Compo

Permalink

off

Beträchtliche Umsatzrückgänge im Gartenbereich

Die Umsätze der Bau- und Heimwerkermärkte im Gartenbereich sind  von Januar bis April 2013 um 17,1 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahrszeitraum zurückgegangen.

Diese Information stellte Herr Erich Huwer (BHB-Präsident und Geschäftsführer von Globus Fachmärkte) während des BHB-Gartenkongresses in Hamburg zur Verfügung.

Besonders der Monat März 2013 mit 54,2 Prozent Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr bescherte der Branche wegen der ungünstigen Witterung das größte Minus.

Erst der Monat April 2013 brachte den Baumarkt-Gartencentern und -Abteilungen wieder ein Umsatzplus im Gartenbereich im Vergleich zum April 2012 von ca. 16 Prozent.

BHB-Präsdent Erich Huwer präsentiert die Zahlen und Informationen zum Geschäftsverlauf bis April 2013 (Foto: BHB)

Entwicklungen in den einzelnen Warengruppen per April 2013:

Zäune und Zubehör (-29,3 Prozent),

Bewässerung/Reinigung (-26,4 Prozent)

Gartenmöbel (-22,4 Prozent)

Gartenhäuser (-20,4 Prozent),

Motorgartengeräte (-18,0 Prozent),

Biochemie/Erden (-16,4 Prozent)

lebendes Grün (-16,3 Prozent).

Herr Huwer betonte, dass der lange Winter und das schlechte Gartengeschäft sich auch das Baumarktgeschäft insgesamt ausgewirkt hat.

Bis April 2013 sei im DIY-Handel in Deutschland ein Umsatzminus von 5,9 Prozent (364 Mio. €) aufgelaufen.

Im April 2013 selbst hätten die Baumärkte in Deutschland wieder aufgeholt und 6,8 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahresmonat.

Herr Huwer war nicht davon überzeugt, dass der im Vergleich zum Vorjahr fehlende Umsatz bis zum Jahresende 2013 noch  aufgeholt werden kann.

Kommentare sind geschlossen.