Permalink

0

Die FRUIT LOGISTICA 2015 war ein voller Erfolg

Fruit Logistica 2015So viele Fachbesuchern, Aussteller und Innovationen wie nie zuvor.
Rund 65.000 hochkarätige Fachbesucher aus über 135 Ländern und 2.785 Aussteller aus 83 Ländern zeigten komplette Marktübersicht der Frischfruchtbranche.

Die FRUIT LOGISTICA 2015 hat mit einem umfassenden Marktüberblick der Frischfruchtbranche, der Präsenz aller wichtigen Entscheidungsträger sowie einem neuen Aussteller- und Fachbesucherrekord ihre Funktion als globale Leitmesse des Fruchthandels unterstrichen.

FRUIT LOGISTICA 2015FRUIT LOGISTICA 2015 Gemeinschaft zur Förderung der Interessen der deutschen Frischemärkte e. V.(Foto: Messe Berlin)

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Neben ihrer unangefochtenen Stellung als Businessplattform hat die FRUIT LOGISTICA mit ihrer diesjährigen Ausgabe ihre führende Rolle als Innovationsplattform für den internationalen Fruchthandel weiter ausgebaut.“

Vom 4. bis 6. Februar informierten sich rund 65.000 Fachbesucher aus über 135 Ländern bei 2.785 Ausstellern aus 83 Ländern. Aussteller und Fachbesucher lobten die ausgezeichneten Kontakte zum Groß- und Einzelhandel, zu den Obst- und Gemüseerzeugern und zum Im- und Export.

Die FRUIT LOGISTICA als Impulsgeber für Innovationen
Mit „Spotlight“ hat die FRUIT LOGISTICA 2015 neben dem FRUIT LOGISTICA Innovation Award (FLIA), der Produkte und Dienstleistungen berücksichtigt, die in den vergangenen zwölf Monaten auf den Markt gebracht wurden und dem Future Lab, in dem Projekte vorgestellt werden, die in zwei bis fünf Jahren die Obst- und Gemüsebranche mit Innovationen bereichern könnten, ein weiteres Format für die Innovationsplattform FRUIT LOGISTICA geschaffen. Diese exklusive Übersicht von Premieren und Neuheiten bietet Ausstellern der Leitmesse des internationalen Frischfruchthandels die Möglichkeit, ihre neuen und weiterentwickelten Produkte und Dienstleistungen des laufenden Jahres zu präsentieren.
Schon bei seiner Premiere umfasste „Spotlight“ 34 Welt- und neun Europa-Premieren.

FRUIT LOGISTICA Innovation Award 2015

Gewinner des FRUIT LOGISTICA Innovation Award 2015 ist das Unternehmen Aviv Flowers Packing House Ltd. aus Israel mit seiner Papaya-Sorte „Aurora Seedless Papaya“. Das Herausragende an dieser Frucht: Sie ist kernlos. Sie verströmt einen zarten und angenehmen Duft und hat ein festes, wohlschmeckendes Fruchtfleisch. Selbst nach dem Aufschneiden bewahrt die Frucht lange Zeit eine ausgezeichnete Konsistenz. Die Aurora-Papaya wurde durch natürliche Auswahl und Kreuzung verschiedener Sorten gezüchtet. Zielmärkte sind die Europäische Union, die Schweiz und Kanada. Das Gewicht der Früchte liegt zwischen 200 Gramm und einem Kilogramm.

Auf den zweiten Platz wählte das Fachpublikum die gelbe Kirschtomatensorte „Lemoncherry“. Dabei handelt es sich um eine gelbe Cherry-Rispentomate mit süßlichen Geschmack und spürbarem Zitronenaroma. Züchter ist BelOrta, eine Produzentengenossenschaft mit Sitz in Belgien.

Auf den dritten Platz kamen die „DIY Fresh Packs“ der Firma Bakker Barendrecht aus den Niederlanden. Sie helfen den Verbrauchern, eine Mahlzeit, eine Suppe oder eine Beilage mit frischen Zutaten für vier Personen zuzubereiten.

Sieger des Fruchthandel Magazin Retail Award 2015 sind die Globus SB-Warenhaus Holding in der Kategorie „SB-Warenhaus“ und das Edeka E-Center im Bereich „Vollsortimenter“. Die beiden Preisträger hatten sich mit ihren Obst- und Gemüseabteilungen bei den Verbrauchern in einer Umfrage der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) mit 9.000 Teilnehmern durchgesetzt.

