro ändert sich auch nicht.
Seit dem 17. Dezember beginnen nun alle Züchter in der Klasse A, denn es besteht ja noch keine Historie. Innerhalb weniger Werktage werden die Auswirkungen der Beanstandungen in der Klasse an der Vorderseite der Versteigerungsuhr und in den Angebotsinformationen sichtbar.

Die Änderung des Namens von BI in QI wird in den Systemen allmählich durchgeführt und wird in neuen Versionen berücksichtigt. Der QI wird an allen FloraHolland-Uhren eingeführt. Nur am Standort Eelde wird aufgrund des eigenen Versteigerungssystems in Eelde noch der Zuverlässigkeitsindex (BI) verwendet.

Kommentare sind geschlossen.