Permalink

off

Umsätze im Gartenmarkt leicht rückläufig

IVGDiese nach unten korrigierte Prognose stellte Klaus Peter Teipel von IFH Retail Consultants im Rahmen des IVG-Medientags Garten, den der Industrieverband Garten gestern in Köln veranstaltet hat.   

Der Gartenmarkt soll lt. Teipel in diesem Jahr erstmals seit 2010 nicht wachsen.

Das Volumen des Gartengesamtmarktes wird seiner Einschätzung zufolge um 0,4 Prozent auf 18,112 Mrd. € zurückgehen.

Im Jahr 2012 sei der Markt noch um 0,7 Prozent auf 18,189 Mrd. € gewachsen. Davon entfielen 6,264 Mrd. € auf Gartenhartwaren, 10,277 Mrd. € auf lebendes Grün und 1,648 Mrd. € auf biologisch-chemischen Bedarf.

Im Vergleich der Vertriebslinien waren 2012 die Fachgartencenter die Gewinner. Sie haben ihren Umsatz um 3,4 Prozent auf 2,23 Mrd. € gesteigert.

Dagegen hätten die Baumärkte 2,0 Prozent weniger umgesetzt und kamen im Gartenbereich auf ein Volumen von 4,60 Mrd. €.

Die Baumärkte halten allerdings weiterhin mit 25,3 Prozent einen doppelt so hohen Marktanteil wie die Gartencenter, die für 12,3 Prozent des Marktes stehen.

Trotz des leichten Gesamtmarktrückgangs schätzt Teipel die Zukunft des grünen Marktes immer noch optimistisch ein.

Einen Grund dafür sieht er in einem derzeit zu erlebenden „Qualitätstrend“ der Verbraucher.

Kommentare sind geschlossen.