Permalink

off

hagebau: 14,2 Prozent Umsatzplus im ersten Halbjahr

Im ersten Halbjahr 2012 erwirtschaftete die hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG, Soltau, mit 2,82 Mrd. Euro einen zentralfakturierten Umsatz, der das Vorjahr um 14,2 Prozent übertraf. Inbegriffen sind die Umsätze des Fachhandels und des Einzelhandels in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg sowie die Umsätze der Zentrallager.

Der Fachhandelsumsatz (Baustoff-, Holz- und Fliesenhandel) wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 23,2 Prozent auf 1,83 Mrd. Euro. Dabei hat sich der Baustoffhandel mit einem Plus von 27,4 Prozent am stärksten entwickelt. Mit 339 Mio. Euro fuhr der Holzhandel ein Umsatzplus von 11,1 Prozent ein und der Fliesenhandel legte um starke 10,9 Prozent zu.

Der hagebau Einzelhandel (334 hagebaumärkte, 26 Werkmärkte und 33 sonstige Baumärkte) hat den Vorjahresumsatz um 2,1 Prozent übertroffen.

Per Ende Juni gehörten der hagebau 304 (Vorjahr: 263) Gesellschafter an. Von den insgesamt 1.437 Betriebsstätten befinden sich 1.165 in Deutschland, 155 in Österreich, 105 in der Schweiz, elf in Luxemburg und eine in Frankreich.

„Wir haben hervorragend an das tolle Jahr 2011 angeknüpft und den positiven Trend fortgesetzt“, bewertet Heribert Gondert, Sprecher der hagebau Geschäftsführung, zufrieden das erste Halbjahr 2012. „Vor allem haben neu hinzugewonnene Gesellschafter, etwa die 37 Kommanditisten in Österreich, zu dem guten Ergebnis beigetragen.“ Die Umsätze in den einzelnen Gesellschafterhäusern sind unabhängig von denen der Zentrale zu betrachten und fallen – je nach Region, Unternehmensgröße und Sortiment – sehr unterschiedlich aus. (PM-hagebau)

Kommentare sind geschlossen.