Permalink

off

Die perfekte Homepage für Gartenbaubetriebe

Eine zielgerichtete und perfekt optimierte Internetpräsenz für Betriebe im Gartenbau kann Ihnen den Markt zu künftigen Kunden generieren und damit Ihren aktuellen Kundenbestand erweitern. Eine sinnvolle und unumgängliche Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens.

Wie teuer sind Gartenbau-Homepages?

Betriebe aus der grünen Branche beschränken sich immer noch in der Hauptsache auf alte Kontakte und Mundpropaganda. Tatsächlich funktioniert das bei einigen Gärtnern auch noch ziemlich gut.

Bild: Tony Hegewald  / pixelio.de

Aber zeitgemäße Unternehmer denken hier weiter. Die Zeit, wo potentielle Einkäufer und Kunden noch im Telefonbuch oder den Gelben Seiten nach einem leistungsfähigen Gartenbaubetrieb gesucht haben, ist langsam aber sicher vorbei.

“Moment!” wirft jetzt der eine oder andere ein. “Das ist doch sicherlich relativ teuer und mit viel Arbeit verbunden!?” Und außerdem: “das ging doch bisher jahrelang auch ohne!”.

Homepages für den Gartenbau sind nicht zwangsläufig teuer. Ein guter Webdesigner bzw. Webentwickler weiß genau, worauf es bei der Erstellung einer solchen Präsenz ankommt.  Er kann gut einschätzen, wie die Homepage für z.B. einen Gärtner aufgebaut sein muss und welche Inhalte für ihn Sinn machen. Er ist in der Lage, ein gezieltes Webdesign passend zur entsprechenden Zielgruppe zu entwerfen. Dadurch realisiert er Webseiten mit möglichst wenig Aufwand, aber effektiv zu erstellen. Professionell aufgebaute  und individuell abgestimmte Webseiten (z. B.  Corporate Identity) kann es schon unter 1.000.- € geben.

Bei Preisen weit darunter  erhält man lediglich eine standardisierte Webseite ohne die geringste Chance sich abheben zu können, also ein Alleinstellungsmerkmal auszuweisen.  Die Konkurrenz wird es Ihnen danken.

Gekonnte Suchmaschinenoptimierung nach den aktuellsten Gegebenheiten können Sie bei Dumpingpreisen selbstverständlich nicht erwarten. Wenn Sie auf kostenlose Webseiten aus dem Baukasten setzen, wie sie z.B. 1&1 und ähnliche Unternehmen anbieten, verspielen Sie sich möglicherweise jede Chance auf Erfolg. Das kann sich wohl auch jeder denken.

Was sollte eine spezielle Website für die grüne Branche inhaltlich bieten?

Eine Website muss nicht nur optisch aussagekräftig sein, sondern sollte auch inhaltlich genau das  bieten, was Einkäufer und Kunden explizit suchen. Dazu gehören im Blickfeld oben rechts als wichtigstes Element Ihre Kontaktdaten. Dann geht es los mit einer stimmigen Navigation der Hauptbestandteile, die Ihren Betrieb betreffen:

Vorstellung Ihrer Pflanzen, Produkte und/oder Dienstleistungen

Führen Sie alle Ihre von Ihnen angebotenen und produzierten Pflanzen und/oder Produkte sowie Ihre angebotenen Dienstleistungen im Detail auf. Das ist besonders wichtig, damit Sie Ihre Homepage auch auf bestimmte Suchbegriffe hin optimieren können. Diese werden von Ihnen speziell festgelegt oder mit Hilfe von Trackingsystemen festgestellt an Hand des individuellen Suchverhaltens Ihrer Kundschaft.

Ein Gärtner aus Mönchengladbach zum Beispiel sollte wissen, wie seine potentiellen Kunden bei Google nach ihm suchen würden. Ein klassischer Suchzugriff wäre “Qualitäts-Eriken Mönchengladbach Niederrhein”. Erstellt man gekonnt Inhalte mit diesen Schlüsselwörtern, sind die Chancen darüber gefunden zu werden schon bedeutend größer.

Spezielle Züchtungen und Auszeichnungen als Referenz

Als Gärtner haben Sie möglicherweise Ihre eigenen Züchtungen, die auf Ausstellungen oder bei anderen Gelegenheiten bereits Auszeichnungen erhalten haben. Bringen Sie solche Erfolge als Referenz auf Ihre Firmen-Website. Damit gewinnen potentielle Kunden einen Eindruck Ihrer Tätigkeiten und Erzeugerqualitäten.

Team-Vorstellung

Stellen Sie Ihr Team und deren fachliche Qualifikationen vor. So zeigen Sie nicht nur Ihre Expertise, sondern auch die Ihrer Mitarbeiter. Und darüber hinaus verleiht eine sympathische Teamvorstellung Ihrem Unternehmen ein adäquates Gesicht.

