Permalink

0

Balkonpflanze des Jahres 2016 Hessen und Baden Württemberg

Vroni Marathoni – die ausdauernde Blühschönheit aus dem Haus Psenner in Bozen

Zierpflanzenexperten des Hessischen Gärtnereiverbandes, des Württembergischen Gärtnereiverbandes und des Verbandes Badischer Gartenbaubetriebe küren gemeinsam die „Beet- und Balkonpflanze des Jahres“. Dieser Titel wird seit 2004 jährlich einer Beet- und Balkonpflanze verliehen, die sich aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften vom restlichen Sortiment der Sommerblüher abhebt.

Da fast alle Sommerpflanzen mit ihrer Schönheit glänzen können, spielen dabei Faktoren wie beispielsweise Blühdauer, Robustheit oder die Resistenz gegen Krankheiten eine große Rolle. Unterstützt werden die Zierpflanzenexperten von wissenschaftlicher Seite: Die bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim und die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Heidelberg testen über Jahre hinweg zahlreiche Neuheiten im Beet- und Balkonpflanzensortiment. Die Ergebnisse fließen in die Auswahl der Balkonpflanze des Jahres ein.

Mit knallig roten Blüten überzeugt die „Beet- und Balkonpflanze des Jahres 2016“ in Baden-Württemberg und Hessen auf den ersten Blick: Die Geranie mit dem originellen Namen „Vroni Marathoni“ haben Zierpflanzenexperten in diesem Jahr zum Höhepunkt des riesigen Sommerpflanzensortiments erkoren, da sie nicht nur hinreißend aussieht, sondern zudem auch noch sehr robust und pflegeleicht ist.Bildunterschrift: „Vroni Marathoni“ heißt die „Beet- und Balkonpflanze des Jahres 2016“ in Baden-Württemberg. Die Geranien-Neuheit überzeugte die Experten mit gesundem, dunkelgrünen Laub und strahlend roten Blüten ab April bis in den Herbst hinein. Bildnachweis: GMH

„Vroni Marathoni“ heißt die „Beet- und Balkonpflanze des Jahres 2016“ in Baden-Württemberg und Hessen. Die Geranien-Neuheit überzeugte die Experten mit gesundem, dunkelgrünen Laub und strahlend roten Blüten ab April bis in den Herbst hinein. (Bild: GMH)

Für Kasten, Kübel und Beet geeignet

Ihre leuchtenden Blüten bildet sie verlässlich von April bis in den Herbst hinein. Als Neuzüchtung vereint sie als so genannte interspezifische Pelargonie die Vorteile der beiden bekannten Unterarten Hängegeranie (Pelargonium peltatum) und stehende Geranie (Pelargonium zonale). Das Ergebnis ist eine kräftig wachsende Pflanze mit größter Wetterfestigkeit. Das Laub der Geranienneuheit ist extrem robust gegen Regen sowie hitzetolerant. Durch ihren ausladenden Wuchs eignet sie sich gut im Beet als Bodendecker. Mit ihren großen Blütendolden, dem dunkelgrünen Laub und der leicht hängenden Erscheinung eignet sie sich zudem bestens für Balkonkästen, Ampeln und große Töpfe – sowohl solo als auch in Kombination mit Begleitpflanzen. Dabei geht der Trend in diesem Jahr zu bunt bepflanzten, farblich abgestimmten Gefäßen.

Pflegeleicht in praller Sonne

In der Pflege ist „Vroni Marathoni“ anspruchslos. Selbst das bei stehenden Geranien erforderliche Ausputzen von Verblühtem entfällt. Außer regelmäßigem Gießen benötigt die Pflanze kaum Pflege und fühlt sich an vollsonnigen bis halbschattigen Standorten besonders wohl. Flüssiges Nachdüngen mit einem Volldünger erhält dauerhaft die Blütenpracht dieser roten Marathongeranie bis zum Frost.

Pflegeanleitung der Vroni Marathoni

Vroni Marathoni ist eine interspezifische Geranie aus dem Haus Psenner in Bozen in leuchtendem Rot. Die Pflanze ist sehr robust und zuverlässig früh in der Blüte.

Verwendung

Vroni Marathoni ist hervorragend für Balkon- und Terrassengefäße geeignet. Herrlich auch in Kombination mit anderen Sommerblühern in Kübeln oder Kästen.

Standort

Vroni Marathoni liebt die volle Sonne, wächst und blüht aber auch im Halbschatten gut.

Bewässerung

Gießen sobald die obere Erdschicht trocken wird. Staunässe unbedingt vermeiden!

Düngung

Verwenden Sie eine vorgedüngte Geranien- oder Balkonblumenerde. Vroni Marathoni hat einen hohen Nährstoffbedarf. Deshalb regelmäßig flüssig nachdüngen oder Langzeitdünger verwenden.

Kommentare sind geschlossen.