Permalink

off

Einzelhandel bleibt Jobmotor – weniger Minijobs

HDE LogoIm Einzelhandel entstehen weiter neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. „Der Jobmotor Einzelhandel läuft weiter“, so HDE-Geschäftsführer Heribert Jöris.

Nach den aktuellen Daten der Bundesagentur für Arbeit wurden im Einzelhandel zum Stichtag 30. September 2012 im Vergleich zum Vorjahr 23.000 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze aufgebaut.

Gleichzeitig sank die Zahl der Minijobber um 12.000. „Dass widerlegt einmal mehr den Mythos, dass Minijobs im Handel sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze verdrängen“, so Jöris. Minijobs seien im Einzelhandel nur Ergänzung und nicht Schwerpunkt der Beschäftigung.

Sie dienten vor allem der Abfederung von Spitzenbelastungen.

Insgesamt machen Minijobs mit etwa 15 Prozent nur einen geringen Teil des gesamten Arbeitszeitvolumens im Einzelhandel aus.

Mit circa 66 Prozent wird der bei weitem größte Anteil der geleisteten Arbeitsstunden durch Vollzeitbeschäftigte erbracht.

Der Einzelhandel ist mit rund drei Millionen Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber in Deutschland.

Kommentare sind geschlossen.