Kontaktdaten

Selbstverständlich gehört auf Ihre Internetseite eine Kontaktmöglichkeit. Entweder ein bequemes Formular oder zumindest Ihre E-Mail-Adresse. Was auf keinen Fall fehlen darf, ist eine Telefonnummer, welche auch tatsächlich erreichbar ist. Geben Sie Zeiten an, wann Sie erreichbar sind. So vermeiden Sie, dass Kunden enttäuscht sind, wenn sie niemanden in Ihrem Unternehmen erreichen.

Anfahrtsweg

Für Anlieferungen und Abholungen, sowie für Ihre Kundschaft (sollten Sie auch vor Ort einen Verkauf haben), ist eine Anfahrtsbeschreibung unumgänglich. Hierzu beschreiben Sie den Weg zu Ihnen mit den gängigen Verkehrsmitteln in Textform. Dazu gehört aber auch der interaktive Einbau von Google Maps mit Ihrem Standort.

Kontinuierliche News (auch als Blog)

Falls Sie Ihren Kunden etwas mitzuteilen haben, schreiben Sie einen Blog! Ein eigener Firmenblog kann auch für Gartenbaubetriebe Sinn machen. Die Suchmaschine Google liebt Blogs, weil sie Inhalte (Content) liebt und listet diese in den Suchergebnissen besonders gut.

Auch wenn es Arbeit bedeutet und Sie vielleicht zunächst wenig Sinn darin sehen, kann ein Blog einer Website aus der grünen Branche das gewisse Etwas geben und für gute Rankings in den Suchresultaten sorgen.

Verabschieden Sie sich auf jeden Fall von dem Gedanken, mit einer einmalig erstellten Website wäre es getan und Sie werden fortan bei Google und den anderen Suchmaschinen auf den vorderen Plätzen landen. Auf der ersten Trefferseite ist nur Platz für 10 Links. Das ist sehr wenig angesichts der Tatsache, dass dort jeder hin möchte. Das funktioniert heutzutage nur noch in absoluten Nischen-Bereichen der grünen Branche, in denen Konkurrenz so gut wie nicht vorhanden ist.

 FAQs

Damit entlasten Sie Ihren Telefonservice, indem Sie häufig gestellte Fragen auf Ihrer Internetseite schon vorab beantworten. Ein wunderbarer und nützlicher Sofortservice am Kunden.

Die Konkurrenz ausstechen

Ganz wichtig: überprüfen Sie, was Ihre direkten Mitbewerber auf deren Homepage machen. Vor allem natürlich dann, wenn diese Konkurrenz bei den Suchmaschinen vor Ihnen steht. Sie sollten sicherstellen, dass Sie mit Ihrer Internetseite einen ähnlichen oder besseren Service bieten, als Ihre Konkurrenz.

Worauf muss man bei Gartenbau-Websites noch achten?

Ein ansprechendes Design

Sorgen Sie oder Ihr Webdesigner für ein ansprechendes, seriöses Design, das Ihrem Corporate Identity entspricht und wählen Sie dazu ein entsprechendes Template.

Eine übersichtliche und gut funktionierende Navigation

Es ist von elementarer Bedeutung, dass die Navigation auf Ihrer Firmenwebsite einfach und verständlich ist. Ihr potentieller Kunde soll auf einen Blick finden können, wonach er sucht. Wichtige Inhalte, wie zum Beispiel die Kontaktseite, müssen sofort zu finden sein. Besonders wichtige Seiten sollten von allen anderen Seiten aus verlinkt werden.

Kein Bling-Bling

Machen Sie einen großen Bogen um Sachen wie Flash oder komische animierte Bilder. Heutzutage sollten die einzigen animierten Elemente auf einer Website Videos sein. Haben sie Ihre Produktvorstellungen etc. auf Video gebannt, dann sollten Sie diese auf jeden Fall einbinden. Flash-Animationen ohne größeren Wert will man schon lange nicht mehr sehen und sie sind absolut schädlich im Hinblick auf eine gute Positionierung in den Suchmaschinen.

SEO (Search Engine Optimization)

Die Suchmaschinenoptimierung ist in aller Munde. Keine kommerzielle Website kann darauf noch verzichten. Webseiten sollten so optimiert sein, dass Google die Seite bestens indizieren kann. Dies erreicht man mit OnPage-Optimierungsmaßnahmen.

Damit die Seite tatsächlich weit oben gelistet wird, sind immer noch gute und wertvolle Backlinks (externe Verlinkung) wichtig. Fragen Sie Ihre Kunden, ob sie einen Link auf deren Homepage setzen, der auf Ihre Website verweist. Bieten Sie einen kleinen Rabatt oder einen anderen Vorteil dafür an. Das zahlt sich immer aus mit besserem Ranking, das unter dem Strich für Sie wertvoller ist. Sie können auch eine Online Pressemitteilung über abgeschlossene Projekte erstellen und verlinken von dort auf Ihre Webseite.

Das richtige Content Management System

Oft wird bei Auftragsvergabe an den Webentwickler nicht darüber nachgedacht, welches Redaktionssystem für die Gärtner-Website verwendet werden soll. Verwendet Ihr Dienstleister ein kompliziertes System wie zum Beispiel Typo3, kann eine Weiterentwicklung oder Modifizierung Ihrer Seite nicht nur teuer werden, sondern ist fast immer ohne professionelle Hilfe nicht möglich. Achten Sie also darauf, dass ein System verwendet wird, welches Sie ohne Probleme bedienen können, wie Joomla oder WordPress.