Positive Resonanz auf das neue Format Tech Stage
Um die große Bedeutung technischer Lösungen für den Fruchthandel zu betonen, gab es auf der FRUIT LOGISTICA 2015 erstmals ein exklusives Forum für den Bereich Maschinen, Technik und Verpackung.

Auf der Tech Stage konnten Aussteller der FRUIT LOGISTICA dem Fachpublikum technische Neuheiten und Innovationen vorstellen. Diese exzellente Präsentationsplattform, die den Austausch innerhalb der Branche fördert, wurde schon bei ihrer Premiere sehr gut angenommen. Anhand der Diskussionen, die im Anschluss an die Vorträge entstanden, wurde deutlich, dass die Besucher der Tech Stage gezielt zu den für sie relevanten und interessanten Themen gekommen waren.

Hochzufriedene Aussteller
Zu den wichtigsten Zielsetzungen, mit denen sich die Aussteller an der FRUIT LOGISTICA 2015 beteiligt haben, gehörten die Darstellung des Unternehmens, das Gewinnen von neuen Kunden und die Pflege bestehender Kundenbeziehungen. Diese Ziele wurden in hohem Maße erreicht.

Rund 90 Prozent der Aussteller bewerteten den geschäftlichen Erfolg ihrer Messebeteiligung positiv. Obwohl Geschäftsabschlüsse nicht im Vordergrund standen, wurden sie von 45,3 Prozent der Aussteller während des Messeverlaufs realisiert. Darüber hinaus erwarteten rund 90 Prozent der Aussteller ein sehr gutes bis zufrieden stellendes Nachmessegeschäft. Insgesamt dokumentierten rund 89 Prozent der Aussteller einen sehr guten und guten

Gesamteindruck von der diesjährigen FRUIT LOGISTICA.
98,5 Prozent der Fachbesucher mit positivem Geschäftsergebnis
Das Fachpublikum der FRUIT LOGISTICA 2015 war durch sehr hohe Internationalität und hohe Entscheidungskompetenz geprägt. Der Anteil von Fachbesuchern aus dem Ausland ist erneut gestiegen und betrug 84 Prozent. Die ausländischen Fachbesucher stammten vorrangig aus Europa (75,6 Prozent), Amerika (9,8 Prozent), Afrika (6,5 Prozent), dem Nahen und Mittleren Osten (3,8 Prozent), Asien (3,2 Prozent) und Ozeanien (1,1 Prozent).

Die Fachbesucher kamen in erster Linie zur FRUIT LOGISTICA, um neue Kontakte herzustellen beziehungsweise neue Lieferanten zu finden, Neuheiten kennen zu lernen sowie zur Markt- und Konkurrenzbeobachtung. Dabei interessierten sie sich besonders für frisches Obst, frisches Gemüse sowie Verpackungen und Verpackungsmaschinen.

Die größten Fachbesuchergruppen waren Obst- und Gemüseerzeuger, Vertreter des Import-/Exportgeschäfts gefolgt von Vertretern des Groß-und Einzelhandels. Die Qualität der Fachbesucher hinsichtlich ihrer Entscheidungskompetenz blieb auf hohem Niveau konstant.

Eine leitende Position innerhalb ihres Unternehmens nahmen rund drei Viertel der Fachbesucher wahr. Die Fachbesucher lobten in sehr hohem Maße das Angebotsspektrum der Messe. Das geschäftliche Ergebnis ihres Messebesuchs beurteilten 98,5 Prozent der Fachbesucher positiv. 80,5 Prozent konnten neue Geschäftskontakte knüpfen. Mehr als ein Drittel der Fachbesucher tätigte während der Messe Geschäftsabschlüsse. Rund drei Viertel der Fachbesucher erwarteten, dass aufgrund ihrer Kontakte nach der Messe weitere Verhandlungen sowie geschäftliche Transaktionen folgen werden.

Veranstaltet wurde die FRUIT LOGISTICA 2015 von der Messe Berlin GmbH. Kooperationspartner war das Fruchthandel Magazin (Düsseldorf). Die nächste FRUIT LOGISTICA findet vom 3. bis 5. Februar 2016 statt.

Kommentare sind geschlossen.