Permalink

0

Landgard: Fachhandelsvertrieb mit neuer Ausrichtung

landgard-neuMit höherer Wertschöpfung, engerer Erzeugerbindung und maßgeschneidertem Dienstleistungsangebot deutlicher positionieren

Landgard setzt die Straffung der Organisationsstruktur weiter fort. Im Bereich Fachhandel wird der Vertriebskanal Fachhandelsvertrieb neu ausgerichtet. Der Fachhandelsvertrieb, mit dem Schwerpunktangebot regionaler, hochwertiger Gärtnerware, ist ein wichtiger Bestandteil des Kerngeschäftes von Landgard.

In Zukunft wird es eine stärkere Vernetzung der beiden Standorte Fachhandelsvertrieb Herongen und Nordwest-Blumen Wiesmoor geben, um die Vertriebsarbeit auszubauen und zu intensivieren. Durch die engere Zusammenarbeit sollen beide Standorte gestärkt werden. Die Harmonisierung und Optimierung von Prozessen sind dabei der erste Schritt.

Bei Nordwest-Blumen Wiesmoor besteht ein gut funktionierendes Netz von Erzeugern und Kunden. Der Fachhandelsvertrieb arbeitet erfolgreich und schlagkräftig mit einer schlanken, vertriebsorientierten Struktur und einer hohen Fachkompetenz der Mitarbeiter unter der Leitung von Herrn Wilfried Becker.

Die Neuausrichtung des Fachhandelsvertriebes wird nun auf zwei Säulen gestellt. Zum einen soll die Nähe zu den Erzeugern stärker gelebt werden, beispielsweise durch eine gemeinsame Produktententwicklung – verbunden mit einer höheren Wertschöpfung. Zum anderen sollen die Kundenkontakte und das Dienstleistungsniveau mit kundenspezifischen Konzepten weiter verstärkt werden.

Mit gesamtheitlichen und innovativen Lösungsansätzen soll der Kundenstamm und das Sortimentsangebot ausgebaut werden.

Die Leitung des Fachhandelsvertriebs West am Standort Herongen wird von Klemens Janssen übernommen. Die Koordination im Rahmen der Gesamtverantwortung übernimmt zukünftig Wilfried Becker.

Heribert Dammann wird Ende November als Bereichsleiter ausscheiden und sich neuen Aufgaben außerhalb des Unternehmens zuwenden.

Kommentare sind geschlossen.