Rechtliche Absicherung

Eine Website der grünen Branche muss rechtlich abgesichert sein, damit der gerade neu generierte Umsatz nicht durch kostenpflichtige Abmahnungen geschmälert werden kann.

Impressum

Es herrscht gesetzliche Impressumspflicht im Internet. Vergessen Sie dieses, kann es durchaus geschehen, dass Sie abgemahnt werden und eine empfindliche Strafe zahlen müssen.

AGBs (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

Ebenso ist es mit den AGBs. Sobald Sie etwas online verkaufen, sind für Sie AGBs unumgänglich. Verwenden Sie aber bitte keine AGBs von fremden Webseiten. Das wäre eine Urheberrechtsverletzung und kann wiederum geahndet werden. Setzen Sie vielmehr auf einen Anwalt mit Internetspezialisierung oder einen Online-Service, der die wichtigsten Rechtstexte fürs Internet bietet.

Datenschutzrichtlinien

Datenschutz muss unbedingt eingehalten werden. Was sie mit Kundendaten machen, müssen Sie Ihren Kunden auch bekannt geben. Auch hier sind rechtssichere Texte vom Anwalt oder Profi empfehlenswert.

Urheberrechte wie Bildrechte und Textrechte

Wer eine Website betreibt, verwendet dafür in der Regel Bilder, damit der User auch optischen Reizen unterliegt. Bilder können sie entweder selber schießen oder professionell erstellen lassen. Oder aber Sie kaufen diese online bei Stockphoto-Diensten wie zum Beispiel Fotolia oder Pixelio. Wichtig ist hierbei, dass Sie die Quelle (Fotolia und Fotograf) in Ihrem Impressum und unter dem Bild angeben und darauf achten, dass Sie die Fotos auch für eben diesen Zweck verwenden dürfen.

Fremde Bilder dürfen ohne Erlaubnis des Besitzers bzw. dessen Urheberechts-Verwalter nicht verwendet werden. Das gilt übrigens auch für die Verwendung bei den Social Media-Diensten wie Facebook. Bei Texten ist es ganz genauso. Möchten Sie fremde Texte verwenden, müssen Sie erst um Erlaubnis fragen.

Der richtige Anbieter für Ihre Gärtner/Gartenbau-Homepage?

Der grundsätzliche Sinn einer Firmen-Homepage ist der, neue Kunden zu generieren und Stammkunden noch mehr zu binden. Dazu gehört ein gewisser Bekanntheitsgrad im Netz.

Um darüber also mehr Umsatz und dadurch auch mehr Gewinn zu generieren, gibt es in dieser Hinsicht einige wertvolle Tipps, die dem gekonnten Aufbau einer soliden Internetpräsenz voran gehen können oder involviert werden sollten:

Der wohl schnellste, günstigste, bequemste und erfolgversprechendste Weg, die Bekanntheit und Positionierung Ihres Unternehmens bei Google etc. zu erzielen, ist die Anmeldung an ein branchenspezifisches Netzwerk, das bereits eindeutige Erfolge nachweisen kann.

Was würden Sie davon halten, mit Ihrer Firma und Ihren Produkten beim Nachrichtenportal „Branchennews-Garten.de“ ein Forum zu erhalten, wo über Ihre Aktivitäten exklusiv berichtet würde?

Was würden Sie davon halten, Ihr Unternehmen mit allen wichtigen Fakten im bekannten Firmenportal der grünen Branche „Fachmarkt-Garten.de“ zu präsentieren, dem auch ein Eintrag Ihrer Firma in der virtuellen Messe der Branche, „Die-Gruene-Messe.de“ folgt?

Was würden Sie davon halten, eine eigene individuelle Internetpräsenz vom Spezialisten für die grüne Branche erstellen zu lassen mit professioneller Suchmaschinenoptimierung und Nachweis der Treffer auf den ersten beiden Seiten von Google in Ihren explizit wichtigen Suchbegriffskombinationen mit Standort und/oder Region?

Auch die Veröffentlichung Ihrer Aktivitäten oder Neuigkeiten zu Ihrem Betrieb würden in laufende Fach-Blogs involviert werden.

Schauen Sie sich unverbindlich dieses Netzwerk an und seien Sie mit an Bord.

Der Jahresbeitrag für den ersten Schritt ist nicht teurer als der für eine einzige mittelgroße Zeitungsannonce. Die jedoch ist am nächsten Tag Altpapier.

Setzen Sie sich ohne weitere Verpflichtung mit uns in Verbindung und lassen Sie sich einmal beraten. Sie werden staunen, welche Erfolge man auch heute noch mit „kleinem Geld“ realisieren kann.

info@branchennews-garten.de

Fon: 02832-9787369
Fax: 02832-9720754
Mob: 0172-5984664


Kommentare sind geschlossen.