Permalink

off

ZEUS: Auch 2012 wurde die starke Position weiter ausgebaut

Zeushagebaumärkte wieder deutlich besser als die Branche

Die 700 deutschen und österreichischen ZEUS Systemgeschäfte sind 2012 um insgesamt 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen und erreichten einen Netto-Verkaufsumsatz von 2,29 Mrd. EUR.

Mit einer Umsatzsteigerung von 2,6 Prozent erwiesen sich die deutschen hagebaumärkte als Motor dieser guten Entwicklung.
Auch 2012 entwickelten sich die 292 deutschen und 44 österreichischen hagebaumärkte wesentlich besser als die Branche: In Deutschland stiegen die Netto-Verkaufsumsätze um 2,6 Prozent auf 1,47 Mrd. EUR, in Österreich wuchs der Umsatz um 3,6 Prozent auf 197 Mio. EUR.

Bemerkenswert: Die österreichischen hagebaumärkte sind auf den vorhandenen Flächen organisch gewachsen.

Erfolgsfaktoren 2012

Einen stetig wachsenden Beitrag zum Jahresumsatz der ZEUS leistet das Joint Venture baumarkt direkt, Hamburg, und spiegelt damit die allgemeine Entwicklung im Handel wider.

Besonders erfreulich: hagebaumarkt führt die Gruppe der „High-Online-Performer“ im November 2012 als Spitzenreiter an.

Das ergab eine neue E-Performance-Analyse, die die Anxo Management Consulting GmbH und der Dähne Verlag speziell für Baumarktbetreiber entwickelt haben.

Die Spitzenposition erreichte hagebaumarkt vor allem durch hohe Performance-Werte für den Online Shop und den Bereich Social Media. „Diesen Vorsprung müssen wir weiter ausbauen, indem wir unseren Kunden das Einkaufen immer weiter erleichtern“, gibt Kai Kächelein, Geschäftsführer von ZEUS und baumarkt direkt, die Marschrichtung vor.

„So starten wir jetzt in zwei Pilotmärkten mit einem Cross-Channel-Konzept. Dort ist es dann zum Beispiel möglich, direkt im Verkaufsgespräch an Tablet-Stationen die im Markt nicht verfügbaren Produkte zu bestellen.“ Der Vorteil für die Kunden: Sie bekommen schnell, und unkompliziert was sie möchten, sie fühlen sich gut und umfassend beraten. „Damit stärken wir den Stationärhandel: Er bietet den Kunden die volle Sortimentskompetenz und erweist sich als modern, beratungsstark und lösungsorientiert“, so Kai Kächelein.

Außerdem haben die ZEUS betreuten Handelspartner auch 2012 wieder kräftig investiert – zum einen in den Ausbau und die Modernisierung des Standortnetzes in Deutschland und Österreich, zum anderen in die Eröffnung neuer Standorte.

So wurden 60 hagebaumärkte und 14 Kleinflächenmärkte mit Unterstützung der Zentrale umgebaut beziehungsweise erweitert; 90 neue Abteilungen Sanitär und Farbe/Innendekoration gingen „an den Start“.

Zudem eröffneten die ZEUS Händler 2012 sechs neue hagebaumärkte, einer davon mit Floraland Garten-Fachmarkt-Center.

Drei kleine hagebaumärkte flaggten auf das ZEUS Kleinflächenkonzept um.

Ausblick 2013

Die ZEUS ist als jetzt 100-prozentige Tochter der hagebau sehr gut in das neue Jahr gestartet: „Zum 1. Januar 2013 hat die hagebau 55 neue Gesellschafter von E/D/E und EK/servicegroup gewonnen.

Die deutschen hagebaumärkte haben sich im Januar besser als die Branche entwickelt und ihren Netto-Verkaufsumsatz um 1,1 Prozent zum Vorjahr steigern, die hagebaumärkte in Österreich wuchsen gar um 7,7 Prozent im Vergleich zu 2012“, freut sich Kai Kächelein.mitzugestalten.

Zudem erlaubt das hagebaumarkt System unternehmerische Freiheiten und die individuelle Ausrichtung auf die lokalen Anforderungen der Kunden. (Quelle Zeus/hagebau)

Kommentare sind geschlossen.