Permalink

off

Bundeslandwirtschaftsministerin tauft Rhododendron-Neuheit „Ilse Aigner“

Hoher Besuch im Rhododendronpark Gristede

Hoher Besuch im Rhododendronpark Gristede: Maria und Jan-Dieter Bruns konnten in ihrer Baumschule in Bad Zwischenahn Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner begrüßen.

Bei einem Rundgang durch das Baumschulgelände war die Ministerin  von den vielfältigen  Rhododendron-Sorten beeindruckt, die hier gezüchtet und zu Kunden in ganz Europa verschickt werden.

Bundeslandwirtschaftministerin_tauft_Rhododendron-Neuheit_Ilse-Aigner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein besonderer Höhepunkt des Besuches war die Taufe einer Rhododendron-Neuheit auf den Namen ‚Ilse Aigner‘. (v.l.) Thomas Kossendey, Parl. Staatssekretär beim Bundesministerium der Verteidigung, Jan-Dieter Bruns, Bundesministerin Ilse Aigner, BGL-Präsident August Forster, David Mc Alister, Landesvorsitzender der CDU Niedersachsen  (Foto: BGL)

Der Präsident des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL), August Forster, würdigte bei dem Besuch den Einsatz der Ministerin für die Belange der Branche in der zu Ende gehenden Wahlperiode.

„Auf Ihr Wort war immer Verlass“, sagte Forster. Er hatte Aigner zusammen mit den Betriebsinhabern in die Baumschule Bruns eingeladen, um sich für die zurückliegende Zusammenarbeit zu bedanken.

Dies galt insbesondere ihrem Anstoß, sich im BMELV stärker um das Grün in Städten und Gemeinden zu kümmern, sowie der Zukunftsgestaltung der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung einschließlich des Gartenbaus.

Letztlich warb Forster auch für eine gute Zusammenarbeit mit Ilse Aigner, wenn sie in wenigen Wochen ihr Ministeramt in Berlin aufgibt und sich voll in die bayerische Politik einbringen will.

Besonders faszinierte die Ministerin in der Bruns‘schen Baumschule auch die großzügig angelegte Containerpflanzen-Produktion mit bis zu 40 Jahre alten Gewächsen. Sie ermöglichen auch eine Begrünung von Gartenanlagen in den Sommermonaten außerhalb der üblichen Pflanzzeit.

Bei der Rhododendron-Neuheit ‚Ilse Aigner‘ handelt es sich um eine Züchtung des Jahrgangs 1998 aus einer amerikanischen Gartenhybride mit einer winterharten Rhododendron-Hybride aus Dresden. ‚Ilse Aigner‘ zeichnet sich durch eine besonders gute Winterhärte, einen geschlossenen, kompakten Wuchs sowie eine außergewöhnlich kräftige rosa Blütenfarbe mit einer goldgelben bis dunkelroten Zeichnung aus.

Kommentare sind geschlossen.